Haben Sie schon einmal ein Smoothie genossen? Die kleinen, bunten Getränke werden immer beliebter. Man gibt einfach sein Lieblingsobst oder -gemüse in den Mixer und lässt sich daraus in sekundenschnelle ein Getränk zaubern.

Sehr erfrischend an heißen Sommertagen ist die Wassermelone. Trotz des hohen Wassergehaltes macht sie schnell satt, hat aber nur 24 kcal auf 100 Gramm. Besser geht’s doch kaum für die alljährliche Bikini-Figur, oder?

In diesem Video zeigt Ihnen „Der Bio Koch“, wie Sie ganz leicht einen Melonen-Smoothie herstellen können. Der Smoothie ist nicht nur eine willkommene Abwechslung, Sie machen sich beim Trinken auch nicht so schmutzig. Melone essen kann schließlich in einer ziemlichen Sauerei enden. 😉

Etwas Abwechslung gefällig? 🙂

Nicht jede Melone schmeckt gleich, und gerade deshalb kann die Wahl der richtigen Sorte vor dem Melonenregal schon eine kleine Herausforderung darstellen. Im Laufe der Zeit habe ich zahlreiche Variationen ausprobiert und dabei einige Favoriten entdeckt. Meine persönlichen Tops und die Früchte, die besonders gut miteinander harmonieren, möchte ich Ihnen nicht vorenthalten:

Ich finde, die Wassermelone ist wegen ihres hohen Wassergehaltes und der natürlichen Süße einfach perfekt für Smoothies geeignet. Wenn ich Erdbeeren oder ein bisschen Limettensaft dazugebe, wird daraus mein persönlicher Favorit für einen Durstlöscher, besonders an heißen Tagen.

Für mich hat die Cantaloupe-Melone mit ihrer süß-würzigen Note etwas ganz Besonderes. Ich kombiniere sie gerne mit Pfirsichen oder Aprikosen, was den Smoothie nicht nur süßer macht, sondern ihm auch eine wunderbar samtige Konsistenz verleiht.

Und letztlich noch die Galia-Melone, deren süß-würzige Geschmacksbalance ich wirklich schätze. Ich mixe sie am liebsten mit Mango oder Kiwi zusammen. Das Ergebnis ist ein Smoothie, der für mich wie ein kleiner Urlaub schmeckt und immer für eine erfrischende Abwechslung sorgt.

Tipp: Die kleinen Kiwikerne können Ihrem Smoothie eine leicht bittere Note verleihen. Wenn Sie das nicht mögen, entfernen Sie die Kerne vor dem Mixen.
Und wer keine Angst vor einer etwas raueren Textur und einem intensiveren Geschmack hat, sollte auch die Schale von Bio-Kiwis mit pürieren. Sie ist reich an Nährstoffen und Ballaststoffen und macht Ihren Smoothie noch gesünder. Vergessen Sie jedoch nicht, die Kiwi vorher gut zu waschen.

Welche Geschmackskombination trifft genau Ihren Geschmack? Oder haben Sie vielleicht schon eine der empfohlenen Varianten ausprobiert? Ich bin gespannt auf Ihre Erfahrungen.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen