Gartenküche Rezepte

Kürbis einlegen – 3 leckere Rezepte vorgestellt

Kürbis schmeckt nicht nur als Suppe, Pommes oder Püree. Auch eingelegt ist er wirklich köstlich. Wir haben 3 leckere Rezepte für Sie.

Kürbis einlegen
© Björn Wylezich / stock.adobe.com

Der Kürbis gehört zu den Gemüsesorten, die nur wenig Eigengeschmack besitzen. Damit er so richtig lecker wird, müssen Sie also etwas fürs Aroma tun. Eine gute Möglichkeit, um dem Kürbis einen besonderen Geschmack zu verpassen, ist z.B. das Einlegen in Alkohol, Essig oder Zucker.

» Lesetipp: Gemüse konservieren – 5 Möglichkeiten vorgestellt

Möchten Sie einen Kürbis einlegen, so haben Sie viele verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie dafür nur frisches Gemüse verwenden. Den Kürbis dürfen Sie vorher also nicht lange lagern.

» Lesetipp: Kürbis lagern – So wird’s gemacht

Und das Gute: Legen Sie den Kürbis in Essig ein, so können Sie die Entstehung von Fäulnisbakterien unterbinden. Auf diese Weise hält sich die Konserve durchaus auch länger als zwei Jahre. Bei den Essigkonserven können Sie zudem auch selbst entscheiden, wie hoch der Säuregehalt und damit auch die Stärke der Würze sein soll. Ist die Konserve nur schwach gesäuert, so ist sie wesentlich aromatischer. Was das Würzen angeht, so können Sie den Kürbis zum Beispiel mit Dill, Kümmel, Lorbeer, Pfeffer, Senfkörner, Meerrettich und Estragon verfeinern.

Wichtig:

Kochen Sie den Kürbis bei einer Höchsttemperatur von 70 Grad ein. Zudem sollten Sie dem Ganzen am besten noch etwas Zucker beizufügen. Dadurch können Sie die Entstehung von Fäulnis, Hefen und Schimmelpilzen unterdrücken.

3 leckere Kürbis-Rezepte für jeden Geschmack

Rezept Nr. 1 – Pikant eingelegter Kürbis

Sie benötigen:

  • 1 Kürbis
  • 2,5 l Wasser
  • 100 ml Essig
  • Salz
  • Zimt
  • 4 Gewürznelken

Zubereitung:

  1. Schälen Sie den Kürbis und schneiden Sie das Fruchtfleisch in Stücke.
  2. Setzen Sie 2,5 Liter Wasser und 100 ml Essigessenz in einem großen Topf zum Kochen auf.
  3. Geben Sie Salz, etwas Zimt und die Gewürznelken in das Wasser. Wenn das Wasser sprudelt, geben Sie den Kürbis dazu.
  4. Regeln Sie die Energiezufuhr auf niedrige Stufe und kochen Sie den Kürbis etwa 20 Minuten.
  5. Anschließend füllen Sie das Gemüse mitsamt der Flüssigkeit in die Einmachgläser und verschließen diese fest.
  6. Damit sich das Aroma vollständig entwickeln kann, sollten Sie den Kürbis vor dem Verzehr mindestens acht Wochen lagern.

Rezept Nr. 2 – Kürbis süß-sauer

Kürbis süß-sauer eingelegt
© natalikaevsti / stock.adobe.com

Sie benötigen:

  • 1 Kürbis
  • 5 Gewürznelken
  • 500 g Zucker
  • 250 ml Weißweinessig
  • 1 Stange Zimt
  • Schalen 1 Bio-Zitrone

Zubereitung:

  1. Würfeln Sie das Fruchtfleisch des geschälten Kürbis.
  2. Kochen Sie die Gewürze und den Abrieb der Zitronenschale im Essig auf.
  3. Anschließend geben Sie den Kürbis in den Sud und lassen ihn einen ganzen Tag lang darin ziehen.
  4. Nach 24 Stunden können Sie den Essig abgießen und kurz mit Zucker aufkochen.
  5. Geben Sie den den Kürbis in den kochenden Sud und lassen Sie ihn darin glasig werden.
  6. Das noch heiße Gemüse füllen Sie anschließend in die Einmachgläser und verschließen diese ganz fest.

Rezept Nr. 3 – Kürbis süß-scharf

Kürbis süß-scharf eingelegt
© Heike Rau / stock.adobe.com

Sie benötigen:

  • 1 Kürbis
  • 100 g Zwiebeln
  • 200 g Honig
  • 175 ml Weinessig
  • 200 g braunen Zucker
  • einen Bund Dill
  • drei gehackte Chilischoten
  • Pimentkörner
  • Senfkörner
  • Salz
  • drei Lorbeerblätter

Zubereitung:

  1. Schälen Sie den Kürbis und schneiden Sie ihn in Stücke. Dann hacken Sie die Zwiebeln fein und zupfen den Dill.
  2. Kochen Sie alle Zutaten außer dem Dill und den Zwiebeln rund 20 Minuten in einem Topf. Erst danach geben Sie den Dill und die Zwiebeln dazu.
  3. Füllen Sie alles in die vorbereiteten, sauberen Gläser und verschließen diese fest.

1 Kommentar

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben