Gartentipps Gartenküche

Äpfel trocknen – 3 Methoden vorgestellt

4.748 views
0
Sag's weiter:

Um Äpfel zu trocknen, müssen Sie kein 5-Sterne-Koch sein. Mit dem richtigen Know-How können Sie die köstlichen Apfelringe auch zu Hause ganz leicht selber machen.

Apfel trocknen Methoden Apfelringe
Getrocknete Apfelringe selbst gemacht

Wer kennt Sie nicht? Die leckeren getrockneten Apfelringe! Im Supermarkt sind sie recht teuer. Knapp zwei Euro zahlt man hier oft für läppische 125 Gramm. Viel zu viel.

Das Geld können Sie sich sparen. Ohne großes tam tam lassen sich die köstlichen Ringe auch zu Hause schnell und einfach und vor allem preiswert herstellen. Die Verführung mal schnell mehr als 125 Gramm zu vernaschen, ist hierbei zwar größer, aber dafür sind sie ja auch selbst gemacht.

Dazu kommt, dass in der Industrieherstellung Konservierungsstoffe zugegeben werden, um die Haltbarkeit der Früchte zu verlängern. Da Sie darauf in der privaten Herstellung vollkommen verzichten, sind die selbst gemachten Apfelringe auch gleich viel gesünder.

Vorteile von selbst gemachten Apfelringen

✔ günstiger
✔ ohne Konservierungsstoffe
✔ Verfeinern nach Lust und Laune

Äpfel trocknen leicht gemacht

➤ Zutaten und Zubehör

  • Äpfel
  • Apfelstecher
  • Sparschäler
  • Messer
  • Schneidbrett
  • Backblech mit Backpapier

» Vorsicht: Die Äpfel sollten völlig reif und ohne Stellen und Schäden sein.

➤ Vorbereiten der Äpfel

Bevor es an das Trocknen des Obstes geht, müssen Sie noch einige Vorbereitungen treffen.

Entfernen Sie bei jedem Apfel das Kerngehäuse. Das optimale Werkzeug dafür ist ein Apfelstecher. Einfach in der Mitte einstechen, drehen und das Kerngehäuse herausdrehen. Anschließend wird die Schale mit einem Sparschäler entfernt und der Apfel in dünne Scheibe geschnitten.

Wer möchte, kann dazu einen speziellen Gemüsehobel verwenden. So werden alle Scheiben genau gleich groß. Aber auch mit dem Messer ist es kein Problem den Apfel vorzubereiten.

Je nach Belieben können Sie die Apfelscheiben auch noch mit Zimt, Vanille oder anderen Gewürzen verfeinern. Erlaubt ist, was gefällt. Jeder nach seinem Geschmack eben.

Nun sind die Äpfel bereit zum Trocknen. Aber mit welcher Methode? Wir haben Ihnen hier einmal 3 verschiedene Methoden vorgestellt

➤ 3 Methoden zum Obst trocknen

❏ Backofen
Die einfachste und bekannteste Methode sein Kernobst zu trocknen ist die mittels Backofen. Legen Sie dazu die Apfelscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und heizen Sie den Backofen auf maximal 80 Grad vor. Nun schieben Sie das Backblech mit den einzeln gelegten Scheiben auf die mittlere Schiene Ihres Ofens.

» Wichtig: Lassen Sie während des Trockenvorgangs die Backofenklappe einen Spalt offen, damit die Feuchtigkeit aus den Äpfeln entweichen kann.

Zwischendurch die Äpfel ruhig einmal wenden. Die Äpfel sind erst dann fertig, wenn sie sich vollkommen trocken anfühlen und sich kein Saft mehr zeigt, wenn Sie den Apfel durchbrechen. Das Trocknen kann mitunter bis zu fünf Stunden dauern. Anschließend können Sie die Äpfel noch ein wenig an der Luft trocknen lassen.

❏ Mikrowelle
Wie Kartoffelchips können Sie auch Apfelringe zum Trocknen in die Mikrowelle geben. Das eignet sich aber nur, wenn Sie kleine Portionen für einen Abend trocknen möchten. Dadurch das in der Mikrowelle aber die Feuchtigkeit nicht entweichen kann, müssen Sie mit kleinen Fehlschlägen rechnen. Einfach mal ausprobieren.

❏ Dörrapparat
Viel einfacher und schneller geht das Trocknen von Obst mit einem Dörrapparat. Hier wird das geschnittene und gesäuberte Obst einfach hineingelegt, das Gerät angeschaltet und abgewartet. Nach einer gewissen Zeit können Sie das Obst entnehmen und fertig sind die getrockneten Äpfel.

» Mein Tipp:
Ich persönlich kann den Obst-Dörrautomat von Severin (hier bei Amazon versandkostenfrei erhältlich) für den normalen privaten Hausgebrauch empfehlen. Hiermit lassen sich Fleisch, Obst und Gemüse spielendleicht trocknen.

➤ Aufbewahrung der Apfelringe

Auch wenn die selbstgemachten trockenen Äpfel sicherlich köstlich sind, sollten Sie nicht gleich alles mit einmal verputzen. Machen Sie lieber gleich eine größere Menge und teilen Sie sich die Menge auf.

Die Apfelringe sollten sie keinesfalls in fest verschlossenen Dosen aufbewahren. Hier wird nur die Schimmelbildung gefördert. Legen Sie Ihre Apfelringe in luftdurchlässige Tütchen und Säckchen und hängen Sie diese an einem trockenen Raum auf.


Foto1: © Sea Wave - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here