Pflanzen Stauden & Ziergräser

Küchenschellen pflanzen und pflegen – So wird’s gemacht

48.233 views
0
Sag's weiter:

Küchenschellen sind mit ihrer silbrigen Behaarung richtige Hingucker im Garten. Wir verraten Ihnen deshalb hier, wie Sie Küchenschellen pflanzen und pflegen.

Küchenschellen haben eine silbrige Behaarung
Küchenschellen haben eine silbrige Behaarung

Die im Fachhandel heute in zahlreichen Blütenfarben (violett, rosa, weiß, rot) angebotenen Küchenschellen gehören zur Gattung der Hahnenfußgewächse und sind gerade in den so genannten Bauerngärten ausgesprochen beliebt. Besonders charakteristisch für diese Staudenpflanze ist ihre silbrige Behaarung, die sich gleichermaßen auf den Blüten und dem Blattwerk ausbreitet.

Wichtig:

Die in der Natur noch vereinzelt vorhandenen, zumeist lila blühenden Küchenschellen stehen unter Naturschutz und sollten auf keinen Fall gepflückt werden. Außerdem zählt die mehrjährige Küchenschelle zwar zu den Heilkräuterpflanzen, sie ist jedoch als komplett giftig einzustufen. Sie sollten daher einen direkten Hautkontakt (Hautreizungen können auftreten) weitgehend vermeiden! (Linktipp: Tipps zum Umgang mit Heilpflanzen und deren Wirkstoffen)

Küchenschellen pflanzen

» Stauden oder Samen:

Im Gartenfachhandel wird die circa 20 bis 25 Zentimeter hoch wachsende Küchenschelle, vielmals auch als Kuhschellen bezeichnet, zumeist als kleines Staudengewächs angeboten und kann dann sogleich vor Ort eingepflanzt werden. Küchenschellen können Sie aber auch per Aussaat von Samen selbst züchten bzw. über Stecklinge vermehren (Linktipp: Pflanzen vermehren – 4 Techniken). Küchenschellen eignen sich obendrein auch für eine Kübelbepflanzung!

Tipp:

Bereits gepflanzte, gut angewachsene Stauden breiten sich in der Regel in den Beeten selbständig aus, sodass Sie diese im Laufe der Jahre sogar immer wieder mal teilen müssen. Aber Achtung: Küchenschellen bilden in der Regel sehr lange Wurzeln, was Sie beim Umtopfen bzw. Umpflanzen unbedingt berücksichtigen müssen.

» Standort:

Küchenschellen bevorzugen einen sonnigen Standort und magere Böden. Wobei der Boden nicht nur nährstoffarm, sondern zugleich auch kalkhaltig und wasserdurchlässig sein sollte. Weshalb die Küchenschelle problemlos in jeden Steingarten gepflanzt werden kann. Die Küchenschelle verabscheut aber grundsätzlich nasskaltes Wetter, weshalb die winterharte Staude sich an einem möglichst windgeschützten Standort weitaus wohler fühlt.

» Pflanzzeitpunkt:

Gepflanzt werden können Küchenschellen praktisch von Frühjahr bis Herbst. Allerdings sollten Sie ein Anpflanzen an besonders heißen Tagen vermeiden.

Küchenschellen richtig pflegen

» Zweite Blüte fördern:

Die prinzipiell pflegeleichte Küchenschelle zählt zu den Frühblühern im Gartenbeet und entfaltet bereits ab Ende März schon erstmals ihre volle Blütenpracht, die bis in den Juni hinein andauert. Wenn Sie die verblühten Blütenteile immer wieder schnellstmöglich entfernen, können Sie sich stets über eine zweite Blütenphase freuen.

Bei Bienen und auch Schmetterlingen ist die Blüte obendrein recht beliebt, weshalb um die Staude immer ein buntes Insektentreiben zu beobachten ist.

» Düngen:

Im Frühjahr können Sie die Küchenschelle bei sichtbarem Bedarf auch mal düngen, was Sie generell jedoch nicht machen müssen.

» Rückschnitt:

Die Küchenschelle sollten Sie im zeitigen Frühjahr (circa Ende Februar), noch bevor sie neue Triebe bildet, bodennahen zurückschneiden (Entfernung alter Blätter und Blütenstängel).

» Gießen:

Weiterhin sollten Sie Küchenschellen während längerer Trockenphasen unbedingt bewässern. Aber Achtung: Staunässe sollten Sie hierbei unbedingt vermeiden. Diesen Tipp müssen Sie vor allem beachten, wenn Sie die Küchenschelle in einen Kübel gepflanzt haben.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Porzellanblume: 7 Tipps für die Pflege
» Blauraute pflanzen und pflegen – So wird’s gemacht
» Kornblumen – Tipps von der Aussaat bis zur Ernte


Foto1: © Schellig - Fotolia.com, Foto2: © DLeonis - Fotolia.com, Foto3: © Africa Studio - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here