Pflanzen

Chili anbauen – So wird’s gemacht

11.907 views
0
Sag's weiter:

Im Gegensatz zu den meisten Gewürzen aus tropischen Gebieten, lässt sich bei uns ohne Probleme Chili anbauen. Erfahren Sie hier, wie das geht.

Chili lässt sich bei uns ohne Probleme anbauen
Chili lässt sich bei uns ohne Probleme anbauen

Chilis haben ihren Siegeszug um die ganze Welt angetreten und landeten selbstverständlich auch in unseren Küchen. Weshalb immer mehr Gärtner eine frische Chilischote gerne selbst im eigenen Gemüsebeet ernten möchten. Wir möchten Ihnen hier deshalb vorstellen, wie Sie Chilis in Ihrem Garten selbst anbauen können.

Anbau

Samen ausbringen

Prinzipiell mögen es Chilis richtig warm, weshalb Sie den Samen schon ab Ende Januar im Blumentopf am sonnigen Fensterbrett (mind. 25 Grad) ausbringen müssen. Empfehlenswert ist die Aussaat dabei in nährstoffreicher, leicht befeuchteter Anzuchterde.

» Tipp:

Decken Sie die Töpfchen obendrein in den ersten Tagen mit durchsichtiger Folie oder Glas ab, dann bildet sich darin eine für Chilis angenehme, hohe Luftfeuchtigkeit.

In Töpfchen umsetzen

Die Keimzeit beträgt in etwa 2 Wochen. Sobald die Pflänzchen dann zwei Blätter aufweisen, können Sie diese einzeln in Töpfchen versetzen. Sie können die Pflänzchen dazu z.B. in Joghurtbecher umtopfen. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie dann auch die Pflanzen düngen. Am besten bringen Sie dazu an den Pflanzen ein wenig Volldünger aus.

Ins Freiland umsetzen

Nach den Frosttagen im Mai können Sie die Chilis dann ins Freiland umsetzen. Ein möglichst sonniger Standort und ein Pflanzabstand von ca. 40 Zentimeter sind hierbei sehr wichtig. Noch besser ist allerdings die Unterbringung von Chilis im Gewächshaus. Denn das Klima im Gewächshaus ist wirklich sehr gut für Chilis geeignet.

Selbstverständlich können Sie Chilis aber auch in Kübel pflanzen und ins Freiland stellen. Der Vorteil: bei kühlen Außentemperaturen können Sie die Pflanzen schnell mal in einen geschützten Innenraum transportieren.

Pflege

Chilis gießen

Chilis mögen relativ wenig Wasser, da ansonsten ihre Wurzeln extrem schnell faulen – Sie sollten die Pflanzen daher am besten nur einmal täglich mäßig gießen. Bei Dauerregen sollten Sie die Pflanzen aufgrund dessen auch mit einer luftdurchlässigen Folie abdecken.

Chilis düngen

Chilis benötigen nur minimal Dünger. Es genügt in der Regel vollkommen, wenn Sie die Pflanzen kurz vor der Blüte mit ein wenig Kali- oder Phosphordünger versorgen.

Ernte

Chilis haben eine Reifezeit von durchschnittlich 70 Tagen. Das ist ein Grund, warum die Ernte meist erst Ende August bzw. Anfang September stattfinden sollte. Sie kann sich jedoch auch bis in den November hinein erstrecken. Da die Chilis dann jedoch schon mit den sich abkühlenden Außentemperaturen kämpfen müssen, empfiehlt es sich, die noch unreifen Chilischoten zu ernten und im Haus nachreifen zu lassen.

» Tipp:

Nehmen Sie alle sich leicht rot färbenden Früchte frühzeitig vom Stock, können sich nochmals neue Blüten bilden. Dadurch können Sie die Chilis sogar zweimal abernten.

Chilis verwenden

Die Chilis können Sie direkt frisch verwenden. Bei einem Überschuss an Früchten können Sie diese aber auch einfrieren oder trocknen.


Foto1: © Enrico Petrangeli - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here