Obst & Gemüse Obst

Melonensorten für den Gartenanbau – Diese 5 gedeihen auch bei uns

17.792 views
0
Sag's weiter:

Wassermelone, Honigmelone, Melonenbirne – die Auswahl an Melonensorten ist groß, aber nicht alle gedeihen auch bei uns. Wir verraten Ihnen, welche Sorten sich für den Gartenanbau eignen.

Melonen-Sorten für den Gartenanbau
Melonen-Sorten für den Gartenanbau

Eine frische Wassermelone ist wohl im Sommer das Erfrischendste was es überhaupt gibt. Und das Tolle daran: wir können davon so viel essen wie wir wollen, denn die Wassermelone hat nur wenige Kalorien. Das ist wohl auch ein Grund, warum sie in den letzten Jahren schon von vielen Gärtnern angebaut wurde.

Allerdings ist solch eine Wassermelone ganz schön groß und nicht immer schaffen wir es sie aufzuessen bevor sie verdirbt. Und irgendwann hat man sich die Wassermelone ja auch mal übergegessen. Also heißt es im nächsten Jahr einfach mal eine neue Melonensorte anzubauen. Aber welche eignen sich eigentlich für den heimischen Gartenanbau? Das möchten wir Ihnen in diesem Beitrag einmal verraten. Zudem ein paar kleine Infos zum Anbau von Melonen.

Wichtige Informationen zum Anbau von Melonen

Melonen selber anzubauen, ist überhaupt nicht schwer. Jedenfalls dann nicht, wenn Sie sie richtige anbauen. Dabei müssen Sie auf den richtigen Anbauzeitpunkt, Standort und den richtigen Boden achten.

➥ Anbauzeitpunkt:

Melonen kultivieren Sie am besten auf der Fensterbank vor und setzen sie dann erst Ende Mai ins Beet, damit ihnen auch ja kein Frost mehr etwas anhaben kann. Das vorbereitete Beet sollten Sie dann idealerweise mit einer schwarzen Folie (Gartenvlies) bespannen, denn so ist der Boden schön vorgewärmt und außerdem wird so Unkraut unterdrückt.

Außerdem ist es empfehlenswert über das Beet bis Juli/August einen Folientunnel zu spannen. Zur Blütezeit müssen Sie diesen dann aber unbedingt wieder entfernen, damit Insekten die Bestäubung vornehmen können.

➥ Standort:

Melonen gehören zu den Obstsorten, die zum Gedeihen viel Wärme brauchen. Wichtig ist deshalb ein Platz in der prallen Sonne, der auch vor Wind geschützt ist. Ein Platz in einer Ecke des Garten oder neben einer Hauswand wäre daher von Vorteil.

Bedenken Sie beim Anbau von Melonen zudem auch immer, dass diese ausreichend Platz benötigen, da sich die Pflanzen sehr stark ausbreiten können. Pro Pflanze sollten Sie daher eine Fläche von einem Quadratmeter einkalkulieren.

➥ Boden:

Melonen bevorzugen einen Boden, der reich an Nährstoffen und Humus ist. Arbeiten Sie deshalb am besten einige Zeit vor dem Einpflanzen der Melonen reifen Kompost oder Stallmist in den Boden ein.

Geeignete Melonen-Sorten für den Gartenanbau

➤ 1. Zuckermelonen:

ZuckermelonenNatürlich eignen sich nicht alle Melonensorten gleichermaßen für den Anbau im Garten, allerdings können Sie sich jederzeit für die Zuckermelone entscheiden. Geeignete Anbausorten der Zuckermelone sind unter anderem Charentais, Accent F1, Fastoso F1, Delada F1 und Honigtopf F1.

Aus Ungarn kommt die Sorte Ananas, die zu den Cantaloup-Melonen (Varietät der Zuckermelone) gehört. Die runden, bis zu 20 Zentimeter großen Melonen sind sehr süß und haben rotes Fruchtfleisch. Im Freiland gedeiht diese Sorte nur bei milder Witterung und an geschützten Standorten. Ansonsten sollten Sie zum Anbau eher das Frühbeet bevorzugen.

➤ 2. Wassermelonen:

WassermelonenNatürlich darf auch die Wassermelone nicht unter den Sorten fehlen, die sich prima in unseren Gärten anbauen lassen. Schließlich klappt der Anbau dieser Melonensorte eigentlich immer.

Unter den Wassermelonen ist vor allem die Sorte Sugar Belle F1 für den Garten zu empfehlen. Zudem überzeugt auch die Sorte Sweet Siberian immer mehr Gärtner mit ihrem süßen Aroma und dem gelborangen Fruchtfleisch. Weiterhin eignet sich die Wassermelonensorte Sugar Baby für europäische Gärten. Sie kann auch wunderbar gelagert werden.

➤ 3. Honigmelonen:

HonigmeloneSehr stark duften die Früchte der Honigmelone Blenheim Orange. Die süßen Früchte dieser Melonensorte können bis zu 1000 Gramm schwer werden. Auch in nicht allzu sonnigen Jahren bildet diese Sorte zuverlässig Früchte aus.

Besonders ertragreich ist die Honigmelone Petit Gris de Rennes, deren Früchte bis zu 800 Gramm schwer werden können und auch unter weniger warmen Bedingungen gut ausreifen. Diese Honigmelone besitzt ein süßes, oranges Fruchtfleisch, das wirklich sehr aromatisch schmeckt.

➤ 4. Melonenbirnen:

MelonenbirneNeben den Zucker-, Honig- und Wassermelonen gibt es natürlich noch ein paar andere Melonensorten, bei denen Sie ruhig auch einmal einen Anbau wagen können. Kleinere Früchte bringt zum Beispiel die Melonenbirne hervor. Die rund 700 Gramm schweren Früchte haben einen süßlich-fruchtigen Geschmack.

Melonenbirnen haben ihren eingedeutschten Namen übrigens aufgrund ihres Aussehens erhalten. Von der Größe und Grundfarbe her besitzen sie das Aussehen einer Birne. Die lila Streifen erinnern hingegen weit mehr an eine Melone. Mein Lesetipp: Melonenbirne: Tipps vom Anbau bis zur Ernte.

➤ 5. Wild- oder Taschenmelonen:

Wild- oder TaschenmeloneSehr süß sind die weißfleischigen Früchte der Wild- oder Taschenmelone, die durchschnittlich etwa acht Zentimeter groß werden. Sie duften zudem auch sehr stark, weshalb sie im 19. Jahrhundert gerne von wohlhabenderen Damen im Täschchen mitgeführt wurden. Daher also der Name Taschenmelone.

Wenn Sie den Anbau der Taschenmelone wagen möchten, dann sollten Sie wissen, dass sich diese Melonensorte für den Anbau unter Folie oder im Frühbeet am besten eignet.


Foto1: © Christian Jung - Fotolia.com, Foto2: © photocrew - Fotolia.com, Foto3: © Christian Jung - Fotolia.com, Foto4: © B. Wylezich - Fotolia.com, Foto5: © Serhiy Shullye - Fotolia.com, Foto6: © govindji - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here