Gartengestaltung Gartenmöbel

Nachhaltige Gartenmöbel durch Upcycling: 6 kreative Ideen aus Holz

Schön, langlebig und nachhaltig: Mit Gartenmöbeln aus Holz punkten Sie nicht nur beim Thema Optik, Sie leisten damit auch einen Beitrag zum Thema Umweltschutz.

Nachhaltige Gartenmöbel aus Holz
© varbenov / stock.adobe.com

„Heute schon an morgen denken.“ – An diesem Satz ist doch wirklich etwas dran. Denn denken wir an unsere Enkel- und Urenkelkinder, dann haben die meisten nicht nur Kinderlachen im Ohr. Denn was bleibt für die Kleinen noch über, wenn wir weiterhin mit unseren Ressourcen so verschwenderisch umgehen? Genau deshalb ist es umso wichtiger, dass wir uns alle immer mehr Gedanken über das Thema Nachhaltigkeit machen.

Nachhaltig und umweltbewusst zu leben, bedeutet jedoch nicht nur das Wasser beim Zähneputzen abzustellen oder Papier- statt Plastiktüten zu benutzen. Nachhaltig leben bedeutet auch, Dinge, die man noch sinnvoll weiter- oder wiederverwenden kann, nicht wegzuwerfen. Wer seiner Kreativität etwas freien Lauft lässt, kann so die wunderbarsten Dinge entstehen lassen. Zum Beispiel sogar Gartenmöbel aus Holz. Holz ist schließlich ein nachwachsender Rohstoff und deshalb bestens geeignet für die Herstellung. Doch wir möchten Ihnen in diesem Beitrag nicht direkt zeigen, wie Sie Gartenmöbel aus Holz selber bauen können. Nein, wir zeigen Ihnen hier kreative Ideen, wie aus schon benutzten Holzartikeln Gartenmöbel entstehen können.

So vereinen Sie Nachhaltigkeit und Gemütlichkeit

1. Gartenmöbel-Ideen aus dem Handel:

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Und genau deshalb machen es sich auch mehr und mehr Unternehmen zur Aufgabe, umweltbewusste und nachhaltige Produkte auf den Markt zu bringen. Hier nur ein Beispiel von vielen:

Bei der Möbelmanufaktur WITTEKIND kommt für die Herstellung von Gartenmöbeln ausschließlich gebrauchtes, gut abgewittertes Fichtenholz zum Einsatz. Allein das ist schon eine tolle Sache. Ein Pluspunkt ist zudem jedoch noch, dass die weiße, steinartige Patina, die über die jahrelange Nutzung bei Wind und Wetter entstanden ist, für einen extravaganten Look sorgt. Neue Gartenmöbel sind ja in der Regel immer piekfein und ohne Makel. Bei WITTEKIND geht es darum aber gar nicht. Hier erhalten Sie Gartenmöbel, die eine Geschichte erzählen und stolz ihre Narben zeigen.

Das Unternehmen macht seinem Firmennamen WITTEKIND (vom altsächsischen Widukind) somit also alle Ehre. Denn WITTEKIND bzw. Widukind bedeutet übersetzt so viel wie Holz- oder Wald-Kind. Dennoch ist das Design der Gartenmöbel immer sehr hochwertig und individuell. Hier ein paar Beispielbilder (Bildquelle: www.wittekind-moebel.de):

WITTEKIND Ecksofa und Sitzgruppe im Wintergarten
© 2010 - 2021 WITTEKIND®

WITTEKIND Gartenmöbel im Restaurant
© 2010 - 2021 WITTEKIND®

WITTEKIND Loungemöbel
© 2010 - 2021 WITTEKIND®

WITTEKIND Lounge-Sofa mit Feuertisch
© 2010 - 2021 WITTEKIND®

WITTEKIND Sitzgruppe
© 2010 - 2021 WITTEKIND®

WITTEKIND Sonnenliegen
© 2010 - 2021 WITTEKIND®

Natürlich müssen Sie nachhaltige Gartenmöbel aber nicht fertig kaufen. Sie können auch selbst aus alten, benutzten Holzmaterialien Ihre ganz individuellen Möbel für den Garten zaubern. Nachfolgend ein paar Inspirationen.

2. Gartenmöbel-Ideen aus Europaletten:

Möbel aus Europaletten zu bauen, war und ist seit ein paar Jahren ein absoluter Trend. Kein Wunder, denn aus Europaletten ein Sofa, Bett oder Tisch zu bauen, ist wirklich kinderleicht und so schnell gemacht. Warum die Europaletten also nicht nutzen und daraus auch Gartenmöbel selber machen? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Gartentisch aus Europaletten oder einer Bank aus Europaletten? Diese DIY-Gartenmöbel könnten dann beispielsweise so aussehen:

