Pflanzen Kübel- und Balkonpflanzen

Erdbeerbaum pflanzen – Anleitung & Tipps für Freiland und Kübel

969 views
0

Der Westliche Erdbeerbaum ist zwar andere Temperaturen gewohnt, kann aber in Deutschland auch als Kübelpflanze gehalten werden. Wir zeigen Ihnen, was beim Pflanzen zu beachten ist.

Erdbeerbaum pflanzen
© AnnaReinert – Fotolia.com

Ihre Nachbarn werden staunen! Wenn Sie die Meerkirsche anpflanzen, wachsen Erdbeeren von nun an bei Ihnen auf den Bäumen. Zugegeben, botanisch haben die Früchte des Erdbeerbaumes mit der heimischen Frucht wenig gemein, optisch besteht jedoch eine gewisse Ähnlichkeit.

Erdbeerbäume (Arbutus unedo) zählen zu den Heidekrautgewächsen und stammen aus Mittelalmerika. Wer seine Ferien häufiger in Portugal oder auf Sardinien verbringt, wird die Erdbeerbäume vermutlich bereits zu Gesicht bekommen haben. In unseren Breiten sind die Pflanzen wahre Exoten. Damit die Anzucht der bizarren Gewächse auch in Ihrem Garten gelingt, haben wir Ihnen wissenswerte Informationen rund um die Pflanzung des Erdbeerbaums zusammengestellt.

Wissenswertes über den Erdbeerbaum

Erdbeerbäume sind immergrüne Pflanzen, welche als Strauch oder Baum wachsen. Die kräftigen, ledigen Blätter besitzen einen auffallenden Glanz. Die Rinde ist rotbraun bis grau gescheckt. Aus den weißen bis roten Rispenblüten entwickeln sich die kleinen warzigen Beeren. Diese besitzen einen süßlichen Geschmack und erscheinen mehlig. In den Herkunftsländern werden Wein oder Marmelade aus den Früchten des Erdbeerbaumes hergestellt. In Portugal wird der landestypische Schnaps Medronho gebrannt.

Den passenden Standort finden

In ihrer ursprünglichen Heimat wachsen die Bäume bis in Höhen von 3.000 Metern. Dies macht Hoffnung, dass sich der Erdbeerbaum auch in unseren Mittelgebirgen und in eher rauen Lagen wohlfühlt.

Wichtig: Erdbeerbäume sind in Mitteleuropa nicht winterhart.

Der Erdbeerbaum sollte nicht als Zimmerpflanze gehalten werden. Kübelpflanzen erhalten im Sommer einen Standort auf Balkon oder Terrasse. Die Pflanzen vertragen Sonne wie Halbschatten und bevorzugen einen leicht geschützten Standort. Wird die Pflanze im Schatten platziert, wird sie sich vermutlich blühfaul zeigen. Wenn auch der Erdbeerbaum aus mediterranen Regionen stammt, ist die Pflanze weniger empfindlich, als vielleicht angenommen. Kühle Nächte im Herbst können den Pflanzen ebenso wenig schaden, wie Spätfröste im Frühjahr. Dauerfrost bekommt den mediterranen Gewächsen jedoch nicht.

Tipp: Der Erdbeerbaum eignet sich auch für den Balkon in einer Stadtwohnung, denn Abgase machen der Pflanze nichts aus.

Der ideale Standort in Stichworten:

  • Sonne bis Halbschatten
  • hell
  • warm
  • windgeschützt

Das ideale Substrat auswählen

Bezüglich des Bodens zeigt sich der Erdbeerbaum wenig anspruchsvoll. Die Pflanzen gedeihen auch in nährstoffärmeren Böden. Die ideale Wachstumsgrundlage bietet ein sandiger und nicht allzu schwerer Lehmboden. Das Gießwasser sollte gut abfließen können, damit es nicht zu Staunässe kommt. Auch Böden mit einem eher sauren pH-Wert bekommen dem Erdbeerbaum.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Westlicher Erdbeerbaum Arbutus unedo Pflanze 20cm... Westlicher Erdbeerbaum Arbutus unedo Pflanze 20cm... Aktuell keine Bewertungen 14,90 €
2 Future Exotics Westlicher Erdbeerbaum Arbutus unedo... Future Exotics Westlicher Erdbeerbaum Arbutus unedo... 1 Bewertungen 69,99 €
3 Müllers Grüner Garten Shop Westlicher Erdbeerbaum... Müllers Grüner Garten Shop Westlicher Erdbeerbaum... Aktuell keine Bewertungen 28,99 €
Tipp: Für die Kultivierung im Kübel ist Rhododendronerde geeignet.

