Gartenküche Rezepte

Chia-Energieriegel Rezept: So werden sie zubereitet

Energieriegel sind in der Regel recht teuer. Dabei lassen sie sich doch so einfach selber herstellen. Wie wäre es z.B. mal mit Chia-Energieriegeln?

Chia-Energieriegel
© Dar1930 / stock.adobe.com

Sie gehört in Südamerika seit Jahrtausenden zu den wichtigsten Lebensmitteln und liefert bis heute vielen Andenbewohnern Energie und Ausdauer – gemeint ist die Chia-Pflanze. Die Samen dieser Pflanze stecken voller Nährstoffe, Vitamine und Ballaststoffe und wurden bereits von den Maya genutzt, um Boten und Kundschafter bei ihren langen Märschen über Tage und Wochen mit Energie zu versorgen.

Heute dienen Chia-Samen allen, die sich gerne gesund ernähren und beispielsweise beim Sport ihre Ausdauer und Energiereserven stärken wollen, ohne auf industrielle Riegel oder Eiweißquellen zurückgreifen zu müssen. Sie müssen Chia-Energieriegel aber nicht unbedingt kaufen. Sie können die gesunde Alternative zum süßen Müsliriegel, der oft eh mehr Zucker als Nährstoffe liefert, auch ganz einfach selber machen.

Energieriegel mit Chia-Samen selber machen

Chia-Energieriegel können Sie sich ganz nach Ihrem Geschmack zusammenstellen. So haben Sie beim Sport oder in der Mittagspause stets einen gesunden Snack zur Hand.

➤ Zutaten (für ein Blech):

  • 1 l Milch bzw. Sojamilch oder anderen Milchersatz
  • 250 g Milchreis
  • 250 g Trockenobst (z.B. Rosinen, Datteln, Aprikosen, Cranberrys)
  • 1 EL Zucker, Honig oder Agavendicksaft
  • 3 EL Chia-Samen
  • Zimt oder Kakao nach Belieben

➤ Zubereitung:

Zunächst einmal müssen Sie die Milch mit einer Prise Salz aufkochen lassen. Dann rühren Sie den Milchreis ein und kochen ihn unter ständigem Rühren so lange, bis er weich ist. Danach süßen Sie den Milchreis mit Zucker bzw. Honig oder Agavendicksaft. Je nach Geschmack können Sie auch etwas Zimt oder Kakao unterrühren. Anschließend geben Die das Obst und die Chia-Samen dazu (größere Früchte wie Datteln und Aprikosen vorher klein schneiden) und vermischen alles gut miteinander.

Tipp: Sollte die Masse zu flüssig sein, können Sie sie mit einigen Haferflocken binden.

Hat die Masse die richtige Konsistenz, legen Sie ein Blech mit Backpapier aus und verstreichen die Masse darauf dann etwa 1,5 bis 2 Zentimeter dick. Nach Belieben können Sie dann noch Sonnenblumenkerne, Sesam oder Chia-Samen darüberstreuen, bevor Sie die Masse im vorgeheizten Backofen bei 150°C Ober-Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Nach der Backzeit entnehmen Sie das Blech aus dem Ofen. Ist die Masse ausgekühlt, können Sie sie in Stücke schneiden. Wickeln Sie die Riegel anschließend in Alufolie. So können Sie sie nun im Kühlschrank aufbewahren oder aber auch einfrieren. Im Kühlschrank halten sich die Energieriegel nämlich nur zwei bis drei Tage.

Tipp: Sie müssen die Riegel nicht von Hand zuschneiden. Im Handel erhalten Sie Backformen für solche Riegel:

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Zenker Müsliriegel-/ Minikuchenform Patisserie,... Zenker Müsliriegel-/ Minikuchenform Patisserie,... 357 Bewertungen 12,99 €
  • Gartentipps Thema
  • chia

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben