Pflanzen Stauden & Ziergräser

Gelenkblume pflanzen und pflegen – So wird’s gemacht

17.173 views
0
Sag's weiter:

Haben Sie schon einmal gehört, dass man eine Blume „verbiegen“ kann? Bei der Gelenkblume ist das möglich. Lesen Sie hier mehr darüber.

Sehr hübsch: die Gelenkblume
Sehr hübsch: die Gelenkblume

Die in rot, rosa und weiß blühende Gelenkblume verfügt über eine ganz spezielle Eigenart, wodurch sie auch ihren Namen erhielt. Sie können nämlich ihre Blüten einzeln verbiegen, wobei sie diese gewünschte Stellung dann auch beibehalten. So ergibt sich ein perfektes Blühgebilde, wie es kaum mit einer anderen Staude zu erzielen ist. Die Gelenkblume eignet sich dabei auch für ein Anpflanzen im mediterranen Garten, da sie sich sehr gut mit Lavendelstauden verträgt. Wie diese Blume nun gepflanzt wird und wie Sie die Gelenkblume richtig pflegen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Gelenkblume pflanzen

Ein Vorteil der mehrjährigen Gelenkblume beschreibt sich damit, dass Sie die Pflanze praktisch die ganze Gartensaison hindurch (von März bis Oktober) im Gartenbeet einpflanzen können. Dabei sollten Sie einen sonnigen bis lichten halbschattigen Standort in möglichst nährstoffreichen, stets leicht feuchten sowie durchlässigen Boden auswählen.

Achtung:

Wählen Sie den Standort mit Bedacht aus. Die Gelenkblume breitet sich nämlich großzügig von alleine aus. Wenn Sie dies verhindern möchten, müssen Sie die Blütenrispen vor der Samenbildung entfernen. Die Blütenrispen eignen sich dann für den Vasenschnitt.

Gelenkblume richtig pflegen

➤ Blütenbildung fördern:

Von Juli bis September wird Sie Ihre Gelenkblume, die eine Wuchshöhe von bis zu 120 Zentimeter erreichen kann, mit einer üppigen Blumenpracht erfreuen. Verwelkte Blütenteile sollten Sie dann jedoch umgehend entfernen, damit die Blütenrispe sofort neue Blüten bilden kann.

➤ Gießen:

Während der Saison sollten Sie die Gelenkblume regelmäßig gießen, da sie eine leicht feuchte Umgebung liebt.

➤ Rückschnitt:

Einen kompletten Rückschnitt der Staude sollten Sie alljährlich im Herbst durchführen, damit sie im Frühjahr wieder frisch austreiben kann.

➤ Düngen:

Die Gelenkblume sollten Sie im zeitigen Frühjahr am besten mit Kompost versorgen, denn dies fördert deutlich ihr Wachstum und ihre Blütenfülle. Eine weitere Düngergabe ist nur bei Bedarf fällig.

➤ Krankheiten bekämpfen:

Ab und an wird die Pflanze auch einmal von unterschiedlichsten Schimmelsporen befallen, die durch natürliche Spritzmittel meist schnell wieder beseitigt werden können. Andernfalls können Sie dafür auch ein chemisches Spritzmittel in geringen Mengen einsetzen.

➤ Vermehrung:

Vermehren bzw. teilen können Sie die winterharte Gelenkblume circa alle 2 Jahre (idealer Weise immer nach der Blütenphase). Dazu sollten Sie die Pflanze vorsichtig mit einem Spaten teilen und dann an einem neuen Standort wieder einpflanzen.


Foto1: © mumi - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here