Richten Füchse im Garten Schäden an, dürfen sie vertrieben werden. Mit welchen Tricks und Produkten aus dem Handel das gelingt, erkläre ich hier.

Fuchs vertreiben
Füchse können Krankheiten übertragen – © giedriius / stock.adobe.com

Füchse können in Wohngebieten zu unerwünschten Gästen werden, besonders wenn sie in Gärten herumstreunen und Schaden anrichten. Glücklicherweise gibt es verschiedene Methoden, um Füchse auf humane Weise fernzuhalten. In diesem Artikel werde ich mich mit verschiedenen Tipps befassen, die Ihnen dabei helfen können, Füchse aus Ihrem Garten zu vertreiben.

🦊 Warum stellt der Fuchs im Garten ein Problem dar?

Der Fuchs stellt ein Problem im Garten dar, weil er gefährliche Krankheiten und Parasiten übertragen kann. Dazu zählen vor allem Tollwut und der Fuchsbandwurm. Krankheit und Parasit stellen jedoch nicht nur für Menschen eine Gefahr dar, sondern auch für Haustiere wie Hunde und Katzen. Hunde und Katzen können sich zum Beispiel über Fuchskot mit dem Fuchsbandwurm infizieren. Aber auch über kontaminiertes Obst und Gemüse sowie Hunde- und Katzennahrung kann der Fuchsbandwurm übertragen werden. Deshalb gilt: Bauen Sie in Ihrem Garten Obst und Gemüse an, sollten Sie dieses vor dem Verzehr gründlich waschen.

Tipp:
Leben Sie in einem Tollwut-Risikogebiet, ist es sinnvoll, alle zwei- und vierbeinigen Hausbewohner gegen Tollwut impfen zu lassen.

🐾 Darf man einen Fuchs aus dem Garten vertreiben?

Ja, es ist erlaubt, einen Fuchs aus dem Garten zu vertreiben. Die Voraussetzung ist, dass Sie ihm dabei keinen körperlichen Schaden zufügen. Nicht vertreiben dürfen Sie ihn aus einem an den Garten angrenzenden Wald. Dieser ist der natürliche Lebensraum des Fuchses, in dem er sich immer aufhalten darf.

Darüber hinaus gibt es einen Sonderfall. Hat ein Fuchs Junge bekommen, sollten Sie die Fuchsvertreibung unterlassen. Im schlimmsten Fall verlässt die Fuchsmutter ihre Welpen, die so kaum eine Überlebenschance haben. Haben Sie Haustiere, sollten diese nicht in den Garten, bis die Fuchsfamilie wieder ausgezogen ist.

💡 So lässt sich ein Fuchs aus dem Garten vertreiben

Fuchs vertreiben
Füchse fühlen sich im Garten schnell heimisch – © giedriius / stock.adobe.com

Damit der Fuchs sich in Ihrem Garten nicht heimisch einrichtet, können Sie ihn mit einigen Tipps und fuchsabschreckenden Mitteln aus dem Handel vergrämen. Versuchen Sie einfach die folgenden Methoden:

◾ Tipp 1 – Entfernen von Essens- und Futterresten:

Füchse werden magisch von Essensgerüchen angezogen. Einen Fuchs vom Garten abzuhalten, beginnt daher beim Entfernen von Essens- und Futterresten. Nicht nur Tierfutter sollte dabei aus dem Garten verschwinden. Auch ein Grill sollte nach der Nutzung gereinigt und zusätzlich abgedeckt werden.

Achten Sie zudem darauf, dass die Reste nicht über den Kompost entsorgt werden, sondern über für den Fuchs unzugänglichen Biomüll. So sorgen Sie gleichzeitig dafür, dass sich keine Waschbären im Garten breit machen.

Zusatztipp:
Mülltonnen in Gartennähe sollten Sie mit Steinen beschweren. So hindern Sie den Fuchs daran, die Tonnendeckel zu öffnen.

◾ Tipp 2 – Spielzeuge und Gegenstände entfernen:

Nicht nur Hunde und Katzen lieben Spielzeuge, auch Füchse sind große Fans. Die neugierigen Tiere erkunden alles, was im Garten liegt und nach Spielzeug aussieht. Um den Fuchs fernzuhalten, sollten sämtliche Spielzeuge und Gegenstände außerhalb seiner Reichweite aufbewahrt werden. Gerade bei Tierspielzeugen erfüllt das einen weiteren Zweck. So verhindern Sie, dass mögliche Krankheitserreger vom Fuchs über das Spielzeug auf Hund oder Katze übertragen werden.

