Start Pflanzen Seidenbaum pflanzen – Wichtige Hinweise zu Pflanzzeitpunkt, Standort & Boden des Schlafbaumes

Seidenbaum pflanzen – Wichtige Hinweise zu Pflanzzeitpunkt, Standort & Boden des Schlafbaumes

209 views
0
Sag's weiter:

Der Seidenbaum, auch als Schlafbaum bekannt, gilt als einer der imposantesten Bäume überhaupt. Und wissen Sie was? Er lässt sich auch ganz einfach anbauen.

Seidenbaum pflanzen Tipps
Der Seidenbaum besticht durch seine zauberhaften rosafarbenen Blüten
War der Seidenbaum (Albizia julibrissin) früher fast ausschließlich als Kübelgewächs beliebt, versuchen sich inzwischen zahlreiche Hobbygärtner mit Erfolg am Auspflanzen im Garten. Das Besondere an der Pflanze ist, dass sie tagsüber mit rosafarbenen Blüten überzeugt, die sich zur Nacht schließen und einen schlafenden Eindruck erwecken. Daher kommt auch ihr zweiter Name – der Schlafbaum.

Der eindrucksstarke Baum ist zwar sehr pflegeleicht, aber dennoch gibt es beim Ausbringen in den Garten einiges zu beachten. Wenn Sie alle Tipps beherzigen, steht einer erfolgreichen Kultivierung nichts im Weg.

➜ Optimale Pflanzzeit

Der Seidenbaum ist prinzipiell ganzjährig pflanzbar. Es empfiehlt sich dennoch, bis zum späten Frühjahr abzuwarten.

Nach den Eisheiligen im Mai herrschen die besten Bedingungen für das einsetzende Wurzelwachstum und Sie haben bis zum nächsten Winter Zeit, um Maßnahmen zum Frostschutz zu ergreifen.

➜ Geeigneter Boden

Ein nährstoffreiches Gemisch aus reifem Kompost und frischer Gartenerde ist für den Seidenbaum bestens geeignet. Geben Sie zusätzlich ein wenig Kies oder Sand in die Erde, um die Wasserdurchlässigkeit zu verbessern. Diese Optimierung ist besonders für stark tonhaltige und schnell verdichtende Böden empfehlenswert.

➜ Idealer Standort

Pflanzen Sie Ihren Seidenbaum an einem hellen, gerne vollsonnigen Platz. Halbschattige Standorte werden akzeptiert, allerdings entwickelt sich der Seidenbaum dann langsamer und wird vermutlich nicht so kräftig. Windschutz in Form eines Gebäudes oder einer einzelnen Mauer ist von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.

Notwendiger Pflanzabstand

Seidenbäume zählen zu den Herzwurzlern, die relativ dicht beieinander stehen können, ohne dass sich die Wurzelstränge in die Quere kommen. Wenn Sie mehrere Seidenbäume pflanzen, genügt ein Pflanzabstand von der halben Wuchsbreite. Achten Sie bei der Ausrichtung der Pflanzlinie außerdem darauf, dass sich die Bäumchen gegenseitig so wenig Licht wie möglich wegnehmen.

➜ Zuverlässiger Winterschutz

Junge Seidenbäume sollten Sie zunächst im Kübel pflanzen und im Verlauf mehrerer Winter an die Kälte gewöhnen. Das Verlustrisiko im Freiland ist dann deutlich geringer. Erwachsene Seidenbäume verkraften Temperaturen bis -15 °C im Allgemeinen gut. Ein solider Winterschutz ist trotzdem sinnvoll, da Sie nie sicher sein können, dass ein Kälteeinbruch nicht deutlich tiefere Temperaturen mit sich bringt. So schützen Sie Ihren Seidenbaum im Garten vor starkem Frost:

  • Baumscheibe dicht mit Laub und Mulch sowie zusätzlich mit Reisig bedecken
  • Stamm und starke Äste mit Matten aus Naturmaterialen wie Jute, Kokos oder Stroh schützen
  • Dünne Äste und Zweige mit leichtem Gartenvlies umwickeln
  • Tage ohne Frost zum Gießen nutzen

Foto1: © E. Schittenhelm - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT