Gartengestaltung

Als Gärtner selbstständig machen? Vom Hobbygärtner zum Garten- und Landschaftsbauer

Wer sich als Gärtner selbstständig machen möchte, braucht einen Gewerbeschein und ausreichend Kapital. Ebenso spielt Ihre persönliche Fitness eine Rolle.

Gärtner bei der Arbeit
© juefraphoto / stock.adobe.com
Das Hobby zum Beruf machen, ein Traum den viele haben, sich aber nur die wenigsten erfüllen (können). Vielleicht haben auch Sie schon einmal darüber nachgedacht, mit der Liebe zum Garten Geld zu verdienen. Diese Idee ist gar nicht so abwägig , denn der Weg vom Hobby- zum Berufsgärtner ist gar nicht so „steinig“ wie es anfangs scheint.

Natürlich müssen Sie sich vorher genau Gedanken machen, wer Ihre Zielgruppe sein soll, welche Tätigkeiten Sie anbieten möchten und können und ob Sie als Garten- und Landschaftsbauer auch kleine Durststrecken überstehen, denn in der kalten Jahreszeit werden die Aufträge für gewöhnlich weniger.

Brauche ich als selbstständiger Gärtner eine Ausbildung?

Jein – denn es kommt darauf an, als was Sie sich selbstständig machen möchten. Gärtner ist ein geschützter Begriff, wer sich so nennt, muss eine entsprechende Ausbildung nachweisen – ein Meisterbrief ist aber nicht erforderlich, es sei denn Sie wollen ausbilden. Aber auch wenn Sie die Schulbank nicht mehr drücken möchten, haben Sie die Möglichkeit der Selbstständigkeit – nämlich als Gartenhelfer. Gartenpflege und Gartengestaltung gehören dann zu Ihren wichtigsten Aufgaben, doch Achtung: wenn Sie spezielle Dienstleistungen wie Baumfällarbeiten anbieten möchten, benötigen Sie einen Kettensägenschein.

Muss ich ein Gewerbe anmelden?

Ja! Egal ob ausgebildeter Gärtner oder Gartenhelfer, eine Gewerbeanmeldung ist in jedem Fall Pflicht. Die Anmeldung erfolgt bei Ihrer Gemeinde oder Stadtverwaltung. Wenn Sie nicht vorhaben größere Maschinen oder Geräte zu bedienen, genügt zur Gewerbeanmeldung meist der Personalausweis, ansonsten sind entsprechende Nachweise über die jeweiligen Fachkenntnisse vorzulegen.

Gewerbe Anmeldeformular
Keine Selbstständigkeit ohne Gewerbeanmeldung | © Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Auch die Anmeldung eines Nebengewerbes ist möglich und manchmal auch sinnvoll. So können Sie in aller Ruhe testen, ob der Beruf des Gärtners wirklich etwas für Sie ist und ob sich damit langfristig Geld verdienen lässt. Wenn dies eine Option für Sie ist, muss der Arbeitgeber sein Einverständnis für das Nebengewerbe geben. Außerdem hat der Fiskus ein Auge darauf, wie umfangreich Ihre Nebentätigkeiten sind. In der Regel sollten nicht mehr als 20 Stunden pro Woche gearbeitet werden und die Einnahmen nicht höher sein, als die des Hauptberufes.

Selbstständig als Gärtner – wie akquiriere ich Kunden?

Kundin erklärt Gärtner Aufgaben
© Tomasz Zajda / stock.adobe.com
Zunächst einmal sei gesagt, dass die Deutschen zu ihrem Garten eine wohl nie endende Liebesbeziehung aufgebaut haben. Gärten werden also eher mehr als weniger, hinzu kommt der Aspekt des demografischen Wandels. Die Menschen werden immer älter, können notwendige Gartenarbeiten irgendwann nicht mehr erledigen – den geliebten Garten aufgeben ist aber oftmals keine Option. Hier kommen Sie ins Spiel!

Wenn Du Dich mit einer Sache sehr gut auskennst, erzählen die Kunden einander davon. Mundpropaganda ist eine starke Sache.
Jeff Bezos – Gründer von Amazon

Eine weitere Zielgruppe sind Menschen, die in ihrem Job stark eingespannt sind. Diese suchen oftmals einen Gärtner, der Rasen mäht und den Vorgarten in Schuss hält. Schauen Sie auf Kleinanzeigenportalen nach solchen Angeboten, ein heißer Tipp sind auch regionale Gruppen in den sozialen Medien. Wer nicht nur Privatkunden bedienen will, sondern auch Gartenbauaufträge von Firmen und Gemeinden annehmen möchte, muss an öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen.

Finanzielle Ausgangslage – Eigenkapital oder Kredit?

Transporter mit Werkzeug
Vor dem Gewinn kommt die Investition | © Petra / stodck.adobe.com
Auch wenn Sie anfangs im Nebengewerbe arbeiten möchten, um eine gewisse Investition kommen Sie nicht herum. Egal ob Vorgartengestaltung oder Grabpflege, Sie benötigen eine Grundausstattung an Werkzeug und ein Auto. Wollen Sie hauptberuflich als Gärtner bzw. Garten und Landschaftsbauer arbeiten, brauchen Sie einen Businessplan und ein finanzielles Konzept.

Der Service eines professionellen Gärtners umfasst mehr als nur Unkraut jäten und Blümchen pflanzen. Sie werden sich hochwertiges Werkzeug und Maschinen anschaffen müssen und die Einrichtung eines Büros oder Geschäftes kommt auch noch hinzu. Der Gang zur Bank wird sich nicht vermeiden lassen. Bevor Sie allerdings einen Kredit beantragen, prüfen Sie, welche finanziellen Belastungen Sie monatlich stemmen können.

Notwendige Versicherungen

Ob Gartenhelfer oder Garten- und Landschaftsbauer, Sie brauchen in diesem Job einen guten Versicherungsschutz. Sie arbeiten mit spitzen oder scharfen Werkzeugen und eventuell auch mit elektrischen Maschinen, da kann trotz größter Sorgfalt leider immer etwas passieren. Sprechen Sie am besten mit dem Versicherungsagenten Ihres Vertrauens über eine Unfall- und auch Berufshaftpflichtversicherung – auch die IHK hilft in solchen Fragen weiter und berät Sie, welche Versicherungen Pflicht sind.

Selbstständig machen als Gärtner – Checkliste

  • eigene Fachkenntnisse und Belastbarkeit prüfen
  • Ist genügend Kapital für die Selbstständigkeit vorhanden?
  • Zielgruppe definieren
  • Gewerbe anmelden
  • Werkzeug, Arbeitskleidung und Auto kaufen
  • Website erstellen, Werbung schalten
  • Kunden akquirieren
    (ältere oder berufstätige Gartenbesitzer, Firmen mit Außenanlagen, kleine Gemeinden)
  • Versicherungen abschließen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben