Blattläuse machen uns Gärtnern das Leben sehr schwer. Denn sie nisten an unseren Pflanzen und saugen sie aus. Dabei saugen die Läuse nicht etwa Flüssigkeit aus der Pflanze, sondern Zucker.

Sie können einen Blattläuse-Befall vorbeugen
Sie können einen Blattläuse-Befall vorbeugen | © Aleksandr Rybalko / stock.adobe.com

Sie müssen etwas dagegen unternehmen

Einen leichten Befall kann die Pflanze noch selbst kompensieren, werden es allerdings zu viele Blattläuse, muss schleunigst etwas unternommen werden. Wenn es noch nicht so viele sind, sprühen Sie die Blattläuse einfach mit einem Wasserstrahl ab.

Andernfalls können Sie auch diverse Nützlinge einsetzen. Dazu zählen:

Pflanzenschutzmittel müssen nicht sein!

Auf dem Honigtau siedeln sich Rußtaupilze an

Wenn Sie nichts gegen die Blattläuse machen, dann riskieren Sie, dass die Pflanze abstirbt. Das muss nicht immer zwangsläufig mit dem Aussaugen zu tun haben.

Gefährlich sind auch die Ausscheidungen, der so genannte Honigtau der Läuse. Darauf siedeln sich gerne Rußtaupilze an, die die Pflanze zusätzlich schwächen.

Blattlausbefall vorbeugen

Schon vor dem Pflanzen können Sie etwas gegen die Blattläuse tun, nämlich indem Sie robuste und weniger anfällige Pflanzen setzen.

Beim Düngen heißt es übrigens: Weniger ist mehr, denn Läuse mögen Düngergaben. Am besten sind organische Dünger geeignet.

Diese Gartentipps darfst du nicht verpassen!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen