Gartengestaltung Gartenhäuser & Gerätehäuser

Planung eines Gerätehauses – 7 Punkte die Ihnen helfen

1.289 views
0
Sag's weiter:

Die Tür zu klein und zu wenig Platz, wenn das Gartenhaus erst einmal steht, kann man kaum noch etwas ändern. Deshalb gilt: Vor dem Kauf richtig planen.

Garten Gerätehaus PlanungWenn Sie sich gerne in Ihrem Garten aufhalten und sich an der Schönheit der Pflanzen erfreuen, sehnen Sie sich früher oder später sicherlich nach einem Gerätehaus. Alle Geräte, die für die Arbeit im Garten notwendig sind, lassen sich dort problemlos und ordentlich verstauen. Damit die Freude über das Häuschen lange währt, ist der Kauf nicht zu überstürzen, sondern in Ruhe zu planen.

Lange Freude am neuen Unterstand haben

  1. Brauche ich eine Baugenehmigung?
  2. Schnell kommt die Frage auf, ob für ein Gerätehaus eine Baugenehmigung notwendig ist. Da dies von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt wird, lohnt sich ein Anruf beim Bauamt. Im Allgemeinen ist zu sagen, dass die Genehmigung bei einem Gartenhaus ohne Toilette und Aufenthaltsraum nicht notwendig ist – fragen Sie jedoch lieber beim Amt nach, wie es in Ihrem individuellen Fall aussieht.

  3. Mit oder ohne Fundament?
  4. Je nachdem wie groß das Gerätehaus ausfällt, lohnt es sich außerdem, über ein Fundament nachzudenken. Je nach Budget gibt es verschiedene Ausführungen, unter denen Sie entscheiden können. Der Vorteil eines Fundaments ist, dass das Haus eine längere Lebensdauer hat und außerdem über einen stabileren Stand verfügt.

  5. Gerätehaus aus Holz oder Metall?
  6. Wenn Sie sich für ein Gerätehaus im Garten entscheiden (ich kann die Gerätehäuser von Biohort wärmstens empfehlen!), ist es vorteilhaft, einem Modell aus Metall gegenüber Holz den Vortritt zu lassen. Wer darauf achtet, rostfreies Metall auszuwählen, hat kaum noch Arbeit mit der Pflege seines Häuschens. Ein Holzhaus hingegen ist in regelmäßigen Abständen zu pflegen. Und Lasuren sind teuer, das kann ich Ihnen versichern!

  7. Wie groß soll mein Gerätehaus sein?
  8. Sie sollten sich genau überlegen, welche Geräte Sie dort unterstellen wollen. Während Werkzeuge und kleine Gartengeräte auf Regalen an der Wand kaum Platz wegnehmen, braucht ein Vertikutierer oder Rasenmäher deutlich mehr Platz. Eventuell wollen Sie das Gerätehaus zusätzlich nutzen, um dort Fahrräder unterzustellen? Sie lassen sich zwar bequem über eine Halterung an der Wand anbringen und stehen so nicht im Weg, dies ist aber bei der Entscheidung für die Größe zu berücksichtigen.

  9. Brauche ich ein Fenster im Gerätehaus?
  10. Wenn Sie eine kleine Werkbank im Gerätehaus aufstellen wollen (meine ist von Küpper), bietet es sich an, ein Fenster an der entsprechenden Seite anzubringen. Bei Tageslicht arbeitet es sich wesentlich angenehmer, als immer eine Lampe anschalten zu müssen.

  11. Wie breit muss die Tür sein?
  12. Welche Tür im Gartenhaus zum Einsatz kommt, ist ebenfalls eine Frage, die nicht zu unterschätzen ist. Ist häufig ein breiter Rasenmäher oder sogar ein Aufsitzrasenmäher im Einsatz, ist es eventuell sinnvoll, eine Doppelflügeltür auszuwählen. Sind beide Türen geöffnet, lassen sich sperrige Geräte ohne Probleme hereinbringen.

  13. Haben Sie Hilfe beim Aufbau?
  14. Nicht zu vergessen ist der Aufbau an sich: Sorgen Sie auf jeden Fall dafür, dass ein Helfer beim Aufbau dabei ist – besser sind zwei. Anstatt alleine und frustriert irgendwann aufzugeben, ist der Aufbau mit mehreren Personen wesentlich leichter und Sie erfreuen sich schon bald an Ihrer neuen Unterstellmöglichkeit.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here