Wer sich die Gartenarbeit erleichtern möchte, benötigt eine solide Gartengeräte-Grundausstattung. Welche Helfer darin nicht fehlen sollten, erkläre ich hier.

Gartengeräte-Grundausstattung: Die 12 wichtigsten Helfer für Hobbygärtner vorgestellt
Ein paar Gartenwerkzeuge sind ein Muss – © New Africa / stock.adobe.com

Als Hobbygärtner ist es wichtig, die richtigen Gartengeräte zur Hand zu haben, um effizient arbeiten zu können und optimale Ergebnisse im Garten zu erzielen. Denn neben Gartenhandschuhen, die dazu dienen Ihre Hände vor Verletzungen und Schmutz zu schützen, gibt es noch weitere nützliche Helfer. In diesem Artikel werde ich die 12 wichtigsten Gartengeräte vorstellen, die jeder Hobbygärtner besitzen sollte. Von Handwerkzeugen über elektrische Geräte bis hin zu praktischen Helfern – hier finden Sie eine umfassende Übersicht für Ihre Gartengeräte-Grundausstattung.

🌱 Gartengeräte für die Rasenpflege

Gartengeräte für die Rasenpflege
Ein Rasenmäher ist mit das wichtigste Gartengerät – © vitalliy / stock.adobe.com

1. Rasenmäher – Für einen gepflegten Rasen

Ein Rasenmäher ist ein absolutes Muss, wenn Sie einen Garten mit Rasenfläche besitzen. Sie sollten hierfür am besten einen passenden Rasenmäher nach Rasenfläche aussuchen. Denn für eine Rasenfläche bis zu 100 Quadratmetern reicht ein handbetriebener Spindelmäher zum Beispiel vollkommen aus. Benzin- und Elektrorasenmäher sind hingegen besser für Rasenflächen von 100 bis 1000 Quadratmetern geeignet. Ab 1000 Quadratmeter darf es hingegen schon ein Rasentraktor bzw. Aufsitzmäher sein.





Alternativ dazu können Sie es sich aber auch leichter machen und sich für einen Mähroboter entscheiden. Laut einem Test von Stiftung Warentest schaffen fast alle Mähroboter die auf der Verpackung angegebene maximale Fläche. Sollte Ihr Gartnen jedoch eine unregelmäßige Form aufweisen, ist es ratsamer sich für einen Mähroboter zu entscheiden, der für eine größere Rasenfläche deklariert ist.

2. Rasentrimmer – Präzise Kanten für Ihren Rasen

Ein Rasentrimmer ist ideal, um präzise Kanten an Rasenflächen, Wegen und Beeten zu schneiden. Mit einem Rasentrimmer erreichen Sie auch schwer zugängliche Stellen und sorgen für ein sauberes und ordentliches Erscheinungsbild Ihres Gartens.

3. Rechen – Zum Zusammenharken von Laub

Ein Rechen ist ein wichtiges Werkzeug, um Laub, Gras und andere Gartenabfälle zusammenzuharken. Mit einem Rechen halten Sie Ihren Garten also sauber und bereiten den Boden für weitere Arbeiten vor.

🌷 Gartengeräte für Boden und Beet

Gartengeräte für Boden und Beet
Für die Bodenbearbeitung muss mindestens ein Spaten her – © Marko Duca / stock.adobe.com

4. Spaten – Unverzichtbares Werkzeug für Grabarbeiten

Ein Spaten ist das wichtigste Werkzeug, wenn es um Grabarbeiten geht. Er eignet sich perfekt zum Umgraben von Beeten, zum Pflanzen von Bäumen oder zum Entfernen von Wurzeln. Wenn Sie sich einen Gartenspaten kaufen, wählen Sie am besten ein Modell mit stabilem Stiel und einer scharfen, robusten Schaufel.

5. Gartenschaufel – Ideal zum Pflanzen und Umpflanzen

Eine Gartenschaufel ist ein praktisches Werkzeug zum Pflanzen und Umpflanzen von Blumen, Sträuchern und kleinen Bäumen. Ein gut gestalteter Griff und eine ausgewogene Gewichtsverteilung sorgen dabei für ein angenehmes und rückenschonendes Arbeiten.

6. Hacke – Effektive Unkrautbekämpfung im Garten

Die Hacke ist ein wirksames Werkzeug, um Unkraut zu bekämpfen und den Boden aufzulockern. Mit ihrer Hilfe entfernen Sie Unkrautwurzeln effizient und schaffen optimale Bedingungen für das Wachstum Ihrer Pflanzen.

7. Pflanzkelle – Für das Einsetzen von Pflanzen in die Erde

Die Pflanzkelle ist ein unverzichtbares Werkzeug für Gärtner, da sie das effiziente Pflanzen von verschiedenen Arten von Pflanzen ermöglicht. Mit ihr können Sie nämlich im Handumdrehen kleine Löcher oder Gruben im Boden machen, um darin dann Samen, Setzlinge oder Zwiebeln einzupflanzen.

✂ Gartengeräte zum Schneiden

Gartengeräte zum Schneiden
Eine scharfe Gartenschere ist ein unverzichtbares Werkzeug – © Ma / stock.adobe.com

8. Gartenschere – Der Allrounder für präzises Schneiden

Die Gartenschere ist ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Hobbygärtner. Mit ihr können Sie Pflanzen zurückschneiden, Triebe entfernen und Blumensträuße arrangieren. Achten Sie beim Kauf auf eine hochwertige Schere mit scharfen Klingen und ergonomischem Griff für eine komfortable Handhabung.

