Gartenküche Rezepte

Tomatenketchup selber machen – Einfaches Rezept mit Anleitung

Ketchup aus dem Supermarkt ist oft süß und voll mit Konservierungsstoffen. Viel gesünder ist selbstgemachter Tomatenketchup. Hier ein leckeres Rezept mit Anleitung.

Tomatenketchup selber machen
© Africa Studio / stock.adobe.com

Pommes, Bratwurst, Hot Dog und Burger – am besten schmecken diese doch mit einer ordentlichen Portion Ketchup. Mit etwas Curry und Gewürzen verfeinert, gibt er jeder noch so guten Currywurst den letzten Schliff. Im Handel finden Sie eine unglaublich große Palette an Ketchup-Sorten. Von süß-sauer über fruchtig bis hin zu feurig scharf. Im Wesentlichen gibt es aber eigentlich nur drei Sorten: Tomatenketchup, Gewürzketchup und Curryketchup. Die Basis aller Sorten bietet aber immer der Tomatenketchup. Und den können Sie ganz leicht zu Hause selber machen. Ein einfaches Rezept mit der passenden Anleitung haben wir hier für Sie einmal zusammengestellt.

Ketchup selbst herstellen – So wird’s gemacht

Unmengen Zucker, Zusatz- und Aromastoffe sowie Essigsäuren sind Bestandteile von Ketchups aus dem Supermarkt. Da wir aber einen gesunden vollmundigen Ketchup herstellen wollen, verzichten wir auf solche Zusätze bzw. können die Menge selbst bestimmen. Für etwa 750 ml Ketchup benötigen Sie:

  • 1 Kilogramm reife Tomaten
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 50 Gramm Rohrzucker
  • 2 Esslöffel Essig (Apfelessig oder Weißweinessig)
  • 1 Teelöffel Salz
  • Gewürze je nach Bedarf: Piment, Ingwer, Chili, Pfeffer, Knoblauch
  • eventuell Stärke zum Andicken

❶ Tomaten schneiden und putzen:

Bevor Sie anfangen den Ketchup zu machen, müssen Sie die Tomaten ordentlich waschen. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie nur wirklich reife Tomaten verwenden. Anschließend entfernen Sie den Stielansatz.

❷ Würfel schneiden:

Schneiden Sie nun die Tomaten, die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Stückchen. Pürieren Sie die Masse anschließend mit einer Küchenmaschine oder einem Stabmixer. Wer diesen nicht zur Hand hat, kann die Stückchen auch gleich in einen höheren Topf geben.

Tipp:
Damit es beim Zwiebeln schneiden nicht in den Augen brennt, sollten Sie darauf achten, dass Sie ein scharfes Messer verwenden. Zudem das Messer beim Schneiden nicht drücken, sondern ziehen. Dann fließen auch keine Tränen.

❸ Masse zum Kochen bringen:

Geben Sie nun die Tomaten-Zwiebel-Masse in einen hohen Topf und würzen Sie diese mit Piment, Salz, Zucker, Pfeffer und Essig. Bringen Sie den Brei nun 45 Minuten bei geschlossenem Deckel und niedriger Temperatur langsam zum Kochen.

Tipp:
Wer etwas auf seine Figur achten möchte, kann statt Zucker auch Xucker in den Ketchup geben, denn Xucker besitzt 40 Prozent weniger Kalorien als Zucker.

❹ Ketchup aussieben:

Besonders bei Kindern sind Stückchen im Ketchup unbeliebt. Streichen Sie den Ketchup deshalb durch ein Sieb und fangen Sie die Flüssigkeit in einem weiteren Topf auf. Diese Masse kochen Sie dann weiterhin bei offenem Deckel, bis der Ketchup die richtige Konsistenz hat.

Wenn Sie sehr saftige Tomaten verwendet haben, können Sie den Ketchup mit etwas Speisestärke andicken. Dazu vorher die Stärke in kaltes Wasser einrühren und erst dann in die kochende Masse geben.

❺ Tomatenketchup abschmecken:

Zum Schluss sollten Sie den Ketchup noch nach Ihren Bedürfnissen abschmecken. Etwas Pfeffer, eventuell etwas getrockneten Ingwer, Salz oder ähnliches machen aus einem einfachen Brei einen köstlichen Ketchup.

Tipp:
Wenn Sie Curry-Ketchup machen möchten, geben Sie zu dem Curry noch ein wenig Senf. Das ergibt einen himmlischen Geschmack.

❻ Ketchup abfüllen:

Wenn der Tomatenketchup fertig ist, brauchen Sie ihn nur noch in saubere, heiß ausgespülte Flaschen füllen und fest verschließen.

Haltbarkeit von selbstgemachtem Tomatenketchup

Wer mal auf seine Ketchupflasche zu Hause blickt, wird sehen, dass Industrieketchup sehr lange haltbar ist. Und warum? Hier stecken viele Konservierungsstoffe drin, die den Ketchup einfach langsamer schlecht werden lassen. Wenn Sie Ihren Ketchup selber machen und in Gläsern oder Flaschen abfüllen, dann können Sie mit einer Haltbarkeit von sechs Monaten rechnen. Das aber auch nur, wenn der Ketchup kühl und dunkel gelagert wird. Eine angebrochene Flasche hält sich bis zu 14 Tagen im Kühlschrank.

Video-Anleitung für selbstgemachten Tomatenketchup

In diesem Video wird Ihnen noch einmal ganz genau erklärt, wie Sie Tomatenketchup selber machen können:

Foto1: © Africa Studio / stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here