Gartenpflege

Knöterich im Garten – Fluch oder Segen?

30.845 views
1
Sag's weiter:

Knöterich im Garten kann Fluch und Segen zugleich sein. Hier deshalb einmal erklärt, wie Sie den Knöterich zuschneiden und aber auch entfernen können.

Knöterich vermehrt sich sehr schnell
Knöterich vermehrt sich sehr schnell

Der robuste Knöterich ist eine hervorragende Kletterpflanze, mit der sich extrem schnell große Flächen begrünen lassen – denn während der Wachstumsphase wächst der Knöterich bis zu 30 Zentimeter pro Tag. Weshalb er gerade am öffentlichen Wegesrand vielmals zur Mauerbegrünung gepflanzt wird.

Leider breitet sich der Knöterich aber oftmals so stark aus, dass er andere heimische Pflanzen verdrängt und kaum mehr zu bändigen ist. Dann wird aus der ab Juli bis September wunderschön in weiß blühenden Begrünung ein Problemfall. Zumal der Tiefwurzler (bis zu 2 Meter tief) nicht so ohne Weiteres zu beseitigen ist. So kann diese Kletterpflanze an Bäumen beispielsweise große Schäden hinterlassen.

Sie müssen nun also selbst entscheiden, ob Sie den Knöterich aus Ihrem Garten entfernen oder aber richtig pflegen und den Wuchs unter Kontrolle halten. Beide Möglichkeiten genauer erklärt.

Knöterich zuschneiden

Ab den ersten Frosttagen verliert der winterharte Knöterich sein gelbes bzw. grünes Laubkleid und lässt nur noch ein kahles Astwerk zurück. Bevor er im kommenden Frühjahr wieder neue Blätter bildet, sollten Sie ihn beherzt zurückschneiden. Idealer Zeitpunkt hierfür ist Februar bis März. Zum Zurückschneiden des Knöterichs sollten Sie dann eine Ast-Schere verwenden.

Anschließend ist es wichtig, dass Sie für einen kontrollierten Knöterichwuchs Kletterhilfen aufstellen. Diese müssen jedoch besonders stabil sein, da es sich beim Knöterich um eine recht kräftige Schlingpflanze handelt.

Knöterich entfernen

Mit chemikalischen Herbiziden können Sie dem Knöterich selbstverständlich wirkungsvoll zu Laibe rücken. Diese Maßnahme birgt jedoch den Nachteil, dass die Ökologie rund um die Pflanze ebenfalls aus dem Gleichgewicht gerät. Um den Knöterich zu entfernen, haben Sie im Prinzip also nur zwei Möglichkeiten:

» Garten umgraben:

Das Wurzelwerk des Knöterichs hat sich unterirdisch oftmals weitläufig verzweigt. Für ein komplettes Entfernen der Pflanze müssen Sie daher Ihren Garten komplett umgraben.

» Heißer Wasserdampf:

Eine andere Möglichkeit des Entfernens besteht darin, dass Sie den Knöterich (vortrefflich das Wurzelwerk) mit heißem Wasserdampf bekämpfen. Allerdings werden hierbei auch Lebewesen, die sich in unmittelbarer Nähe der Pflanze aufhalten, geschädigt bzw. sogar getötet.

Wichtig:

Die entfernten Pflanzenteile dürfen Sie anschließend niemals im Kompost entsorgen, da sie sonst erneut im Garten landen und sich wieder ausbreiten könnten.


Foto1: © Pixelwolf2 - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

  1. Ein Freund von mir will mehrere Ableger meines Knöterichs. Er hat in Kroatien ein Haus und will den Weg zur Garage damit bepflanzen um eine Art Tunnel zu erstellen.
    Nur… wie vermehre ich mein Ungetüm?
    Ich würde ihm ja gerne die Hälfte meiner Pflanze abgeben
    Do wie soll ich das machen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here