Pflanzen Zimmerpflanzen

Kroton – so pflegen Sie den Wunderstrauch

Der auch als Wunderstrauch bekannte Kroton, kann bis zu 2 Meter hoch werden. Bei der Pflege gilt es vor allem, Staunässe zu vermeiden.

Kroton Wunderstrauch
Der Wunderstrauch kann bis zu 2 Meter hoch werden | © Matthew / stock.adobe,com
Nicht umsonst, wird der Kroton (Codiaeum variegatum) auch als Wunderstrauch oder Krebsblume bezeichnet. Die farbenfrohen Blätter machen die immergrüne Zimmerpflanze zum Hingucker. Die Pflanze wächst aufrecht und kann dabei Höhen von bis zu zwei Metern erreichen. Die Farbpalette der unterschiedlich geformten Blätter reicht von Gelb über Orange bis hin zu kräftigen Rottönen. Einige Sorten besitzen sogar einen gefleckten oder gesprenkelten Blattschmuck.

Kroton – Herkunft

Die Heimat des Wunderstrauchs liegt in Südostasien. Dort ist der farbenfrohe Strauch in tropischen Wäldern anzutreffen. Der Kroton gehört der Familie der Wolfsmilchgewächse an. Diese Pflanzenfamilie besitzt einen weißen, milchigen Saft, der bei seinem Austreten aus Blättern und Trieben die Haut und die Schleimhäute reizen kann. Vorsicht auch bei Haustieren. Der Pflanzensaft ist giftig!

Kroton – Standort und Boden

Damit die Farbenpracht des Krotons erhalten bleibt, braucht die Pflanze viel Licht. Eine direkte Sonneneinstrahlung dagegen ist zu vermeiden. Diese würde die Blattfarbe verblassen lassen. Der Wunderstrauch wird bei Zimmertemperatur kultiviert und gedeiht bei Temperaturen um 20 Grad prächtig. Im Winter darf das Thermometer auf bis zu 15 Grad abfallen.

» Wichtig: Der Wunderstrauch holt sich ungern kalte Füße und kommt auch mit Zugluft nicht zurecht. Ebenso verträgt die Pflanze keine Staunässe.

Handelsübliche Blumenerde darf als Substrat verwendet werden. Diese versorgt den Kroton mit allen notwendigen Nährstoffen. Wird im Boden des Pflanzgefäßes eine Drainage-Schicht aus Kies oder Tonscherben angelegt, kann das Wasser besser abfließen und die Pflanze ist vor Staunässe geschützt.

Unsere Empfehlung:

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Zimmerpflanze von Botanicly – Kroton – Höhe: 100... Zimmerpflanze von Botanicly – Kroton – Höhe: 100... 44 Bewertungen 101,95 €

Kroton – Pflege

Kroton Pflege
Der Kroton verträgt keine Staunässe | © Bruno / stock.adobe.com
Im Sommer liebt es der Wunderstrauch tropisch und feuchtwarm. Neben der regelmäßigen Bewässerung sollten auch die Blätter täglich mit weichem Wasser besprüht werden.

» Tipp: Werden die Blätter mit einem feuchten Tuch abgewischt, bleiben sie nicht nur sauber, es lässt sich gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

Staunässe gilt es zu vermeiden. Entfernen Sie abgestandenes Wasser aus dem Untersetzer regelmäßig. Ansonsten tritt schnell Wurzelfäule ein und die Pflanze ist meist nicht mehr zu retten.

Im Sommer verträgt der Kroton wöchentliche Düngergaben. Dabei kann ein herkömmlicher Flüssigdünger zum Einsatz kommen. Dieser lässt sich einfach dosieren und kann direkt dem Gießwasser gegeben werden. Im Winter wird weniger gedüngt. Eine Düngergabe in vierwöchigen Abständen ist ausreichend.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Substral Gartendünger Universal, Flüssigdünger für... Substral Gartendünger Universal, Flüssigdünger für... 1.026 Bewertungen 17,54 €

Kroton umtopfen

Spätestens alle drei Jahre sollte der Wunderstrauch umgetopft werden. Die Erde im Pflanzgefäß wird dann komplett erneuert, da sie sich recht schnell verbraucht. Ob früher umgetopft werden muss, ist abhängig von der Größe des Pflanzgefäßes. Ragen die Wurzeln bereits oben oder unten aus dem Pflanztopf, wird es höchste Zeit für neue Erde und ein größeres Pflanzgefäß.

» Tipp: Die beste Zeit zum Umpflanzen des Wunderstrauchs sind Frühling und Sommer.

Kroton Sorten

Kroton 'Norma'
Kroton ‚Norma‘ | © K.A / stock.adobe.com
Da es den Wunderstrauch in den verschiedensten Blattformen und Färbungen gibt, kann für Vielfalt am Blumenfenster gesorgt werden.

Sorte Merkmale
Kroton ‚Norma‘ Blätter erinnern an Eichenlaub
rote Blattadern
Kroton ‚Geduldig‘ breite Blätter
orange-gelbe Blattadern
Kroton ‚van Ostenssee‘ schmale Blätter
Blätter grün gelb gesprenkelt
Kroton ‚Aucubafolia‘ glänzende Blätter
Blätter mit gelben Punkten besetzt

Kroton vermehren

Die Vermehrung des Krotons kann über Kopfstecklinge erfolgen. Der Schnitt erfolgt im Spätwinter. Damit der Steckling bewurzelt, werden Bodentemperaturen um die 30 Grad benötigt. Ebenso sollten Sie für eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgen.

» Tipp: Die Luftfeuchtigkeit lässt sich erhöhen, wenn der Steckling mit einer Abdeckung aus Plastik versehen wird. Die Abdeckung ist regelmäßig zu lüften, damit kein Schimmel entsteht.

Krankheiten und Schädlinge

Die Pflanzen sind nicht anfällig gegenüber Krankheiten und Schädlingsbefall. Steht der Wunderstrauch jedoch zu dunkel, zu kalt oder zu trocken, wird die Pflanze geschwächt und das Auftreten von Spinnmilben oder Thripse kann vorkommen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte hier den Namen eingeben