Gartengestaltung DIY Anleitungen

Insektenhotel aus Baumstamm bauen – Anleitung und Tipps

983 views
0
Sag's weiter:

Insekten spielen eine wichtige Rolle in unserem Ökosystem. Sie bestäuben Pflanzen und vertilgen Schädlinge. Deshalb ist es sinnvoll ein Insektenhotel im Garten zu integrieren.

Insektenhotel aus Baumstamm bauen
© lcrms – Fotolia.com

Wer seinen Garten in ein Naturparadies verwandeln möchte, sollte den kleinen Insekten einen Ort zum Wohlfühlen bieten. Sie können z.B. ein Insektenhotel aus Dosen bauen. Sie können aber auch ein Insektenhotel aus einem Baumstamm fertigen. Der eignet sich als Wohlfühlort für die kleinen Tierchen besonders gut. Beim Bau des Hotels sollten Sie darauf achten, so vielen Insekten wie möglich ein Zuhause zu bieten. Daher ist es wichtig, mit unterschiedlichen Materialien zu arbeiten.

Um ein Hotel zu bauen, ist der Spätsommer die beste Jahreszeit, denn die Insekten suchen sich zu dieser Zeit ein geeignetes Quartier, um zu überwintern.

Das benötigen Sie für das Insektenhotel

Baumstamm:

Möchten Sie ein Insektenhotel aus einem Baumstamm bauen, ist es natürlich notwendig, den richtigen Stamm zu finden. Der Baumstamm sollte mindestens 30 bis 40 Zentimeter hoch sein, um genügend Platz für viele Insekten zu bieten. Es wäre natürlich am besten, wenn Sie bereits hohle Baumstämme bekommen oder kaufen. Haben Sie diese Möglichkeit nicht, ist es kein Problem die Baumstämme selbst auszuhöhlen. Mit Stechbeitel und Klopfer klappt das wunderbar. Für diese Arbeit ist jedoch eine gehörige Portion Kraft notwendig.

Doch nicht jeder Baumstamm eignet sich als Insektenhotel. Sie sollten nur Laubhölzer verwenden. Diese bieten den Vorteil, dass sie in ihrer ursprünglichen Form bleiben und den Insekten nicht schaden. Verwenden Sie Nadelhölzer, kann es passieren, dass diese später noch harzen. Das würde den Insekten erheblich schaden, denn sie würden kleben bleiben und sterben.

Füllmaterial:

Ein Baumstamm bietet meist ausreichend Platz, um unterschiedliche Zimmer im Hotel einzurichten. So ist gewährleistet, dass unterschiedliche Insekten in das Hotel einziehen können. Folgende Füllmaterialien sind für das Insektenhotel im Baumstamm geeignet:

  • Stroh
  • Schilf
  • Bambus
  • dicke und dünne Äste
  • Pflanzenhölzer von Himbeere, Blaubeere usw.
  • Moos
  • Regenrohr mit Holzwolle

Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass Sie nur unbehandeltes Holz verwenden. Dieses kommt in der Natur vor und die Insekten kennen das Holz. Behandeltes Holz könnte der Gesundheit der Insekten schaden.

Anleitung zum Bau des Insektenhotels

❶ Baumstamm bemalen:

Haben Sie alle benötigten Materialien beisammen, können Sie mit dem Bau des Insektenhotels beginnen. Sie können den Baumstamm vorab mit Farbe bemalen. Achten Sie darauf, dass diese wasserfest ist. Es hat sich gezeigt, dass die Farbe Rot Insekten anzieht. Daher eignet sich diese Farbe besonders gut, um den Baumstamm zu verzieren.

❷ Baumstamm befüllen:

Nun können Sie mit dem Befüllen des Baumstamms beginnen. Je unterschiedlicher das Füllmaterial, umso besser. Jede Insektenart mag andere Materialien. Um sich etwas besser orientieren zu können, finden Sie nachfolgend eine Liste mit den geeigneten Zimmern für unterschiedliche Insekten:

  • Hartholz mit Bohrlöchern für Löcherbienen
  • Regenrohr mit Holzwolle für Ohrenschlürfer
  • schmale Ritzen für Florfliegen
  • markhaltige Zweige für Wildbienen
  • Schilf für Schwebfliegen

Sie sollten darauf achten, dass Sie den gesamten Baumstamm gut ausfüllen und die Materialien sehr dicht nebeneinander anbringen. Bleiben kleine Löcher, können Sie diese mit Moos ausstopfen. Bei der Gestaltung des Insektenhotels sind Ihrer Fantasie generell keine Grenzen gesetzt. Haben Sie alle Materialien verarbeitet, ist das Insektenhotel fertig und für den Einzug bereit.

❸ Den richtigen Standort auswählen:

Um den Insekten ein schönes Leben bieten zu können, spielt der Standort des Hotels eine große Rolle. In Naturgärten finden die kleinen Insekten natürlich alles vor, was sie brauchen. Aber auch in „normalen“ Gärten können die Tiere ein tolles Leben haben. Sie müssen nur darauf achten, dass Sie genügend Blumen und Stauden im Garten eingepflanzt haben. Diese sind eine wichtige Nahrungsquelle für die Insekten und sichern ihr Überleben. Finden die Insekten in der Nähe des Hotels genug Nahrungsquellen, werden sie das Insektenhotel sehr schnell beziehen. Am besten richten Sie den Eingang des Hotels Richtung Süden, denn die Insekten mögen es warm und sonnig.

Tipps, damit sich die Insekten wohlfühlen

Viele Insekten werden sich in ihrem neuen Insektenhotel wohlfühlen. Sie werden sehr bald einziehen und ihren Lebensabend bei Ihnen im Garten verbringen. Sie sollten jedoch noch ein paar Tipps beachten, um den Insekten ein schönes Leben zu bieten.

❍ Tipp 1 – Kein Gift verwenden:

Sie sollten kein Spritzgift im Garten verwenden und auf chemische Mittel komplett verzichten. Das gilt nicht nur für den Bau des Hotels, sondern auch für die Pflege im heimischen Garten. Chemische Gifte sind tödlich für Insekten.

❍ Tipp 2 – Wildkräuter wuchern lassen:

Sie sollten nicht alle Wildkräuter aus dem Garten verbannend. Insekten lieben Wildpflanzen wie etwa Brennnesseln. Es ist daher sinnvoll zumindest an einer Stelle im Garten dem Wildwuchs freien Lauf zu lassen. So schlagen Sie sogar gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Schließlich können Sie aus Brennnesseln Brennnesseljauch selber machen und als Dünger verwenden.

❍ Tipp 3 – Den Garten begrünen:

Im Garten sollten sich viele verschiedene Blumen und Pflanzen befinden. Das gilt nicht nur für die Wiese, sondern auch für die Hausmauer oder die Wand des Gartenhäuschens. Die können Sie mit Efeu oder anderen Kletterpflanzen begrünen. Sie könnten auch einen Wiesenstreifen stehen lassen, den Sie nie mähen. Hier finden die Insekten eine natürliche Umgebung.

❍ Tipp 4 – Deko und Lebensraum im Garten:

Sie könnten auch einen kleinen Teich anlegen. Aber auch ein Steinhaufen oder ein Haufen aus Totholz kann ein toller Blickfang im Garten sein. Diese Materialien sehen nicht nur gut aus, sondern bieten auch einen tollen Wohlfühlraum für Insekten.


Foto1: © lcrms - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here