9. Astschere – Für den Rückschnitt von Bäumen

Stehen Bäume oder größere Sträucher in Ihrem Garten, benötigen Sie zur Pflege eine Astschere. Denn müssen Bäume zurückgeschnitten werden, kommen Sie mit einer Gartenschere nicht weit. Die Griffe sind bei einer Astschere schließlich länger und sorgen somit für eine gute Hebelwirkung beim Schneiden.

10. Heckenschere – Zum Formen von Hecken und Co.

Mit einer Heckenschere können Sie Ihre Hecken und Sträucher in Form bringen. Je nach Anzahl und Größe der Hecken in Ihrem Garten, sollten Sie sich entweder für ein manuelles oder ein elektrisches Modell entscheiden.

💧 Gartengeräte zur Bewässerung

Gartengeräte zur Bewässerung
Neben einer Gießkanne benötigen Sie auch einen Gartenschlauch – © PhotographyByMK / stock.adobe.com

11. Gartenschlauch – Bewässerung leicht gemacht

Ein Gartenschlauch ist ein unverzichtbares Hilfsmittel, um Ihren Garten zu bewässern. Entscheiden Sie sich für einen Gartenschlauch, der robust und flexibel ist, um eine einfache Handhabung zu gewährleisten. Mit einem Sprühkopf können Sie obendrein den Wasserfluss steuern und Ihre Pflanzen gezielt bewässern.

12. Gießkanne – Traditionelles Bewässerungswerkzeug

Eine Gießkanne ist ein traditionelles Bewässerungswerkzeug, das sich ideal zum Bewässern von Blumen und Pflanzen eignet. Wählen Sie eine Gießkanne mit ausreichendem Fassungsvermögen und einer praktischen Ausgießvorrichtung für eine gleichmäßige Bewässerung.

🧹 Weitere nützliche Gartenhelfer

Gartengeräte-Grundausstattung
Es gibt noch bedeutend mehr nützliche Helfer für den Garten – © K.-U. Häßler / stock.adobe.com

Je nach Größe des Gartens und der Bepflanzung gibt es noch ein paar weitere nützliche Helfer. Dazu zählen:

Schubkarre – für den Transport von Gartenmaterialien
(Hand-)Besen und Kehrschaufel – für mehr Sauberkeit und Ordnung im Garten
automatisches Bewässerungssystem – für mehr Komfort
Leiter – für Arbeiten in der Höhe
Eimer – für Wasser, Gartenabfälle, usw.
Säge – wenn die Astschere nicht genügt
Handrechen und -hacke – ideal für kleinere Gärten und Beete
Unkrautstecher – perfekt für das Gärtnern ohne Rückenschmerzen

💡 Mein Tipp: Verwenden Sie Kombigeräte

e-multi-star™ von WOLF-Garten
© Stanley Black & Decker Outdoor GmbH / Geschäftsbereich WOLF-Garten

Wer gerade erst frisch seinen ersten eigenen Garten besitzt, wird jetzt sicherlich von der Masse an Gartengeräten „erschlagen“ sein. Schließlich kosten diese nicht gerade wenig. Und wo soll man überhaupt all diese Gartengeräte aufbewahren? Glücklich können sich da diejenigen schätzen, die Platz für ein Garten(-geräte-)haus haben oder die Gerätschaften in der Garage unterbringen können. Und was machen die anderen?

Deshalb mein Tipp: Setzen Sie auf Kombigeräte wie dem e-multi-star™ von WOLF-Garten. Denn dank des im Stiel integrierten Akkus und den sechs akkubetriebenen Aufsätzen, die einfach aufgesteckt werden, können Sie sich nicht nur die Gartenarbeit enorm erleichtern, sondern auch Platz sowie Geld sparen. Den Stil können Sie bei Nichtbenutzung einfach am Wandladegerät aufbewahren und die Aufsätze an einer Hakenleiste. Der große Pluspunkt ist aber, dass Sie den e-multi-star™ Stiel auch ganz bequem mit vielen der klassischen und somit manuellen Aufsätze verwenden können. Der e-multi-star™ ist somit nicht nur ein wahres Allround-Talent, mit dem sich viele Gartengeräte günstig ersetzen lassen, er sorgt auch für mehr Platz und Ordnung im Gerätehaus.

➡ Fazit:

Mit der richtigen Gartengeräte-Grundausstattung sind Sie bestens gerüstet, um Ihre Gartenarbeit effizient und erfolgreich durchzuführen. Achten Sie jedoch darauf, qualitativ hochwertige Gartengeräte auszuwählen, die zu Ihren Bedürfnissen passen. Investieren Sie also in Werkzeuge, die langlebig und funktional sind, um langfristig Freude an Ihrem Garten zu haben.

Wichtig:
Um die Lebensdauer Ihrer Gartenhelfer zu verlängern, sollten Sie diese nach jedem Gebrauch reinigen und die Gartengeräte winterfest machen. Kümmern Sie sich zudem um die korrekte Gartengeräte Aufbewahrung. Bei Bedarf schärfen Sie zudem die Klingen oder ersetzen Sie abgenutzte Teile.

Und vor allem: Achten Sie beim Kauf von Gartengeräten auf geprüfte Sicherheit und Qualität. Verlässliche Sicherheitsaussagen machen beispielsweise das VDE Zeichen und das GS-Zeichen.

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Diesen Gartentipp kommentieren