Pflanzen Beetpflanzen

Hortensien umpflanzen – So wird’s gemacht

103.274 views
2
Sag's weiter:

Einmal eingepflanzt, sollten Hortensien an ihrem Standort verbleiben. Manchmal ist das aber nicht möglich. Deshalb hier wichtige Infos zum Umpflanzen von Hortensien.

Kleine Hortensie
Kleine Hortensie

Am besten ist es natürlich immer, wenn Sie Pflanzen gleich dort in Ihrem Garten platzieren, wo sie langfristig bleiben können und gut aufgehoben sind. Nicht selten kommt es nun aber mal vor, dass man erst zu einem späteren Zeitpunkt merkt, dass der aktuelle Standort nicht optimal ist. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn die Pflanze sich stärker als erwartet ausbreitet oder wenn die Bedingungen für das Gedeihen der Hortensie einfach nicht ideal sind (Lesetipp: Hortensie blüht nicht – 2 Tipps). Dann ist ein Umsetzen der Hortensie oftmals unumgänglich.

Eine Hortensie sollten Sie allerdings nie einfach so umpflanzen. Dabei gibt es schon einige wichtige Punkte (wie z.B. die richtige Standortwahl oder der richtigen Zeitpunkt für das Umsetzen), die Sie dabei beachten sollten.

Zeitpunkt für’s Umpflanzen & die richtige Standortwahl

Zeitpunkt:

Zunächst einmal geht es darum, den idealen Zeitpunkt für den Umzug der Hortensie zu finden. Wie bei den meisten Pflanzen bietet sich auch bei der Hortensie in erster Linie der Herbst an. In den anderen Jahreszeiten ist dies grundsätzlich auch möglich, im Herbst ist das Umpflanzen jedoch mit den geringsten Risiken behaftet, denn dann steht die Hortensie nicht mehr in voller Blüte. Im Gegenteil: im Herbst sind die Blüten längst verwelkt, sodass Sie dann gleich auch noch einen Rückschnitt vornehmen können. Muss der Umzug unbedingt im Frühling erfolgen, so muss dies jedoch geschehen, bevor der Austrieb beginnt.

Standort:

Der neue Standort sollte sich möglichst im Halbschatten befinden. Ideal ist ein leicht saurer Boden, der reich an Humus und Nährstoffen aber kalkfrei ist. Es wäre erstrebenswert, dass die Bodenbeschaffenheit am alten und neuen Standort in etwa gleich ist, denn das erleichtert der Pflanze das Anwachsen. Außerdem sollte die Stelle schön geschützt liegen, vor allem im Hinblick auf das Überwintern bei eisigen Temperaturen. Das gilt übrigens auch dann, wenn Sie Ihre Hortensien vermehren möchten.

Anleitung zum Umpflanzen von Hortensien

➥ Schritt 1:

Hortensien bilden sehr tiefe Wurzeln mit vielen feinen Wurzelfasern aus. Graben Sie die Pflanze aus, so müssen Sie dies also so großzügig wie möglich tun. Nur bei einem großen Loch können Sie auch sicherstellen, dass Sie den kompletten Wurzelballen aus dem Erdreich bekommen.

Auch das Pflanzloch am künftigen Standort müssen Sie dann natürlich dementsprechend groß ausheben. Die Pflanze muss auch am neuen Platz die Möglichkeit haben, ihre Wurzeln in alle Richtungen auszubreiten.

➥ Schritt 2:

Ältere Hortensien sind häufig schon so groß und ausladend, dass Sie zum Transport eine zweite Person benötigen werden. Sie können die Hortensie nach dem Ausgraben aber auch auf eine große Folie legen und sie so zum neuen Standort ziehen. Den Wurzelballen sollten Sie nach dem Ausgraben ohnehin in Folie einwickeln, damit möglichst viel Erde daran haften bleibt.

➥ Schritt 3:

Da die Hortensie einen sehr hohen Wasserbedarf hat, ist es empfehlenswert, das neue Pflanzloch zunächst einmal mit Wasser zu befüllen. Erst dann sollten Sie die Hortensie hineinstellen und das Loch wieder mit Erde auffüllen. Auch dann ist noch mal ein ordentliches Angießen notwendig.

➥ Schritt 4:

In den kommenden Tagen und Wochen müssen Sie dann ebenfalls an eine ausreichende Bewässerung denken, denn nur so kann die Hortensie auch gut anwachsen. (Lesetipp: Hortensien Pflege – 4 kleine Pflegetipps)


Foto1: © gpointstudio - Fotolia.com

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here