Lounge-Möbel aus Europaletten
© vfhnb12 / stock.adobe.com

Bänke und Tisch aus Europaletten
© photo 5000 / stock.adobe.com

Kleines Palettensofa
© Mario / stock.adobe.com

Strandkorb aus Europaletten
© anela47 / stock.adobe.com

3. Gartenmöbel-Ideen aus einem Baumstamm:

Wer einen Baum fällt, sollte diesen nicht gleich zu Geld machen und als Brennholz verkaufen. Denn auch daraus können Sie im Handumdrehen wunderschöne Gartenmöbel bauen. Wenn Sie eh mit einer Kettensäge umgehen können, sind die Grundvorausetzungen dafür schon einmal ideal. Dann können Sie nicht nur eine rustikale Gartenbank aus einem Baumstamm bauen, sondern sogar eine ganze Sitzgruppe. Tische, Stühle – quasi alles ist möglich. Sehen Sie selbst anhand von diesen Beispielen:

Tischgruppe aus einem Baumstamm
© feferoni / stock.adobe.com

Tisch und Stühle aus einem Baumstamm
© zilvergolf / stock.adobe.com

Sitzgruppe aus einem Baumstamm
© VPales / stock.adobe.com

Bank aus einem Baumstamm
© Vitalik / stock.adobe.com

4. Gartenmöbel-Ideen aus Weinfässern:

Sicherlich, Weinfässer hat jetzt nicht gerade jeder zuhause herumstehen. Es gibt aber genügend Leute, die diese für wenig Geld abgeben. Beispielweise etwa auf eBay Kleinanzeigen (www.ebay-kleinanzeigen.de). Also halten Sie einfach mal die Augen offen. Denn aus alten Weinfässern können Sie wunderschöne Gartenmöbel mit Stil selber machen. Perfekt für alle, die auf rustikale Möbel stehen und/oder zum Beispiel eine Terrasse im Landhausstil gestalten möchten. Das Ganze könnte dann zum Beispiel so aussehen:

Bank aus einem Weinfass
© Federico / stock.adobe.com

Tisch und Stühle aus Weinfässern
© Andrey / stock.adobe.com

Sitzgruppe aus Weinfässern
© Jan Hetman / stock.adobe.com

Tisch aus einem halbierten Weinfass
© Wirestock / stock.adobe.com

5. Gartenmöbel-Ideen aus Obstkisten:

Sicherlich haben Sie in Ihrem Leben schon so einige Obstkisten entsorgt. Damit ist jetzt jedoch Schluss! Denn wenn wir Ihnen erst einmal gezeigt haben, was Sie daraus alles für den Garten zaubern können, werden Sie sicherlich keine Obstkiste mehr hergeben wollen. Diese lassen sich sogar noch einfacher zu Gartenmöbelstücken umfunktionieren als Europaletten. Sehen Sie selbst:

Stehtisch aus Obstkisten
© kolotype / stock.adobe.com

Tisch aus Obstkisten
© Photographee.eu / stock.adobe.com

Wandregal aus Obstkisten
© Rochu_2008 / stock.adobe.com

Standregal aus Obstkisten
© Photographee.eu / stock.adobe.com

6. Gartenmöbel-Ideen aus einer Holz-Kabeltrommel:

Und auch hierbei handelt es sich wieder um etwas ganz Besonderes. Denn wer kann schon sagen, dass er eine große Holz-Kabeltrommel im Garten zu stehen hat? Wohl eher die wenigsten. Denn Holz-Kabeltrommeln kommen in der Regel in den unterschiedlichsten Industriebereichen zum Einsatz. Eben überall dort, wo Kabel und auch Seile sowie Drähte und Rohre verwendet werden. Dementsprechend gibt es diese Kabeltrommeln auch in unterschiedlichen Größen. Perfekt also, um daraus zum Beispiel eine Sitzgruppe für den Garten zu gestalten oder aber einen Stehtisch. Toben Sie sich kreativ einfach aus.

Stehtisch aus einer Holzkabeltrommel
© scott / stock.adobe.com

Sitzgruppe aus Europaletten mit einem Tisch aus Einer Holzkabeltrommel
© Ekaterina / stock.adobe.com

Sitzgruppe mit einem Tisch aus einer Holzkabeltrommel
© jackritw / stock.adobe.com

Na, juckt es Ihnen jetzt in den Fingern? Bei all diesen Beispielen kommt man doch nun wirklich auf den Geschmack, oder? Wenn Sie sich also eh neue Gartenmöbel zulegen möchten, dann schauen Sie doch mal, ob Sie diese nicht vielleicht auch selber machen können. Das ist nicht nur ziemlich einfach, Sie können damit auch noch eine Menge Geld sparen. Das Beste daran ist jedoch, dass Sie alte Materialien weiterverwenden und so wertvolle Ressourcen schonen.

Ein kleiner Tipp zum Schluss:

Für mehr Gemütlichkeit und auch Farbtupfer im Garten sorgen Polsterauflagen und Kissen. Je nachdem, wo Sie die Gartenmöbel aus Holz platzieren, ist es ratsam auf wetterfeste Polster zu setzen. So müssen Sie diese nach jeder Benutzung nicht wieder mit nach drinnen nehmen. Um Verschmutzungen zu vermeiden, achten Sie allerdings darauf, dass Sie regelmäßig sämtliche Gartenpolster reinigen oder Abdeckhauben benutzen. Dabei gibt es allerdings einiges zu beachten. Was genau, erfahren Sie in diesem Video:

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben