Kräuter Küchenkräuter

7 leckere Minze-Sorten vorgestellt

33.223 views
0
Sag's weiter:

Aufgrund unzähliger Neuzüchtungen verfügt die Pfefferminze heute über eine ganze Schar lecker schmeckender Verwandter. Hier einmal 7 besonders leckere Minze-Sorten vorgestellt.

Sehr lecker: die Orangen-Minze
Sehr lecker: die Orangen-Minze

Die Minze verströmt immer einen sehr angenehmen und irgendwie frischen Duft. Die richtig erfrischende Wirkung entfaltet sich dann aber letztendlich auf der Zunge. Es gibt wirklich sehr viele Minze-Sorten, die unsere Gaumen erfreuen und obendrein problemlos auch selbst in den eigenen Gartenbeeten, in Gartenhäusern oder auch auf dem Küchenfensterbrett gepflegt werden können.

Die meisten Minze-Sorten sind nämlich äußerst pflegeleicht zu halten, bevorzugen einen sonnigen Standort und können größtenteils sogar im Freiland überwintert werden –  teils mit geringem Winterschutz! 7 solcher leckeren Minze-Sorten möchten wir Ihnen hier nun einmal etwas genauer vorstellen.

Diese Minze-Sorten sind besonders lecker:

1. Erdbeerminze:

Die Erdbeerminze zählt wohl zu den bekanntesten modernen Minze-Sorten und ist relativ kleinwüchsig. Werden ihre feinen Blätter mit zwei Fingern nur leicht zerrieben, entfaltet sie sofort ein unvergleichliches Aroma, mit dem vor allem Süßspeisen perfekt verfeinert werden können. Weiterhin eignet sich die Erdbeerminze in getrockneter Form für die Zubereitung von fruchtig schmeckendem Minztee.

2. Apfelminze:

Die Apfelminze wächst im Gartenbeet ausgesprochen kompakt heran und bringt zudem noch eine hübsche violettfarbige Blüte zustande, wodurch sie als absolut attraktive Kräuterpflanze gilt. Empfehlenswert ist eine Geschmackskombination Apfelminze-Zimt zu allerlei Süßspeisen – vor allem zu Eis!

3. Ananasminze:

Die Ananasminze gilt als ausgesprochen fruchtig-frisch schmeckende Minze-Sorte, die Sie hervorragend gut zu allen Cremespeisen, Joghurtspeisen und Quarkspeisen reichen können.

4. Bananenminze:

Die zartblättrige und rosarot blühende Bananenminze wächst in etwa 50 Zentimeter hoch und wird häufig zur Dekoration von Obstsalaten und Torten verwendet. Sie können die Bananenminze aber auch zusätzlich als süßlich schmeckende Kräuterwürze einsetzen.

5. Schokominze:

Die bis zu durchschnittlich ebenfalls nur 50 bis 60 Zentimeter hoch wachsende Schokominze verfügt über grüne Blätter mit dunkelroter Unterseite, weshalb sie ausgesprochen perfekt für die Dekoration unterschiedlichster Speisen geeignet ist. Gleichzeitig eignet sie sich zur Geschmacksverfeinerung von verschiedenen Marmeladensorten!

6. Orangenminze:

Die immerhin stolze 80 Zentimeter hoch wachsende Orangenminze verfügt über ein sehr intensives Aroma, hat jedoch ihren typischen Minzgeschmack weitgehend verloren. Allerdings eignet sie sich in getrocknetem Zustand perfekt als fruchtiger Geschmacksverstärker von herkömmlichem Pfefferminztee oder auch Schwarztee. Darüber hinaus gilt die Orangenminze als ausgesprochen pflegeleicht und verbreitet sich schnell recht üppig in den Gartenbeeten.

7. Zitronenminze:

Die weiß blühende Zitronenminze wächst nur 40 Zentimeter hoch und vermag ein frisches Zitronenaroma im Freiland zu verströmen. Sie ist zudem sehr vielseitig verwendbar, egal, ob es sich dabei um süße oder salzige Speisen handelt.

Minze ernten

Minze können Sie die ganze Saison hindurch ernten. Dabei müssen Sie die Minze einfach abschneiden oder abzupfen. Wobei sich eine Ernte immer in den Morgenstunden empfiehlt, da alle Minze-Sorten dann am frischesten sind.

» Tipp:

Da die Minze in getrocknetem Zustand oftmals so einiges von ihrem jeweils typischen Aroma verliert, sollten Sie diese nach der letzten Ernte lieber einfrieren. (Linktipp: Kräuter haltbar machen – 5 Möglichkeiten vorgestellt)

Das könnte Sie auch interessieren:

» Pfefferminze besser im Topf statt im Garten
» Katzenminze pflanzen – So wird’s gemacht


Foto1: © Heike Rau - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here