Start Gartenpflege Terrasse reinigen fast ohne Chemie: Grünbelag & Co. natürlich entfernen

Terrasse reinigen fast ohne Chemie: Grünbelag & Co. natürlich entfernen

73.941 views
1
Sag's weiter:

Wenn Sie Grünbelag und Moos von der Terrasse entfernen wollen, müssen Sie nicht gleich zur Chemiekeule greifen. Probieren Sie diese natürlichen Hausmittel.

Moos auf der Terrasse entfernen
Moos auf Waschbetonplatten

Endlich geht die Sommersaison wieder los, die Terrassenmöbel werden entstaubt und der Grill aus seinem Winterschlaf geholt. Doch viele Terrassenbesitzer bekommen beim ersten Terrassenanblick nach dem Winter einen Schock.

Grünbelag, Moos und jede Menge Schmutz haben sich während der langen, ungenutzten Zeit auf dem Bodenbelag der Terrasse gesammelt.

Um daraus wieder ein gemütliches Fleckchen zu machen, heißt es erst einmal Ärmel hochkrempeln und ran an den Putzeimer. Doch wie fängt man an und vor allem womit? Der Handel bietet für fast jeden Belag einen speziellen Reiniger an. Wenn Sie es aber auf natürlich Weise versuchen wollen, dann sind Sie hier genau richtig.

Auf den Terrassenbelag kommt es an

Je nachdem für welchen Terrassenbelag Sie sich entschieden haben, desto mehr oder weniger Arbeit haben Sie nun. Unsere Terrasse wurde vor Jahren mit Waschbetonplatten belegt. Eigentlich finde ich die recht praktisch, da der Boden nicht ganz eben und darum auch nicht so glatt ist. Reinigen lässt sich dieser Belag aber nur schwer, deshalb muss ich jedes Jahr mit dem Kärcher ran.

Deutlich einfacher wird es bei Holzdielen, weil sich Schmutz und Moos nicht so leicht „verfangen“ können. Noch besser sind Terrassendielen die sowohl aus Kunststoff und aus Holz gefertigt sind (entdeckt auf mondesi.de). Reines Holz ist sehr witterungsanfällig, fault schnell durch und saugt Moos und so weiter auf wie einen Schwamm. Das Kunststoff-Holz-Gemisch ist deutlich resistenter und Grünbelag und Co. lassen sich viel leichter entfernen.

Terrassenfliesen, die nicht geriffelt sind, also eine sehr glatte Oberfläche haben bekommt man durch Schrubben wohl am schnellsten sauber. Hier gehen Sie wie im Haushalt, einfach mit Spüli und Wasser, vor. Wenn das nicht reicht, probieren Sie die nachfolgenden Tipps.

Moos auf der Terrasse entfernen

Wer, so wie wir, keine durchgängige Bodenplatte auf seiner Terrasse hat, der muss wohl oder übel mit Moosbefall rechnen. Schuld ist die Feuchtigkeit im Herbst und Winter, die dem Moos den idealen Nährstoff bietet. Das „Grün“ setzt sich in den Zwischenräumen ab, aus denen es jetzt quasi wieder heraus gepuhlt werden muss.

❏ Handarbeit mit Fugenkratzer

Ist der Moosbefall überschaubar, reicht es, wenn Sie sich auf die Knie begeben und Fuge für Fuge frei kratzen. Dafür gibt es spezielle Fugenkratzer (Amazonbestseller für unter 10 Euro), oder aber Sie nehmen ein altes Messer.

❏ Cola als Mooskiller

Die zweite Variante, von mir allerdings noch nicht getestet, ist Cola. Ja, Sie haben richtig gehört! Die Phosphorsäure in der Cola soll dafür sorgen, dass das Moos quasi abstirbt. Mir persönlich ist es aber nicht ganz geheuer, die extrem süße Flüssigkeit auf der Terrasse zu verteilen. Außerdem kann es, je nach Größe der Terrasse, ein teurer Spaß werden, denn die Cola muss unverdünnt angewandt werden.

Terrasse reinigen: absolut umweltfreunlich

Es gibt jede Menge „Chemie“ im Handel zu kaufen, mit der Sie die Terrasse sicher auch wieder sauber bekommen. Wer aber lieber an die Umwelt denkt, geht auf natürlichem Wege vor. Das Einzige was Sie dazu brauchen, ist Wasser und ein Schrubber. Den Rest erklärt dieses Video:

Rostflecken auf der Terrasse wegbekommen

Ja, auch das kommt vor. Auf manchem Terrassenboden bilden sich Rostflecken, zum Beispiel dann, wenn Sie eisenhaltigen Moosvernichter verwendet haben. Um diese wieder zu entfernen können Sie abermals zur Phosphorsäure, sprich Cola, greifen. Tränken Sie einen Lappen mit der schwarzen Limonade und legen Sie diesen über Nacht auf den Fleck. Eventuell etwas nachreiben.

❏ Natürliche Säurekraft gegen Rostflecken

Eine weitere Möglichkeit ist Zitronensäure. Auch damit lässt sich Rost von der Terrasse entfernen, es dauert allerdings etwas länger. Die Zitronensäure gibt es als Pulver in jeder Apotheke. Die etwa gleiche Wirkung hat Essig bzw. Essigessenz. Den Fleck damit abreiben und mit Wasser nachputzen.

❏ Fleckentferner aus der Drogerie

Fleckentferner aus der Drogerie ist die dritte Idee, die ich Ihnen zur Terrassenreinigung empfehlen kann. Was eigentlich für Kleidung gedacht ist (siehe dr-beckmann.de), wirkt auch im Freien. Aber Achtung: Auf manchem Bodenbelag kann der Rost-Fleckenentferner helle Stellen hinterlassen. Besser vor der Anwendung an einer nicht sichtbaren Stelle testen.

❏ Backpulver geht auch

Auch die bekannte Backzutat hilft gegen Rostflecken auf der Terrasse. Das Backpulver auf den Rostfleck streuen und einwirken lassen. Leicht anfeuchten, verreiben und mit Wasser gründlich nachspülen.

Was tun bei Grünbelag auf der Terrasse

Terrasse reinigenDer grüne, manchmal glitschige Belag, ist wohl jedem Terrassenbesitzer bekannt, egal welche Art des Bodenbelages er hat. Um das Ganze wieder ansehnlich zu machen und die Algen zu entfernen, empfehle ich:

❏ Essigreiniger aus der Putzmittelabteilung

Essigreiniger bekommen Sie in jedem Supermarkt. Um diesen gleichmäßig verteilen zu können, füllen Sie ihn in eine Gießkanne um. Nun „sprühen“ Sie alle Stellen, die mit Grünbelag behaftet sind, ein. Jetzt ist wieder etwas Muskelkraft gefragt. Mit dem Schrubber geht es nun Schritt für Schritt voran. Das ist vielleicht etwas Kraft- und Zeitaufwendiger, dafür weniger Chemiebehaftet. Wieder mit klarem Wasser nachspülen. Sie können sich den Essigreiniger auch selbst herstellen, dafür mischen Sie reinen Essig mit Wasser, und zwar im Verhältnis 60:40.

Fazit:
Bei der Reinigung der Terrasse mit diversen Hausmitteln müssen Sie etwas Geduld aufbringen, weil diese nicht immer sofort wirken. Dafür entfernen Sie Algen, Moos und Grünbelag aber auf schonende Weise – die Umwelt wird es Ihnen danken!


Foto1: © Dagmar-gartentipps.com, Foto2: © Marina Lohrbach - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT