Gartentipps Gartenküche

Knoblauchgurken einlegen – Schritt für Schritt Anleitung

Knoblauchgurken aus dem Fass sind eine wahre Delikatesse, aber auch recht teuer. Machen Sie die Knoblauchgurken doch einfach selber!

Knoblauchgurken einlegen
© shaiith / stock.adobe.com

Essiggurken sind bei Jung und Alt sehr beliebt und lassen sich in der Küche sehr vielfältig einsetzen. Ob pur oder als Beilage zu Kartoffelsalat, Rinderroulade, Strammen Max, Wurstsalat und Geschnetzeltem – die Gurken verleihen jedem Gericht den richtigen Pfiff. Aber auf Dauer kann der Geschmack von Essiggurken auch mal recht langweilig werden. Dann sollten Sie unbedingt mal etwas Neues ausprobieren: nämlich Knoblauchgurken. Sie sind eine tolle Delikatesse und lassen sich ganz einfach selbst einlegen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Zutaten für eingelegte Knoblauchgurken (Glas mit 500 ml):

  • Meersalz
  • Wasser
  • kleine Gurken zum Einlegen
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 165 ml Weißweinessig
  • 80 ml Wasser
  • 10 g Rohrzucker
  • 2 TL Senfkörner
  • 1 TL weiße Pfefferkörner
  • Dill
  • Rosmarin
  • Basilikum

Zubereitung:

➥ Schritt 1:

Zuerst müssen Sie die Gurken mit einer Bürste unter fließendem Wasser gründlich reinigen. Anschließend mit einem Zahnstocher oder einer Nadel Löcher hineinstechen.

➥ Schritt 2:

Legen Sie die Gurken dann in eine Schüssel. Bedecken Sie sie mit Wasser und geben Sie etwas Salz hinzu. In diesem Salzwasser müssen Sie die Gurken nun für 24 Stunden an einem kühlen Platz ziehen lassen.

➥ Schritt 3:

Nach 24 Stunden können Sie die Gurken weiter verarbeiten. Dazu lösen Sie als zunächst die Zehen aus der Knoblauchknolle heraus und schälen Sie diese sorgfältig ab.

➥ Schritt 4:

Geben Sie Wasser, Essig, Zucker sowie Pfeffer- und Senfkörner in einen Topf und kochen Sie die Mischung kurz auf. Dann kommen die Knoblauchzehen in den Sud und werden etwa 20 Minuten darin gekocht, damit sie schön weich werden. Anschließend den Knoblauch wieder aus dem Sud herausfischen und abwechselnd mit den Kräutern und den Gurken in Schraubgläsern schichten.

➥ Schritt 5:

Kochen Sie den Sud noch einmal ganz kurz auf und geben Sie ihn dann noch heiß über das Gemüse, so dass es komplett damit bedeckt ist. Verschließen Sie die Gläser sofort fest und lassen sie dann mindestens vier Wochen ziehen.

2 Kommentare

  1. Vielen herzlichen Dank für die täglichen Gartentips.
    Mein Garten grünt und blüht Dank ihrer Tipps.
    Da dieser einen sehr hohen Grundwasserspiegel hat ( 60 cm) muss ich auch in diesem Jahr wenig gießen.
    Mit gärtnerischen Gruß

  2. Wann muss man denn Dill, Rosmarin und Basilikum hinzufügen? Nach meiner Logik würde ich es jetzt einfach in die Gläser mit hineingeben, die anschließend mit dem heißen Sud übergossen werden. Ist das so richtig?
    LG C.Stickan

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben