Gartengestaltung Dekoration

Vintage Garten einrichten – Kreative Ideen für den „alten“ Look

1.063 views
0
Sag's weiter:

Spitze, Rüschen, zarte Farbtöne und altmodischer Schnick Schnack – Vintage ist so beliebt wie nie. Wussten Sie, dass auch der Garten im Vintage-Stil eingerichtet werden kann? Hier unsere Ideen.

Vintage Garten einrichten - Tipps und Ideen
© S.H.exclusiv – Fotolia.com

Vintage hier und Vintage dort – es ist der Trend überhaupt. Noch nie waren Kleidung, Alltagsgegenstände oder Möbel im Retro-Look so beliebt. Doch was ist „Vintage“ eigentlich? Da mittlerweile fast jeder davon spricht, traut man sich kaum zu fragen.

Hinter dem Begriff Vintage (zu deutsch „altmodisch“) verbergen sich Gegenstände, Klamotten und Accessoires älteren Datums. Damit sind aber nicht nur die Fundstücke von Omas Dachboden gemeint, sondern auch speziell für diesen Trend hergestellte Dinge, die einfach nur alt aussehen.

Mittlerweile können wir diesen verspielten Stil nicht mehr nur vermehrt bei Kleidung und Wohnaccessoires beobachten, sondern entdecken auch immer mehr Accessoires und Einrichtungsgegenstände für Gärten und Terrassen.

Doch wie verleiht man seinem Garten diesen typischen Vintage-Flair? Wo fängt man an? Welche Accessoires eignen sich für den Außenbereich? Und woher bekomme ich die „alten“ Gegenstände?

Fragen über Fragen, auf die wir Ihnen hier nun die Antwort geben möchten. Lassen Sie sich ein wenig inspirieren.

Eines noch vorweg: Der Vintage Stil lässt unterschiedliche Deko-Möglichkeiten zu. Wir möchten Ihnen hier nur einen Anreiz geben. Anschließend können Sie Ihrer Kreativität natürlich freien Lauf lassen.

Gartenmöbel mit Vintage-Flair

Vintage Gartenmöbel
© animaflora – Fotolia.com
Auch wenn Sie mit kleinen Deko-Accessoires hier und da schon viel erreichen können, so ist und bleibt die Terrasse doch der Mittelpunkt in einem Garten. Und genau da sollten Sie auch beginnen und das Vintage-Flair verbreiten. Und was ist der Blickfang Nummer Eins auf einer Terrasse? Natürlich die Sitzmöbel. Einen besonderen Charme haben natürlich alte Möbelstücke aus Omas Zeiten. Sie besitzen Charakter und erzählen Geschichten. Doch leider haben heutzutage nicht mehr viele Zugriff auf diverse alte Gartenmöbel. Wer im Internet Glück hat und noch einen Anbieter findet, der muss häufig mit horrenden Preisen für die Möbelstücke rechnen. Die Nachfrage bestimmt schließlich den Preis.

Verzichten müssen Sie natürlich trotzdem nicht. Ich habe beispielsweise auf gartenmoebel.de spezielle Sitzmöbel aus recyceltem Fishboat-Holz gefunden. Hierbei wird nur das Holz von alten Fischerbooten verwendet. Wenn das nicht Vintage genug ist, weiß ich auch nicht. Die strapazierfähigen und langlebigen Gartenmöbel sind handgefertigt und jedes Produkt durch die unterschiedliche farbliche Zusammensetzung ein Unikat. Im Handumdrehen haben Sie sich also einen Blickfang im Vintage-Style auf der Terrasse geschaffen.

» Übrigens: Auch aus Europaletten lassen sich Gartenmöbel im Vintage-Look zaubern. Unter selbst.de finden Sie eine ausführliche Anleitung dazu. Und wer die Sitzgruppe noch mit einem Anstrich im Shabby Chic Look perfektionieren möchte, findet eine Anleitung unter selbermachen.de. So entstehen Schritt für Schritt individuelle Gartenmöbel, bei denen sogar die Nachbarn neidisch werden.

Gartenaccessoires als i-Tüpfelchen

Natürlich geht nichts ohne Accessoires. Wenn wir ehrlich sind, machen sie ca. 80 Prozent des Gesamteindruckes aus.

Wer seinen Garten im Vintage-Stil einrichten will, findet im Internet zahlreiche Inspirationen. Ich stelle Ihnen hier einmal die klassischen Accessoires vor:

Dekorationen aus Zink:

Wer kennt sie nicht? Wannen, Eimer, Krüge, Behälter und Kannen aus Zink. Sie sind in jedem Vintage-Garten zu sehen und machen mit frischen Blumen und Pflanzen echt was her. Wie wäre es denn zum Beispiel damit?

© Yantra - Fotolia.com

© Primalux - Fotolia.com

© UJac - Fotolia.com

© Myimagine - Fotolia.com

Richtig rustikal sind die Zinkgegenstände, wenn sie schon mit Rost angelaufen sind.

Außergewöhnliche Bepflanzungen:

Alte Gegenstände sind das A und O beim Vintage-Look. Oftmals fehlt diesen Dingen aber das gewisse Etwas. Mein Tipp dazu: Bepflanzen Sie diese Gegenstände doch einfach. Wie hier z.B.:

© gabisteffen - Fotolia.com

© D. Ott - Fotolia.com

© krokodi11 - Fotolia.com

© silentforce - Fotolia.com

© Jeanette Dietl - Fotolia.com

© Jeanette Dietl - Fotolia.com

Mit Beleuchtung Akzente setzen:

Licht darf natürlich auch in einem Vintage-Garten nicht fehlen. Kerzen und Leuchtmittel müssen nicht zwangsläufig immer auf dem Tisch stehen? Wie finden Sie denn z.B. diese Ideen?

© StudioSG - Fotolia.com

© Stefan Körber - Fotolia.com

© illustrissima - Fotolia.com

Vintage Garten Beleuchtung Laternen

Aus Neu mach Alt

Manche Dinge kann man einfach nicht kaufen. Oft haben sich im Kopf Ideen festgesetzt, doch im Handel ist weit und breit nichts zu finden. Nun müssen Sie die Idee aber nicht ad acta legen. Viele Accessoires und Gegenstände können noch aufgearbeitet werden. Hier einmal drei Möglichkeiten vorgestellt:

Neue Farbe – neuer Look

Bei Vintage muss es ja nicht immer holzfarbend sein. Bei Frauen besonders beliebt sind leichte Pastelltöne, wie rosa und mint, aber auch grau, lila und ein dezentes blau sind für einen Vintage-Look optimal geeignet. Eine große Auswahl an Farben für einen Anstrich auf Holz, Terrakotta und sogar Zink gibt’s in jedem Fachmarkt. Bei Hölzern und Zink empfehlen die Experten allerdings eine Vorbehandlung!

Lesen Sie auch: Gartenmöbel aus Holz neu lackieren – Schritt für Schritt Anleitung

Dekorieren mit Folie

Eine weitere Möglichkeit seine Möbel, einzelne Gegenstände oder Accessoires aufzupimpen bieten Dekofolien. Von den hier genannten ist dies sogar die einfachste Variante, da die entsprechenden Gegenstände einfach nur beklebt werden müssen.

Hier habe ich z.B. unter creatisto.com eine große Auswahl gefunden. Erhältlich sind unter anderem:

  • diverse Blumenprints
  • alte VW-Bullys
  • Folien im Newspaper-Look
  • Retro-Muster
  • und noch vieles vieles mehr

Holz künstlich altern lassen

Klassisch für den Vintage Look ist natürlich Holz. Wer aber beispielsweise etwas selber bauen möchte, hat häufig kein altes Holz dafür parat. Das ist aber nicht schlimm, denn Holz kann man mit drei einfachen Zutaten künstlich altern lassen.

Wie das genau funktioniert, zeigt dieses Video:


Foto1: © S.H.exclusiv - Fotolia.com, Foto2: © animaflora - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here