◾ Tipp 3 – Gerüche:

Füchse verabscheuen den Geruch von menschlichem Schweiß. Im Handel gibt es deshalb einige Produkte wie Hukinol und Arcinol zu kaufen, die den Schweißgeruch nachahmen. Über einen langen Zeitraum im Garten verteilt, wird der Fuchs damit idealerweise vergrämt. Einziger Haken an dieser Methode: Der Geruch muss so intensiv sein, dass er auch für Sie unangenehm wird. Vielleicht macht eine der folgenden Alternativen deshalb mehr Sinn, um den Garten weiter genießen zu können.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Hukinol Vergrämungsmittel 500ml Hukinol Vergrämungsmittel 500ml 235 Bewertungen 29,00 €

Auf eine ähnliche Art und Weise, nur mit einem anderen Vergrämungsmittel, lassen sich übrigens auch Wildschweine aus dem Garten vertreiben.

◾ Tipp 4 – Bewegungsmelder mit Licht:

Füchse gehören zu den nachtaktiven Tieren im Garten. Sie reagieren daher sehr empfindlich auf grelles Licht. Möchten Sie also dafür sorgen, dass der Fuchs nicht nachts im Garten umherstöbert, eignet sich ein Bewegungsmelder mit Licht gut. Dieser kann einen Fuchs langfristig vom Garten fernhalten.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 EMOS Infrarot-Bewegungsmelder IP65 für Innen und... EMOS Infrarot-Bewegungsmelder IP65 für Innen und... 2.483 Bewertungen 13,90 €

◾ Tipp 5 – Geräusche:

Geräusche werden von Füchsen ebenfalls nicht geschätzt. Hier reicht schon ein Radio, um die Tiere auf Abstand zu halten. Der Vorteil: Sie selber entscheiden, welche Musik den Fuchs vergrämt. Unerwünschte Nebenwirkungen wie bei Hukinol und Arcinol entstehen also nicht.

◾ Tipp 6 – Ultraschall:

Bei Ultraschall handelt es sich um ein weiteres Geräusch, das für den Fuchs unangenehm ist. Für das menschliche Ohr nicht hörbar, verursacht es dem Fuchs dagegen Schmerzen. Entscheiden Sie sich für diese Fuchsabwehr, sollten Sie im Vorfeld recherchieren, welche Schallgrenze für den Fuchs nicht extrem unangenehm ist, ihn aber dennoch vertreibt.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 ISOTRONIC Solar Tiervertreiber mit Blaulicht | gegen... ISOTRONIC Solar Tiervertreiber mit Blaulicht | gegen... 260 Bewertungen 39,95 €

◾ Tipp 7 – Bewegliche Objekte:

Stellen Sie Gegenstände auf, die sich im Wind bewegen, wie zum Beispiel Windspiele oder reflektierende Bänder. Diese Bewegungen könnten die Füchse erschrecken und somit vertreiben.

◾ Tipp 8 – Wasser:

Füchse sind wasserscheu. Sie aus dem Garten zu vertreiben, kann bereits mit dem Gartenschlauch funktionieren. Einige Spritzer in Richtung des Fuchses können ausreichen. Beachten Sie auch hier, dass die Abwehr im Rahmen bleibt und der Fuchs nicht zu Schaden kommt.

Sie können sich übrigens auch für eine automatische Tierabwehr mit Wasser entscheiden. Empfehlenswert ist zum Beispiel folgende:

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 ISOTRONIC Wasserstrahl Tiervertreiber Solar I... ISOTRONIC Wasserstrahl Tiervertreiber Solar I... 238 Bewertungen 44,95 € 37,95 €

↪ Fazit:

Einen Fuchs im Garten zu haben, kann mit einigen gesundheitlichen Risiken verbunden sein. Diese müssen natürlich nicht eintreten, aber es empfiehlt sich, vorsichtig zu sein. Einen Fuchs zu vertreiben, ist nur erlaubt, wenn dem Tier dabei nicht geschadet wird. Hausmittel wie Licht und Geräusche können einen Fuchs vergrämen. Ebenso funktioniert das mit Produkten aus dem Handel, die menschlichen Schweiß imitieren.

Diese Gartentipps darfst du nicht verpassen!

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Antwort hinterlassen