Obst & Gemüse Gemüse

Winterendivien pflanzen – Tipps von der Aussaat bis zur Ernte

30.371 views
0
Sag's weiter:

Bei der Winterendivie handelt es sich um einen zarten, gekrausten Salat, der leicht anzubauen ist. Sie müssen sich nur an unsere Tipps halten, wenn Sie Winterendivien pflanzen möchten.

Winterendivien schmecken leicht herb
Winterendivien schmecken leicht herb

Bei der Vitamin-A-reichen Winterendivie handelt es sich um einen typischen Herbstsalat, der aufgrund seines etwas herben Geschmacks gerne mit anderen, süßlicher schmeckenden Salatsorten und auch Kartoffeln vermischt wird (z.B. als Kartoffel-Endivien-Salat).

Beliebt wurde die Winterendivie in den Gartenanlagen, weil ihre Aussaat frühestens ab Mitte Juni erfolgt, jedoch auch bis Ende Juli bzw. Anfang August noch völlig ausreichend ist. Der Winterendivien-Salat ist also prima als Folgefrucht von bereits abgeernteten Obstsorten und Gemüsesorten geeignet.

Aussaat

Die Salat-Aussaat sollte an einem möglichst sonnigen Standort mit humosem Erdreich, das Sie eventuell vorab mit ausreichend Kompost versorgt haben, erfolgen. Die Aussaat dabei möglichst locker auf der Erdoberfläche verteilen und mit ca. 0,5 Zentimeter Erdschicht abdecken und gut gießen.

» Tipp:

Beim Einkauf des Saatgutes auf möglichst schossfeste Sorten achten.

Pflege

Während der Keimphase müssen Sie den bis zu 70 Zentimeter hoch wachsenden Endiviensalat regelmäßig wässern, damit nach bereits schon ca. 10 Tagen erste kleine Pflänzchen sprießen. Ab diesem Zeitpunkt können Sie den Salat bei Bedarf auch düngen. Wobei ein ökologisch unbedenklicher Dünger hierbei völlig ausreicht.

» Tipp:

Binden Sie den Endiviensalat kurz vor der Ernte vorsichtig hoch, bleichen auch die äußeren Blätter besser aus und der Salat wird insgesamt geschmacklich milder.

Ernte

Je nach Aussaattermin können Sie die Winterendivien ab August bis in den November hinein ernten. Kühl und trocken gelagert können Sie ihn dann sogar bis zu 5 Tagen aufbewahren, was sich bei den manchmal recht großen Erntepflanzen als Vorteil erweist.

» Tipp:

Inzwischen werden im Fachhandel auch frostbeständigere Sorten angeboten, wodurch selbst ein leichter Wintereinbruch den Salat noch genießbar ernten lässt.

Übrigens:

Sie müssen die Winterendivien nicht immer nur als Salat zubereiten. Sie können diese z.B. auch warm – ähnlich wie Spinat – verzehren.


Foto1: © UMA - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here