Obst & Gemüse Gemüse

Rucola anbauen – So wird’s gemacht

136.796 views
0
Sag's weiter:

Rucola anbauen ist keine Kunst, denn hierbei handelt es sich um eine pflegeleichte Salatpflanze. Sie sollten beim Anbau aber am besten unsere Tipps beachten.

Rucola ab Januar auf der Fensterbank vorkultivieren
Rucola ab Januar auf der Fensterbank vorkultivieren

Rucola wird heute oftmals mit der italienischen Küche in Verbindung gebracht, zumal er dort nicht nur als Salat, sondern gerne auch als Pizzazutat verwendet wird.

Und seinem leicht nussigen Geschmack hat der Rucola (im Volksmund früher auch Salatrauke oder Senfrauke genannt) seine inzwischen wieder große Beliebtheit zu verdanken.

Wenn auch Sie diese mediterrane Salatpflanze lieben, dann sollten Sie Rucola einfach mal selber anbauen. Frisch aus dem Garten schmeckt der Rucola noch besser. Hier unsere Tipps, wie Sie beim Anbau am besten vorgehen sollten.

Rucola anbauen – So wird’s gemacht

Standortwahl und Aussaat:

Rucola zählt zu den einjährigen Salatsorten und kann bereits ab Januar auf der nur mäßig warmen Fensterbank (ca. 10 bis 20 Grad) vorkultiviert werden. Die Keimzeit der Samen beträgt dabei durchschnittlich ca. 14 Tage.

» Tipp:

Lassen Sie die Rucola-Staude später im Gartenbeet blühen (weiß-gelbliche Blüte), können Sie die Samen selbst ernten. Anschließend für die nächste Aussaat trocken aufbewahren. Der Samen verteilt sich durch die Blüte aber auch von selbst im Garten und geht oft erneut als Salatpflanze auf.

Rucola ins Freiland pflanzen:

Ab März können Sie die Rauke dann ins Freiland an einen möglichst sonnigen Standort pflanzen. Aber Achtung: Bei extremen Frosttemperaturen sollten Sie den Rucola immer noch mit einem Gartenvlies schützen.

» Tipp:

Den Standort sollten Sie bereits im Herbst mit reichlich Kompost bearbeiten, denn dadurch kann der Rucola noch besser anwachsen.

Rucola in unserem Gemüsebeet
Rucola in unserem Gemüsebeet | © Gartentipps.com

Sie müssen bei der Standortwahl auch beachten, dass Sie Rucola immer an einen nährstoffreichen Ort setzen müssen, an dem vorab keinerlei Kohlsorten ihren Platz gefunden haben. Denn diese Gemüsesorten harmonieren nicht miteinander. Rucola wäre hier als Folgefrucht erst ab dem 3. Anbaujahr möglich.

Rucola pflegen:

Die Vorteile des pflegeleichten Rucolas werden damit beschrieben, dass die Pflanze extrem schnell wächst (Ernte nach ca. 4 bis 6 Wochen möglich) und eigentlich keinerlei zusätzliche Düngergaben benötigt. Und bei regelmäßiger Bewässerung an trockenen Tagen liefert sie darüber hinaus auch einen relativ hohen Ernteertrag.

Rucola ist sehr pflegeleicht
Rucola ist sehr pflegeleicht

» Tipp:

Das Erdreich rund um die Salatpflanzen sollten Sie mit einer Gartenharke regelmäßig auflockern, um einen Schädlingsbefall (z.B. durch Erdflöhe) vorzubeugen.

Schädlinge bekämpfen:

Stellen Sie am Rucola eine Blattfleckenkrankheit fest, dann müssen Sie die Pflanze leider komplett ausstechen und entsorgen. Meist tritt diese Krankheit bei zu intensiver Düngergabe auf.

Der Rucola kann aber auch von der Kohlfliege befallen werden. Ein Insektennetz bietet hier aber schon ausreichend Schutz gegen diese Schädlinge.

Rucola ernten:

Wenn Sie bei der Ernte die Blätter nicht allzu tief abschneiden, dann treibt der eisenhaltige und kalziumhaltige Rucola sogar mehrmals aus. Dann können Sie den Rucola sogar noch dreimal ernten.

» Tipp:

Möchten Sie den Rucola anschließend zu Salat verarbeiten, dann sollten Sie die Stiele des Rucolas entfernen, um Bitterstoffe zu vermeiden bzw. seinen nussig, leicht scharfen Geschmack deutlich hervorzuheben. Auch richtig lecker: eine Pizza mit Rucola. Einfach mal probieren und vom Geschmackserlebnis überraschen lassen.

Belegen Sie mal eine Pizza mit Rucola - das schmeckt wunderbar
Belegen Sie mal eine Pizza mit Rucola – das schmeckt wunderbar

Nach circa 2 Monaten können Sie Rucola übrigens an einem anderen Standort nochmals neu einsäen, wodurch sich die Erntezeit des frischen Blattsalates nochmals verlängern lässt. Die Ernte des Rucola ist nämlich problemlos bis Ende September möglich.


Foto1: © robynleigh - Fotolia.com, Foto2: © adlerfisch - Fotolia.com, Foto3: © Francesco83 - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here