Gartengestaltung Gartenmöbel

Passende Gartenmöbel für die eigenen Ansprüche: Darauf kommt es an!

729 views
0

Wer neue Gartenmöbel anschaffen will, der sollte nicht nur auf die Optik achten, sondern auch praktisch denken. Was passt zu wem? Wir verraten es Ihnen!

Gartenmöbel Auswahl
© Photographee.eu – Fotolia.com
Endlich! Die Gartensaison hat wieder begonnen und wir können unseren Lebensmittelpunkt wieder nach draußen verlagern. Aber was fehlt, wenn man sich richtig wohl fühlen will im eigenen Garten? Richtig – die passenden Gartenmöbel.

Was man bei deren Kauf beachten sollte, haben wir hier Punkt für Punkt zusammengefasst- denn die Geschmäcker und vor allem Ansprüche sind von Mensch zu Mensch verschieden.

Welchen Anspruch stellen Sie an Gartenmöbel?

Bevor Sie auf die Suche nach neuen Gartenmöbeln gehen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wozu Sie die Möbel hauptsächlich nutzen wollen.

Platz für Alle

Gartenmöbel Rattan
© beachfront – Fotolia.com
Suchen Sie die passende Sitzgelegenheit für die ganze Familie inklusive Freunde und Bekannte? Dann halten Sie eher Ausschau nach Rattan Gartenmöbeln, die viel Platz bieten, gleichzeitig aber nicht zu sperrig sind. Dazu kommt noch, dass das wetterfeste Kunststoffgeflecht, wie hier beispielsweise bei Jendrass zu sehen, besonders beständig ist und sich deshalb sehr gut für den Außeneinsatz eignet – außerdem gibt es verschiedene Gestaltungen, so dass jeder fündig wird.

Flexibel mit Klappstühlen

Klappmöbel Garten
© K.-U. Häßler – Fotolia.com
Für Spontanbesuche eignen sich Sitzgarnituren, die man flexibel erweitern kann. Mit passenden Klappstühlen zum Beispiel. Die nehmen nicht viel Platz weg, wenn sie nicht gebraucht werden und lassen sich daher problemlos im Keller oder Gartenhäuschen verstauen.

Gemütlichkeit zu Zweit

Sitzlounge Garten
© feferoni – Fotolia.com
Für Paare ohne Kinder, die gerne Zeit allein im Garten verbringen, sind schöne Lounge-Möbel die richtige Entscheidung. Die große Sitzfläche der Sessel bietet häufig schon genug Platz für zwei Personen, so kann man sich ein Möbelstück teilen und den Blick in den Garten genießen. Der oftmals stressige Alltag kann auf diese Weise schnell vergessen werden und das bisschen Zeit, was manchen Paaren zusammen bleibt, sollte umso intensiver genossen werden – meint übrigens auch Norman von Zeizuleben.

Eines muss allerdings angemerkt werden, diese Gartenmöbel sind relativ ausladend, weshalb sie sich nicht für jeden Garten eignen. Das führt uns direkt zu Punkt 2…

Wie viel Platz haben Sie im Garten?

Nicht jeder Garten ist groß genug, um zahlreichen und noch dazu großen Gartenmöbeln Platz zu geben. Es soll schon vorgekommen sein, dass sich Paare oder Familien im Möbelgeschäft für Möbel entschieden haben, die später viel zu groß für den Garten waren. Im Geschäft oder gar im Online-Shop lässt man sich nämlich schnell täuschen. Die Größenangaben sagen nur den wenigsten Menschen etwas, wenn sie kein Bild vor Augen haben, wie es im eignen Garten aussieht.

Um diesem Problem vorzubeugen, sollten Sie vorab den Platz im Garten ausmessen, an dem die neuen Möbel stehen sollen. Vielleicht können Sie sich mit Möbeln aus dem Haus oder der Wohnung behelfen, um einen Eindruck von der Größe der Gartenmöbel in Ihrem Garten zu bekommen? Eine maßstabsgetreue Skizze ist eine andere Möglichkeit, wie Sie sich schon vorab ausmalen können, wie der Garten mit den Möbeln später aussehen wird.

