Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Thuja im Topf halten – So pflanzen und gießen Sie die Kübelpflanze richtig

1.119 views
0
Sag's weiter:

Thujen müssen nicht immer in Form von einer Hecke angepflanzt werden. Sie können Thujen auch als Kübelpflanzen halten. Beim Pflanzen und Pflegen müssen Sie nicht einmal viel beachten.

Thuja im Kübel halten
© Cristian Kerekes – Fotolia.com

Auch wenn Thujen in erster Linie in Gärten und Parks angepflanzt werden und dort als Solitär- oder Heckenpflanzen beeindrucken, sollten Sie wissen, dass auch die Haltung im Kübel möglich ist. Besonders junge Pflanzen lassen sich relativ problemlos im Kübel halten und zur Verschönerung des Balkon bzw. der Terrasse nutzen.

Wer Thujen als besonders robuste und pflegeleichte Pflanzen kennt, wird bei der Haltung im Topf allerdings einige Einschränkungen hinnehmen müssen, denn Kübelpflanzen bedürfen mehr Pflegeaufwand als Pflanzen im Freiland.

Welche Thuja-Sorten sind für die Haltung im Kübel geeignet?

Thuja-Sorte Beschreibung
Thuja DanicaDie kleinwüchsige Kugel dieser Thuja ist bestens für die Haltung im Kübel geeignet. Besonders in kleinen Gärten ist diese hübsche und geschlossene Kugelform ein Hingucker. Im Winter besticht Danica mit attraktivem blaugrünen bis bronzefarbigen Blattwerk.
Thuja Golden Globe Diesen Lebensbaum müssen Sie nicht schneiden, um eine Kugelform zu erhalten. Die honiggelbe Laubfarbe bildet hübsche Kontraste und bleibt auch im Winter bestehen.
Thuja Little GiantLittle Giant ist kleinwüchsig und bis - 35 Grad winterhart. Im Winterhalbjahr beeindruckt die bronzene Laubfärbung.
Thuja Tiny TimTiny Tim wächst nur langsam und bildet dabei eine breite Kugelform aus. Die Kugelform wird auch ohne Formschnitt beibehalten. Erst nach etwas zehn Jahren wird eine Wuchshöhe von 50 Zentimetern erreicht.
Thuja Golden Tuffet Diese hübsche Thuja Art wächst kissenförmig und besonders kompakt. Das Laubwerk bietet mit einem leuchtenden Goldorange ganzjährig einen Blickfang.

Welches Pflanzgefäß sollte man verwenden?

Sie können die verschiedensten Pflanzkübel benutzen. Sie sollten jedoch stets auf eine angemessene Größe achten, denn die Wurzeln benötigen ausreichend Platz. Die Pflanztöpfe sollten mindestens den doppelten Umfang des Wurzelballens haben. Für die Pflanzung im Kübel hat sich folgende Regel eingebürgert:

1 Meter Baumhöhe = 40 Zentimeter Gefäßdurchmesser

Pflanzkübel aus Ton sind besonders beliebt. Ein Pflanzgefäß aus unglasiertem Ton besitzt jedoch den Nachteil, dass die Flüssigkeit besonders schnell verdunstet. Diese Pflanzgefäße trocknen den Boden sehr schnell aus und sollten entsprechend häufig gewässert werden. Versehen Sie das Gefäß mit einer Plastikfolie, können Sie diesem Problem entgegenwirken. Plastikfolie sollte auch zum Einsatz kommen, wenn Sie sich für einen Metallkübel entscheiden, denn das Substrat sollte nicht in Kontakt mit Metall kommen. Das wurde die Nährstoffaufnahme behindern.

Da Thujen empfindlich auf Staunässe reagieren, sollte zudem ein ausreichender Wasserabfluss vorhanden sein. Dies ist bei handelsüblichen Pflanzgefäßen nicht immer gewährleistet. Im Zweifelsfall sollten Sie den Boden des Pflanzgefäßes mit einigen zusätzlichen Bohrlöchern versehen.

So pflanzen Sie Thujen richtig in einen Kübel

  1. Passenden Pflanzkübel auswählen.
  2. Wurzelballen wässern, bis keine Luftblasen mehr sichtbar werden.
  3. Drainage aus Ton oder Kies anlegen.
  4. Etwas Pflanzerde in den Kübel einfüllen.
  5. Pflanze einsetzen. Der Wurzelansatz sollte etwa fünf Zentimeter bedeckt sein.
  6. Topf mit Pflanzerde auffüllen.
  7. Pflanze leicht schütteln, damit keine Lücken entstehen.
  8. Erde gut festdrücken.
  9. Pflanze gut angießen.

Wann sollten Thujen im Topf umgepflanzt werden?

Das ist nicht zuletzt davon abhängig, welches Pflanzgefäß Sie gewählt haben. Haben die Wurzeln dort ausreichend Platz sich auszubreiten, ist in den ersten Jahren kein Umpflanzen notwendig. Erscheint der Pflanztopf vom Wurzelwerk der Lebensbäume durchdrungen oder bleibt die Thuja im Wachstum zurück und bekommt gelbe oder braune Blätter, sollten Sie den Boden austauschen und die Pflanze in einen neuen Kübel einpflanzen. Denn ist der Pflanzkübel komplett vom Wurzelwerk der Thuja ausgefüllt, wird die Pflanze nicht mehr wachsen können und nach und nach vertrocknen, auch wenn täglich gegossen wird.

Junge Thujen lassen sich generell problemloser umpflanzen als ältere Exemplare. Spätestens nach drei Jahren sollten die Lebensbäume immer einen neuen Pflanzkübel erhalten. Dieser sollte ausreichend groß sein. Bevor die Pflanze ein neues Gefäß erhält, sollten Sie das Wurzelwerk vorsichtig lockern und die Wurzeln eventuell auch kürzen.

Wichtig: Thuja im Kübel richtig gießen

Thujen im Freiland kommen recht gut mit trockenen Phasen zurecht. Für Kübelpflanzen gilt das nicht, denn die recht kleinen Pflanzgefäße trocknen vergleichsweise schnell aus. Wenn Sie das nicht beachten, können die Lebensbäume nicht mehr wachsen und sterben mit der Zeit ab. Die Erde im Topf sollte deshalb immer feucht sein. Doch passen Sie unbedingt auf, dass keine Staunässe entsteht. Diese wird von Thujen nämlich nicht vertragen. Deshalb muss auch der Wasserabfluss in Form von Löchern im Pflanzgefäßboden gewährleistet sein. Eine Drainage aus Kies oder Tonscherben ist zusätzlich sehr förderlich. Generell sind beim Gießen folgende Hinweise zu beachten:

  • Gießen Sie nicht die Blätter des Lebensbaumes.
  • Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu kalt ist.
  • Am besten morgens und/oder abends gießen. Niemals in der prallen Mittagssonne!

Aber nicht nur das müssen Sie beim Gießen von Thujen beachten. Die Pflanzen haben je nach Jahreszeit auch ganz andere Wasseransprüche. Nachfolgend ein kleiner Überblick.

Kübelpflanzen je nach Jahreszeit richtig gießen

❍ Frühling:

Halten Sie die Erde stets feucht. Sie darf allerdings nicht zu nass erscheinen. Gießen Sie am besten zweimal wöchentlich. Hat es längere Zeit geregnet, dann einfach den Boden kontrollieren und die Wassermenge gegebenenfalls reduzieren.

❍ Sommer:

Auch im Sommer gilt, dass Sie auf einen feuchten, aber nicht zu nassen Boden achten müssen. Gießen Sie täglich, bei anhaltender Trockenheit und großer Hitze auch mehrmals am Tag. Ein automatisches Bewässerungssystem hilft dabei, die Wassergaben zu dosieren und dem Anspruch der Pflanze anzupassen.

❍ Herbst:

Im Herbst sollten Sie die Bewässerung schrittweise reduzieren. Gießen Sie jetzt nur noch zweimal in der Woche, bei andauernden Regenfällen auch nur einmal wöchentlich.

❍ Winter:

Auch im Winter sollten Sie den Wasserhaushalt der Pflanzen kontrollieren. Herrschen starke Fröste, dann nicht gießen. An frostfreien Tagen können dann kleinere Wassergaben erfolgen. Bewässern Sie aber nur maximal einmal wöchentlich.

Weitere Tipps zur Pflege von Lebensbäumen finden Sie in unserem Beitrag Thuja pflanzen und pflegen – So wird’s gemacht.


Foto1: © Cristian Kerekes - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here