Die Glanzmispel ist eine schöne und robuste Pflanze, die sich leicht vermehren lässt. Alles, was Sie dafür benötigen, liefert die Pflanze selbst.

Glanzmispel vermehren
© Konstantinos / stock.adobe.com
Jedes Frühjahr bildet die Glanzmispel (Photinia) Blütenstände, aus denen sich anschließend Früchte bilden – die Beeren. Diese Früchte verbleiben am Baum, bis sie vollständig gereift sind. Ab diesem Augenblick können Sie bereits mit der Vermehrung beginnen.

Sie benötigen:





So wird’s gemacht:

❶ Sammeln Sie einige der reifen Beeren von Ihrer Glanzmispel und nutzen Sie die Früchte direkt für die Aussaat. Hierzu füllen Sie Erde in einen Blumenkasten und geben die Beeren in einem Abstand von ungefähr acht Zentimetern in die Erde. Bedecken Sie die Samen dann mit etwas Erdreich und gießen Sie sie an.





❷ Anders als viele Pflanzen, funktioniert die Vermehrung der Glanzmispel bestens, wenn Sie einen kühlen Standort wählen. Stellen Sie den Kasten also ruhig in einen halbschattigen Keller und halten Sie das Erdreich feucht. Nach einigen Wochen bilden sich erste Setzlinge, die Sie schlichtweg in dem Kasten belassen.

❸ Den ersten Winter nach der Aussaat sollten Sie die Jungpflanzen noch im Innenraum überwintern. Haben sehr viele Beeren gekeimt, empfiehlt es sich, die Jungpflanzen zu trennen und ihnen mehr Raum zu geben.

❹ Ab Mitte/Ende Mai, sprich also nach den Eisheiligen, können Sie die jungen Pflanzen an ihren endgültigen Standort im Garten einpflanzen.

» Lesetipp: Glanzmispel pflanzen – Das müssen Sie bei der Standortwahl & Pflege beachten.

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Diesen Gartentipp kommentieren