Schwalben sind nützlich und leider auch immer seltener, weshalb wir uns über jede Schwalbe freuen sollten. Trotzdem sind sie gerade für Hausbesitzer ein Ärgernis, weil sie mit Nestern und Hinterlassenschaften die Fassade beschädigen. Wir verraten Tipps dagegen.

Spätestens mit Sommerbeginn sehen wir vielerorts wieder Schwalben umherfliegen. Ihre Nester bauen sie aber schon vor dem Sommeranfang. Oft befinden sich diese in Hauseingängen, unzugänglichen Dachwinkeln oder Scheunen. Sehr zum Ärgernis von Hausbesitzern. Denn so sehr wir die beeindruckenden Mückenfang-Qualitäten auch mögen – Schwalben können gerade für ein Haus zum Problem werden.

Es kann also sinnvoll sein, die Schwalben zu vertreiben. Welche natürlichen Methoden hier helfen, möchte ich in diesem Artikel erklären. Außerdem erfahren Sie, was die Gesetzeslage zum Vertreiben von Schwalben sagt.

Warum stellen Schwalben für Hausbesitzer ein Problem dar?

Im Gegensatz zu Amseln im Garten sind Schwalben am Haus nicht gerne gesehen. Denn vor allem der Schwalbenkot kann für Hausbesitzer zum Problem werden. Er ist recht ätzend und kann daher Häuserfassaden beschädigen – so, wie das bei fast allen Vogelarten und ihren Ausscheidungen der Fall ist. Auch kann der Schwalbenkot sich negativ auf die Gesundheit aller Hausbewohner auswirken. Vor allem, wenn sich ein Vogelnest auf dem Balkon befindet. Zwei Gründe also, warum viele Hausbesitzer mit dem Gedanken spielen, die Schwalben zu vertreiben.

Doch es gibt noch einen weiteren negativen Punkt. Schließlich kann auch die Lärmbelästigung zum Problem werden. Wer Schwalben schon einmal gehört hat, der weiß: Die kleinen Vögel sind extrem laut – und das nicht nur in größeren Schwärmen.

Darf man Schwalbennester entfernen?

Wenn Sie sich Ihre Hausfassade samt der Nester und dem lauten Gezwitscher mal anschauen, werden Sie sich sicherlich fragen, ob Sie die Nester entfernen dürfen. Die Antwort hierfür lautet ganz eindeutig: Nein, Sie dürfen Schwalbennester nicht entfernen, denn Schwalben gehören zu den heimischen Vögeln im Garten und stehen samt ihrer Nester unter Naturschutz (siehe § 44 Bundesnaturschutzgesetz). Auch dürfen nistende Schwalben und ihre Jungen nicht gefangen und verletzt werden. Wer das dennoch tut, muss mit einem Bußgeld rechnen, welches je nach den genauen Umständen festgelegt wird.

Sind Schwalben bedroht?

In Deutschland sieht man vor allem drei Schwalbenarten fliegen und Nester bauen. Darunter zählen die Mehlschwalbe, Rauchschwalbe und Uferschwalbe.

Mehlschwalben haben eine weiße Unterseite und nur einen schwach gegabelten Schwanz. Rauchschwalben hingegen sind an ihrem sehr tief gegabelten Schwanz und ihrer rostbraunen Stirn sowie Kehle erkennbar. Uferschwalben bekommen wir hier eher seltener zu sehen. Sie leben nämlich im offenen Gelände in der Nähe von Teichen und Flüssen. Es handelt sich hierbei zudem um die kleinste Schwalbenart in Europa.

Es gibt also nicht allzu viele Schwalbenarten in Deutschland. Dazu kommt, dass Schwalben heutzutage immer seltener geeignete Nistmöglichkeiten finden. Das liegt zum einen daran, dass die Nester durch Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden verschwinden, und zum anderen daran, dass immer mehr Pestizide eingesetzt werden und dadurch das Nahrungsangebot für Schwalben sinkt. Schwalben sind deshalb bedroht. Überlegen Sie sich daher genau, ob Sie die Flugakrobaten wirklich vertreiben möchten.

So können Sie Schwalben erfolgreich vertreiben

Schwalben vertreiben
Raben sind natürliche Feinde von Schwalben – © Gunars / stock.adobe.com

Es gibt einige Methoden, mit denen Sie Schwalben auf natürliche Art vertreiben oder von Ihrem Haus fernhalten können. Darunter zählen zum Beispiel:

➩ Mögliche Nistplätze verschließen:

Schwalben können Sie effektiv fernhalten, indem Sie wahrscheinliche Nistplätze verschließen. Das erreichen Sie, indem Sie Hausecken beispielsweise mit Brettern abdecken.

➩ Alternative Nistplätze:

Dachgeschosse und verwinkelte Ecken in unerreichbaren Höhen bieten Schwalben und ihren Nachkommen Schutz vor Jägern. Wenn Sie nun nicht jeden Tag mit dem unvermeidlichen Schwalbenkot konfrontiert werden möchten, können Sie den Vögeln einen alternativen Nistplatz einrichten. Geeignet sind hierfür Nisthilfen speziell für Schwalben. Diese müssen so angebracht werden, dass die Schwalben nach wie vor sicher sind. Der Vorteil: Sie stellen so sicher, dass weder Sie noch Ihre Hausfassade durch den Kot zu Schaden kommen.

Bestseller Nr. 1
Esschert Design Schwalbennest, Vogelhaus, ca. 24 cm x...
Esschert Design Schwalbennest, Vogelhaus, ca. 24 cm x…
Markenware aus dem Hause Esschert Design; am Besten direkt unter dem Dach befestigen; es empfiehlt sich mehrer Nester anzubringen, da Schwalben gerne gleichzeitig brüten
14,17 €

➩ Spikes:

Für viele Hausbesitzer sind Spikes die bevorzugte Lösung, um Schwalben zu vertreiben. Dabei handelt es sich um „Nadeln“, die Schwalben abhalten sollen. Angebracht werden sie in den Ecken, in denen Schwalben Nester bauen könnten. Wichtig ist, dass die Spike-Spitzen nach unten schauen. So vermeiden Sie, dass die Vögel sich an ihnen verletzen.

➩ Reflektierende Objekte:

Schwalben sind keine Fans von reflektierendem Licht. Das ist demnach eine weitere Möglichkeit, um Schwalben zu vertreiben und fernzuhalten. Sie können hierfür Reflektorbänder verwenden. Diese platzieren Sie an Stellen, die von den Schwalben häufig angeflogen werden. Das reflektierende Licht hält sie nun davon ab, hier vorbeizukommen und nach einem Brutplatz zu suchen.

➩ Kotbretter an Vorsprüngen:

Möchten Sie vor allem dem Schwalbenkot entgehen, nicht aber den Schwalben? Dann können Kotbretter eine interessante Alternative sein. Diese befestigen Sie an Vorsprüngen, über denen Schwalbennester sind. So landet der Kot nicht mehr auf Fassade und Boden, sondern wird durch die Bretter gestoppt.

➩ Vogelschutzgitter:

Spezielle Vogelschutzgitter können ebenfalls dabei helfen, Schwalben zu vertreiben. Sie können in Winkeln und anderen bevorzugten Nistplätzen angebracht werden. Die Schwalben suchen sich dann automatisch einen anderen Brutplatz. Da die Vögel sehr klein sind, sollte das Vogelgitter möglichst feinmaschig sein.

Bestseller Nr. 1
HAUS & DACH Traufgitter PVC schwarz anthrazit 150 mm /...
HAUS & DACH Traufgitter PVC schwarz anthrazit 150 mm /…
Brand: Unbekannt; HAUS & DACH Traufgitter PVC schwarz anthrazit 150 mm / 5 m Rolle; Product Type: BUILDING_MATERIAL
13,26 €

➩ Plastikraben:

Raben sind natürliche Feinde von Schwalben. Demnach werden Schwalben beim Anblick dieses Vogels das Weite suchen. Es muss natürlich kein echter Rabe sein. Im Gartenfachmarkt gibt es seit vielen Jahren auch Plastikraben zu kaufen, die den gleichen Effekt erzielen. Solche Imitate können Sie auf dem Balkon oder im Garten aufstellen.

Aber auch andere Vögel eignen sich, um Schwalben zu vertreiben. Ideal sind z.B. Eulen und Krähen. Neben der aufstellbaren Variante gibt es zudem Flug-Attrappen. Diese wirken lebensecht, weil sie sich im Wind bewegen.

Fazit:

Schwalben sind nützliche Mückenfänger und erfreuen viele von uns jährlich mit ihrem Gezwitscher und ihrer Flugakrobatik. Für einige Hausbesitzer sind sie jedoch ungebetene Gäste, da ihr Kot Fassaden und die Gesundheit schädigen kann. Während der Brutzeit ist es jedoch gesetzlich verboten, Schwalben zu vertreiben und ihre Nester zu entfernen. Wer Schwalben also fernhalten möchte, sollte damit rechtzeitig beginnen. Geeignet sind neben Vogelschutzgittern, Raubvogelattrappen und reflektierenden Gegenständen auch abgedeckte Winkel und Ecken. So werden Schwalben effektiv vertrieben, ohne dass sie dabei zu Schaden kommen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Gartentipp des Tages!

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Antwort hinterlassen