Schwerer Boden neigt zu Staunässe und sollte durch die Beigabe von Torf oder Humus durchlässiger gestaltet werden. Kies oder Sand eignen sich weniger, da sich dadurch der pH-Wert des Substrats erhöht.

Das passende Substrat in Stichwörtern:

  • lehmig
  • sandig
  • locker
  • sauer

Erdbeerbaum pflanzen – Schritt für Schritt

  1. Standort auswählen
  2. Substrat vorbereiten
  3. Pflanzloch ausheben
  4. Drainage legen
  1. Pflanze einsetzen
  2. Substrat auffüllen
  3. Pflanzloch schließen
  4. Pflanze gut angießen

Die beschriebene Pflanzung ins Freiland ist in unseren Breiten nur eingeschränkt empfehlenswert. Erdbeerbäume sind nicht winterhart und müssten in ungünstigen Lagen im Herbst ausgepflanzt und in den Kübel gesetzt werden. Dies bekommt dem Erdbeerbaum nicht, denn die Pflanzen besitzen die Eigenart, an ihrem Standort zu verbleiben und nicht umgesetzt werden zu wollen. Lediglich in klimatisch günstigen Regionen, wie den Flusstälern des Rheins und Weinbaugebieten an Mosel, Nahe oder Saale, macht die Kultivierung im Freien Sinn.

Erdbeerbäume pflanzen – Wissenswertes im Überblick

MaßnahmeErläuterung
Standortwahl» Den Sommer verbringt der Erdbeerbaum auf Balkon oder Terrasse.

» Der Standort sollte in der Sonne oder im Halbschatten liegen.

» Als Schattenpflanze kultiviert, zeigt sich der Erdbeerbaum blühfaul.

» Von Vorteil ist ein windgeschützter Standort.
Substratvorbereitung» Der Boden sollte locker und durchlässig beschaffen sein.

» Staunässe verträgt die Pflanze nicht.

» Ein leicht saurer Lehmboden ist besonders gut geeignet.

» Kalkreiche Böden bieten sich weniger an.
Pflanzvorgang» In den ersten Jahren wird der Erdbeerbaum im Kübel gehalten.

» Das Pflanzgefäß sollte eine ausreichende Größe besitzen und über genügend Abzugslöcher für das Gießwasser verfügen.

» Eine Drainage im Gefäßboden schützt vor Staunässe.

» In klimatisch begünstigten Regionen kann der Erdbeerbaum mit etwa fünf Jahren ins Freiland gesetzt werden.

Erdbeerbäume im Kübel halten

Jungpflanzen sollten generell im Kübel kultiviert werden. Wer in milden Regionen, wie Rheintal oder Bodenseeraum lebt, kann etwa ab dem fünften Standjahr über eine Umsetzung ins Freiland nachdenken. In raueren Lagen verbleibt die Pflanze im Kübel und wird im Haus überwintert.

Erbeerbaum im Kübel pflanzen – Schritt für Schritt

  1. Pflanzkübel auswählen
  2. Substrat vorbereiten
  3. Drainage in den Gefäßboden einbringen
  4. Substrat auffüllen
  1. Pflanze einsetzen
  2. übriges Substrat auffüllen
  3. Pflanze gut andrücken
  4. Pflanze angießen

Der Pflanzkübel sollte nicht zu klein gewählt werden. Da der Erdbeerbaum nicht umgepflanzt werden möchte, sollte ihm das Pflanzgefäß die ersten Jahre ausreichend Platz bieten. Neben einer ausreichenden Größe ist auch auf genügend Abflusslöcher für das Gießwasser zu achten.

Hinweis: Kübelpflanzen sind besonders anfällig für Staunässe.

Staunässe wird von den Pflanzen nicht vertragen und es kommt zum Faulen der Wurzeln. Der Abfluss des Gießwassers wird durch das Einbringen einer Drainage verbessert. Tonscherben oder Kies werden auf dem Topfboden platziert, bevor das Substrat aufgefüllt wird. Für die Kübelhaltung ist ein leicht sauerer Boden mit geringem Kalkanteil ideal. Rhododendronerde bietet dabei die ideale Zusammensetzung.


Foto1: © AnnaReinert - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here