Obst & Gemüse Obst

Preiselbeeren im Kübel anpflanzen – Anleitung und Tipps zur Pflege

197 views
0
Sag's weiter:

Sie lieben Preiselbeeren, haben aber keinen Garten, in dem Sie sie selber anpflanzen können? Kein Problem, denn Preiselbeeren können Sie auch im Kübel anpflanzen.

Preiselbeeren im Kübel anpflanzen
© larineb – Fotolia.com

Preiselbeeren sind beliebte Sträucher, da sie sehr pflegeleicht, robust und auch für Anfänger der Gartenkunst bestens geeignet sind. Sie können sowohl im Beet, als auch im Topf angepflanzt werden. Zwar wachsen die Sträucher im Beet besser, jedoch tragen sie auch im Topf angepflanzt jede Menge Früchte. Außerdem sind Preiselbeeren im Topf eine sehr gute Alternative, wenn Sie keinen Garten besitzen und gerne ein paar Pflanzen auf dem Balkon haben möchten.

Wie groß muss der Kübel sein?

Möchten Sie einen Preiselbeer-Strauch im Kübel anpflanzen, gibt es nur wenige Grundregeln, die Sie beachten müssen. Je größer der Kübel, umso besser. Sie können einen großen Blumentopf, aber auch einen einfachen Kübel verwenden. Die Preiselbeeren wachsen zwar auch in einem kleinen Topf, jedoch fällt die Ernte dann um einiges geringer aus als im großen Topf. Der Topf oder Kübel sollte also eine Mindestgröße von 20 Liter aufweisen. Zudem muss er unten Löcher haben. Das Wasser muss abfließen können, sodass es sich nicht im Kübel staut.

So pflanzen Sie Preiselbeeren richtig in einen Kübel

Die Preiselbeeren können das ganze Jahr über eingepflanzt werden, jedoch ist der Herbst die beliebteste Jahreszeit. Die Pflanzen haben so den Winter über genügend Zeit, um feste Wurzeln zu bilden. Gehen Sie beim Pflanzen so vor:

Schritt 1:

Zuerst müssen Sie einen entsprechend großen Topf oder Kübel vorbereiten. Füllen Sie dazu im unteren Teil des Kübels Schotter ein. Mindestens 5 Zentimeter hoch sollte der Schotter schon sein. Das ist ein wichtiger Bestandteil für die Drainage. Den Schotter anschließend mit Vlies abdecken, damit sich die Erde nicht mit dem Schotter vermischt.

Schritt 2:

Nun können Sie eine hochqualitative Gartenerde in den Kübel füllen. Mischen Sie die Erde am besten mit Torf, denn die Preiselbeer-Sträucher mögen keine reine Erde. Machen Sie den Kübel nicht ganz voll, denn so ist das Gießen später einfacher. Die Pflanzen benötigen nämlich sehr viel Wasser.

Schritt 3:

Haben Sie den Kübel fertig vorbereitet, können Sie die Pflanzen einsetzen. Dafür ein kleines Loch in die Erde graben und die Triebe einsetzen. Nun heißt es gut gießen und die Erde stets feucht halten. Die Sträucher benötigen zudem einen sonnigen oder halbsonnigen Platz auf dem Balkon oder der Terrasse. Wichtig: Stellen Sie den Topf oder Kübel sofort an seinen endgültigen Platz, denn Preiselbeeren mögen es nicht besonders gerne, wenn man sie später umstellt.

Schritt 4:

Gleich nach dem Einsetzen der Pflanze können Sie sie düngen. Hierfür verwenden Sie am besten einen Langzeitdünger. Dieser sorgt dafür, dass die Nährstoffe nur nach Bedarf freigegeben werden. Für das beginnende Wachstum der Pflanze ist der Dünger sehr wichtig. Später müssen Sie den Strauch nicht mehr düngen.

So pflegen Sie Preiselbeeren im Kübel richtig

❒ Gießen:

Preiselbeer-Sträucher benötigen sehr viel Wasser. Sie müssen daher täglich gegossen werden. Hierfür verwenden Sie am besten abgestandenes Regenwasser, denn das enthält weniger Kalk als Leitungswasser. Sollten Sie das Gießen vergessen haben oder verhindert sein, verzeihen Ihnen das die Preiselbeer-Sträucher. Sie können mehrere Tage ohne frisches Wasser leben, vorausgesetzt die Erde ist feucht. Im Winter benötigen die Pflanzen hingegen nicht viel Wasser. Gießen Sie die Preiselbeer-Sträucher nur an warmen Tagen.

❒ Umtopfen:

Da Preiselbeeren zu den bodendeckenden Pflanzen gehören, breiten sie sich gerne aus. Ist der Kübel zu klein, wird die Pflanze nicht schön wachsen und nur wenige Früchte tragen. Sie sollten die Sträucher deshalb beobachten. Wenn Sie merken, dass diese nicht größer werden, können Sie sie in einen größeren Topf umpflanzen. Die unterschiedlichen Arten werden 20 bis 30 Zentimeter hoch. Besonders beliebt sind diese Preiselbeer-Sorten.

❒ Schneiden:

Preiselbeer-Sträucher sollten, je nach Sorte, regelmäßig geschnitten werden. Das machen Sie am besten bevor der Winter einsetzt. Schneiden Sie dann ältere Triebe ab, sodass mehr Licht und Sonne die unteren Triebe erreichen kann.

❒ Überwintern:

Die Preiselbeeren können auch im Winter draußen bleiben. Jedoch ist die Gefahr groß, dass die Wurzelballen im Topf durchfrieren. Diese Gefahr ist nur bei Preiselbeeren im Kübel oder Topf gegeben. Im Beet können die Sträucher ganzjährig ohne weitere Überwinterungsmaßnahmen belassen werden. Im Topf müssen diese aber eng zusammengestellt werden, sollten Sie mehrere Töpfe auf dem Balkon haben. Zusätzlich müssen Sie die Pflanzen mit einem Vlies abdecken. Die Pflanzenkübel anschließend noch mit einer Plane einwickeln und auf ein Podest stellen. Am besten suchen Sie einen etwas geschützten Platz, damit die Sträucher vor dem Wind geschützt werden. Sobald die Temperaturen konstant um 0 Grad bleiben, kann der Winterschutz entfernt werden.

Schutz vor Krankheiten und Schädlinge

Preiselbeeren sind sehr robust und erleiden nur selten Krankheiten. Sollte es zu einem Pilzbefall kommen, werden die Blätter rot und die Pflanze muss sofort ausgegraben werden. Sie werden sie leider nicht mehr retten können.

Preiselbeeren haben auch nur wenige natürliche Feinde. Ein Feind ist der Vogel, der zwar dem Strauch nichts ausmacht, aber Besitzern meist Ärger einbringt. Der Vogel nascht nämlich gerne vom Preiselbeer-Strauch. Hier kann eine Katzenattrappe oder eine aufgehängte CD Abhilfe schaffen.


Foto1: © larineb - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here