Gartengestaltung DIY Anleitungen

Gartenhaus neu streichen – Schritt für Schritt Anleitung

Ein verwittertes Gartenhaus zerstört den Anblick Ihres Gartens. Deshalb sollten Sie Ihr Gartenhaus von Zeit zu Zeit neu streichen.

Gartenhaus streichen
Von Zeit zu Zeit benötigt das Gartenhaus einen neuen Anstrich – © Kathrin39 / stock.adobe.com
Gartenhäuser sind schon eine feine Sache. Dienten sie früher nur als Geräteschuppen oder als Lagerraum für Fahrräder, so sind sie heute weitaus mehr als das. Oftmals werden sie sogar eingerichtet wie ein Wohnzimmer, sodass hier selbst Gartenpartys oder romantische Abende zu zweit verbracht werden können.

Aber was nützt die gemütlichste Atmosphäre, wenn das Gartenhaus von außen einfach nicht mehr schön aussieht? Wind, Wetter und Sonneneinstrahlung lassen schließlich nicht nur naturbelassene und unbehandelte Gartenhäuser alt aussehen, sondern mit der Zeit auch gestrichene.

Unsere Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie dabei vorgehen sollten.

Anleitung zum Streichen eines Gartenhauses

Mit der richtigen Vorarbeit und einer qualitativ hochwertigen Fassadenfarbe können Sie Ihr in die Jahre gekommenes Gartenhäuschen aber schnell wieder zu neuem Glanz verhelfen. Dazu benötigen Sie folgende Dinge:

  • Besen
  • Drahtbürste
  • Schleifpapier (mittlere Körnung) / Multischleifer
  • Atemschutzmaske
  • Abdeckfolie/Zeitungspapier
  • weichen, breiten Flachpinsel
  • Holzgrundierung
  • Wetterschutzfarbe

» Schritt 1:

Bevor Sie den Pinsel schwingen können, müssen Sie Ihr Gartenhaus zuerst einmal gründlich reinigen. Fegen Sie also im ersten Schritt die Oberfläche mit einem Besen und anschließend mit einer Drahtbürste ab, um so Spinnweben und andere Verschmutzungen zu entfernen.

Alternativ dazu können Sie Ihr Gartenhaus aber auch abkärchern. Bevor Sie zum nächsten Schritt übergehen, sollten Sie das Häuschen dann aber komplett trocknen lassen.

» Schritt 2:

Gartenhaus abschleifen
Die alte Farbe muss abgeschliffen werden – © M.Dörr & M.Frommherz / stock.adobe.com
Um alte Farbreste zu entfernen, sollten Sie nun Schleifpapier mit einer mittleren Körnung zur Hand nehmen und das komplette Gartenhaus abschmirgeln. Wenn Sie sich diese Arbeit erleichtern möchten, dann können Sie natürlich auch eine Schleifmaschine verwenden. Wichtig bei beiden Varianten ist jedoch, dass Sie eine Atemschutzmaske aufsetzen. So verhindern Sie, dass Sie den Schleifstaub einatmen.
# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 10 Stück ACE ProTec FFP2-Masken -... 10 Stück ACE ProTec FFP2-Masken -... Aktuell keine Bewertungen 14,99 €
Anschließend müssen Sie Ihr Gartenhaus noch einmal abfegen, um so den Schleifstaub zu entfernen.

» Schritt 3:

Legen Sie rund um Ihr Gartenhaus nun Abdeckfolie oder Zeitungspapier aus, damit später keine Farbe in den Boden sickern kann. Anschließend können Sie endlich einen weichen, breiten Flachpinsel zur Hand nehmen und Ihr Gartenhaus mit einer Holzgrundierung vorstreichen. Diesen Vorgang sollten Sie zwei Mal durchführen.

Durch das Vorstreichen mit Holzgrundierung hält die Wetterschutzfarbe anschließend besser. Der Anstrich mit Holzgrundierung schützt das Holz obendrein optimal vor einem Befall mit Bläuepilzen (hier mehr darüber lesen).

» Schritt 4:

Nachdem die Holzgrundierung richtig getrocknet ist, können Sie nun die Wetterschutzfarbe auftragen. Die Wahl der Farbe ist natürlich Geschmackssache. Denken Sie aber dran, dass diese zum Rest bzw. zum Stil Ihres Gartens passen sollte. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Gartenhaus im skandinavischen Rot-Weiß-Stil?

Egal, welchen Farbton Sie nun gewählt haben, lassen Sie die Farbe nach dem Anstrich gut trocknen. Anschließend sollten Sie Ihr Gartenhaus ein zweites Mal streichen. Und schon sind Sie fertig mit der Verschönerung Ihres Gartenhauses.

Wenn Sie sich ein Gartenhaus kaufen oder aber ein Gartenhaus bauen, sollten Sie diese Arbeit direkt nach dem Aufbau durchführen, damit das Holz von Anfang an geschützt ist und gut aussieht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben