Obst & Gemüse Gemüse

Pflück-Blumenkohl anbauen – So wird’s gemacht

19.766 views
0
Sag's weiter:

Heute möchten wir Ihnen etwas ganz Besonderes vorstellen: Pflück-Blumenkohl. Anbauen können Sie diesen nämlich z.B. auf dem Balkon. Wie das geht, lesen Sie hier.

Pflück-Blumenkohl lässt sich im Topf anpflanzen
Pflück-Blumenkohl lässt sich im Topf anpflanzen

Nachdem der Bedarf an Balkonpflanzen und Terrassenpflanzen in den letzten Jahren enorm zugenommen hat, kreiert der findige Gartenfachhandel so manche Zuchtform alt hergebrachter Pflanzen.

Hierzu zählt jüngst nun auch der Pflück-Blumenkohl, dessen kleine Röschen gleich mehrfach, sozusagen portionsweise am jeweiligen Stock gedeihen. Und dies bei absolut minimalem Pflegeaufwand!

Selbstverständlich kann der praktische Pflück-Blumenkohl aber auch jederzeit im Gewächshaus oder in Freiland-Beeten angepflanzt werden (Linktipp: Gemüse im Gewächshaus anpflanzen – Die Fruchtfolge ist wichtig). Wir verraten Ihnen nun hier, wie das geht.

Pflück-Blumenkohl anbauen – So wird’s gemacht

Pflück-Blumenkohl anpflanzen

Der Pflück-Blumenkohl bevorzugt einen stets sonnigen bis minimal halbschattigen Standort, was Sie durch ein Ausbringen der Saat in Blumentöpfen optimal gewährleisten können. Bereits ab Februar können Sie die Samen dafür am sonnigen Fensterbrett, bei Temperaturen von bis zu maximal 20 Grad – idealerweise unter Glas – vorziehen. Hierfür sollten Sie die einzelnen Saatkörner nur leicht in eine möglichst nährstoffreiche Aussaaterde hineindrücken, anschließend locker mit Erde abdecken und in den Töpfchen circa 2 Wochen keimen lassen.

Tipp:
Das Ausbringen der Saat ist bis in den Juni hinein möglich – auch direkten auf dem Balkon oder der Terrasse, sprich im Freiland. Dies wiederum bringt sodann den Vorteil mit sich, dass der Blumenkohl saisonal länger erntefrisch zur Verfügung stehen kann.

Pflück-Blumenkohl pflegen

» Gießen:

Pflück-Blumenkohl müssen Sie nur bei Bedarf mäßig gießen. Hierbei müssen Sie jedoch aufpassen, dass sich keine Staunässe in den Töpfen bildet. Der Pflück-Blumenkohl sollte sogar immer leicht abtrocknen, denn das fördert die Kohlbildung!

» Düngen:

Weiterhin benötigt der Pflück-Blumenkohl während der ersten Wachstumsphase auch einmal bis zweimal eine Volldüngergabe. Hierbei sollten Sie am besten ein Flüssigdünger verwenden.

» Verfärbte Blätter entfernen:

Werden rund um den Blumenkohl Blätter blass bzw. bräunlich, sollten Sie diese sofort abschneiden, um das weitere Wachstum der Kohlpflanze nicht zu beeinträchtigen.

» Schädlinge bekämpfen:

Leider kann auch der Pflück-Blumenkohl von allen typischen Kohl-Schädlingen heimgesucht werden. Hierbei machen ihm vor allem die Kohlweislinge ab und an (eher selten) zu schaffen (Linktipp: Schädlinge bekämpfen – 5 natürliche Mittel zur Bekämpfung). Sobald ein Befall des einzelnen Topfes erkennbar ist, sollten Sie die dabei abgelegten Eier säuberlich abstreifen. Anschließend sollten Sie alle Kohlköpfchen mit einem feinen Insektennetz schützen, um so ein Übergreifen noch vorhandener Schädlinge weitgehend zu vermeiden.

Pflück-Blumenkohl ernten

Ab circa Ende Juni bis teilweise sogar Anfang Oktober (witterungsabhängig) können Sie Ihren Pflück-Blumenkohl dann ernten. Dabei sollten Sie die einzelnen Kohlröschen triebweise mit einem Messer vom Mutterstock entfernen.

Tipp:
Wenn Sie bereits frühzeitig mit einem ersten Ernteschnitt beginnen, treibt der Pflück-Blumenkohl vermehrt frische Seitentriebe aus.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Kohl anbauen – So funktioniert’s
» Romanesco pflanzen – Schritt für Schritt Anleitung
» Kohl lagern – 2 Varianten


Foto1: © netsuthep - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here