Welches Material soll es sein?

Früher hatte man keine große Auswahl, da waren Gartenmöbel entweder aus Metall oder aus Holz. Heute gibt es eine Vielzahl von Materialien, die unterschiedliche Vorzüge haben und sich teilweise auch gewaltig im Preis voneinander unterscheiden. Dabei sollten Sie bei der Entscheidung nicht nur nach dem Aussehen, sondern auch nach Ihrem Wohnort gehen. Suchen Sie beispielsweise Gartenmöbel für ein Haus in der Nähe des Meeres, eignen sich Möbel aus Holz am besten. Das natürliche Material ist nämlich wie geschaffen, um der Witterung Stand zu halten.

Aber nicht nur das: Holz bekommt in der Nähe von Meerwasser mit der Zeit eine schöne Patina, die die Gartenmöbel noch schöner macht. Und groß reinigen muss man die Möbel an diesem Standort auch nicht. Das übernimmt nämlich die Natur: Wind, Sand und Salzwasser sorgen dafür, dass die Gartenmöbel regelrecht gepeelt und damit sauber gehalten werden. Ansonsten wird eine regelmäßige Pflegeroutine fällig.

Lang- oder kurzlebig, das ist die Frage

Hochwertige Gartenmöbel können einen das ganze Leben lang begleiten – die richtige Pflege vorausgesetzt, versteht sich. Daher sollten Sie vor dem Kauf genau überlegen, ob Sie einmal relativ viel Geld für gute Gartenmöbel ausgeben, oder alle paar Jahre neue Möbel kaufen wollen. Beide Optionen sind möglich.

Hochwertig: lange Nutzung garantiert

Entscheiden Sie sich für die hochwertigen Gartenmöbel, gilt es darauf zu achten, dass Sie diese im Winter auch gut verstauen können. Die meisten Möbel der gehobenen Preisklasse können zwar auch Wind und Wetter trotzen, es schadet aber auch nicht, wenn sie Wind- und Schneegeschützt überwintern können. Wenn Sie ihre Gartenmöbel einlagern wollen, ist es praktisch, wenn die nicht zu groß, sperrig und zu schwer sind. Es wäre doch schade, wenn die teuren Möbel draußen überwintern müssten, nur weil man sie nicht in den Keller tragen will.

Apropos Gewicht: Gerade bei Gartenmöbeln aus Edelstahl kann schon einiges an Gewicht zusammenkommen. Das macht nicht nur bei der Einlagerung Probleme, sondern auch im Sommer. Dann nämlich, wenn man die Gartenmöbel bewegen möchte, um sie in die Sonne zu stellen, oder um aus der Sonne zu flüchten. Sind die Möbel dann sehr schwer, überlegt man sich das Ganze zwei Mal.

Preiswert: Für Alle die sich nicht festlegen wollen

Bei eher günstigen Gartenmöbeln stellen sich diese Probleme meist nicht – jedenfalls nicht in dem Ausmaß. Möbel aus der günstigeren Preisklasse sind gar nicht dafür gemacht, ihre Besitzer über mehrere Jahre zu begleiten. Häufig halten diese Gartenmöbel auch nur einen oder zwei Sommer durch, bevor dann wieder neue angeschafft werden müssen. Aber auch das muss gar nicht so schlimm sein, denn so kann man sich häufiger einen neuen Look für den Garten gönnen und legt sich nicht auf viele Jahre fest. Denn auch die Gartenmöbel sollen schließlich zum übrigen Erscheinungsbild des Gartens passen.

So muss man kein schlechtes Gewissen haben, wenn man seinen Garten alle paar Jahre umgestalten möchte. Im Gegenteil. Das ist ein toller Anlass, sich auch gleich neue Gartenmöbel zuzulegen. Und wer weiß, vielleicht findet man nach einiger Zeit ja den einen Look für seinen Garten. Dann kann man immer noch langlebige Gartenmöbel kaufen.


Foto1: © Photographee.eu - Fotolia.com, Foto2: © beachfront - Fotolia.com, Foto3: © K.-U. Häßler - Fotolia.com, Foto4: © feferoni - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here