Pflanzen Zimmerpflanzen

Zierspargel pflanzen – Schritt für Schritt erklärt

162 views
0
Sag's weiter:

Beim Zierspargel handelt es sich nicht um weiße oder grüne Spargelstangen aus dem Boden. Es handelt sich dabei um ein anspruchsloses, zierliches Gewächs, das leicht zu pflanzen ist.

Zierspargel ist recht anspruchslos
Zierspargel ist recht anspruchslos
Zierspargel (Asparagus densiflorus) zu pflanzen, ist nicht schwer: Sie müssen nur auf eine funktionierende Drainage, ein nährstoffreiches Substrat und ein hinreichend großes Pflanzgefäß achten. Wenn Sie den Zierspargel dann noch ordentlich gießen, haben Sie alles richtig gemacht. Ihre Pflanze wird dann prächtig gedeihen und zu einem kleinen Blickfang in der Wohnung oder auf dem Balkon werden.

So pflanzen Sie Zierspargel richtig

❶ Zierspargel aus altem Topf lösen und säubern

Das Frühjahr ist die beste Zeit, um Zierspargel zu pflanzen oder umzutopfen. Ziehen Sie die Pflanze dazu zunächst behutsam aus dem alten Topf. Fassen Sie dabei so weit unten an wie möglich und tragen Sie Handschuhe, um sich vor den Dornen zu schützen. Als Nächstes halten Sie den Wurzelballen unter fließendes Wasser, bis das alte Substrat weitgehend ausgewaschen ist. Es schadet nicht, wenn ein wenig Erde im Inneren des Wurzelballens hängen bleibt.

Sofern Sie Ihren Zierspargel bisher mit Leitungswasser gegossen haben, werden Sie vielleicht im oberen Bereich des Wurzelballens geringe oder auch stärkere Ablagerungen von Kalk entdecken. Entfernen Sie deutlich verkrustete Stränge mit einem scharfen, sauberen Messer.

❷ Drainage in neues Pflanzgefäß füllen

Das neue Pflanzgefäß sollte mindestens um ein Viertel größer sein als der gesäuberte Wurzelballen. Füllen Sie hier eine Schicht aus Kies, Bims oder Tongranulat ein. Die Schicht dient der Drainage, also dem problemlosen Ablaufen von überschüssigem Wasser, das sich im Topf sammelt. Wenn Sie später einmal nach dem Gießen stehende Wasserlachen im Untersetzer oder Untertopf bemerken, ist das ein Hinweis darauf, dass Sie zu viel gegossen haben. Schütten Sie das Wasser in diesem Fall einfach weg und gießen Sie künftig etwas weniger.

❸ Wurzelballen einsetzen

Geben Sie eine dünne Schicht Substrat auf die Drainage. Handelsübliche Blumenerde oder nährstoffreiche Gartenerde sind gut geeignet. Setzen Sie den Wurzelballen in den Topf und füllen Sie den freien Bereich mit Substrat auf. Es empfiehlt sich, den Zierspargel recht tief in den Topf zu setzen. Erfahrungsgemäß drücken die Wurzeln im Laufe der nächsten ein bis zwei Jahre nach oben und heben die Pflanze dadurch an.

❹ Zierspargel ins Wasserbad stellen

Stellen Sie Ihren neu gepflanzten Zierspargel in ein Wasserbad, damit sich das Substrat mit Wasser vollsaugen kann. Wenn keine Blasen mehr aufsteigen, nehmen Sie den Topf heraus und lassen die überschüssige Flüssigkeit abtropfen. Bringen Sie die Pflanze dann an ihren neuen Standort. Ein heller Platz im Haus ohne direkte Sonneneinstrahlung eignet sich für Zierspargel am besten.


Foto1: © exzozis - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here