Pflanzen Teichpflanzen

Seerosen überwintern – so wird’s gemacht!

Heimische Seerosen überwintern draußen im Gartenteich, wogegen exotische Seerosen besser im Haus überwintern sollten.

Seerosen überwintern
© MarinoDenisenko / stock.adoeb.com
Seerosen (Nymphaea) sind die Zierde jedes Gartenteichs und lassen sich selbst in einem kleinen Trog kultivieren und zur Blüte bringen. In größeren Wasserstellen lassen sich Seerosen problemlos überwintern. Da der Teich nicht komplett zufriert, ist das Rhizom nicht gefährdet. Bei kleineren Gartenteichen und exotischen Seerosen-Sorten müssen Sie selbst für die Überwinterung sorgen, wenn die Seerosen im nächsten Sommer wieder mit ihrer Blütenpracht begeistern sollen.

Einheimische Seerosen überwintern

Einheimische Arten sind recht robust und benötigen keinen besonderen Schutz. Die meisten heimischen Seerosen können ganzjährig im Gartenteich bleiben, wenn hierfür bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

Damit die Teichpflanzen vor Frost gut geschützt sind, müssen sich die Wurzeln der Seerose etwa 60 Zentimeter unter der Wasseroberfläche befinden. Auch wenn der Teich zufriert, sind die Pflanzen in dieser Tiefe in der Regel gut geschützt. Nur wenn Sie exotische Sorten kultivieren oder wenn es sich um einen flachen Teich handelt, muss nach Möglichkeiten gesucht werden, die Seerosen außerhalb des Gewässers zu überwintern.

Damit heimische Seerosen die kalte Jahreszeit möglichst unbeschadet überstehen, kommt es darauf an, wie Sie den Gartenteich winterfest machen.

Gartenteich winterfest machen
Eisfreihalter verhindern das Zufrieren des Gartenteiches | © Sina Ettmer / stock.adobe.com
Dabei sind folgende Arbeiten notwendig:

  1. Wasserpumpe leer laufen lassen
  2. Wasserpumpe frostfrei überwintern
  3. verfaulte und kranke Teile von der Seerose entfernen
  4. zu dicht stehende Pflanzen auslichten
  5. Faulschlamm entfernen
  6. Eisfreihalter einsetzen

Unsere Empfehlung:

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 AQUARISTIK-PARADIES Teich Eisfreihalter mit... AQUARISTIK-PARADIES Teich Eisfreihalter mit... 104 Bewertungen 15,70 €

Faulschlamm bildet sich, wenn Pflanzenteile absterben und sich auf dem Teichgrund ansammeln. Der Schlamm setzt Schwefelwasserstoffgas frei. Konzentrieren sich die Abgase unter der Eisdecke, können sie den Seerosen schaden.

» Tipp: Faulschlamm müssen Sie nicht entsorgen. Es handelt sich um einen guten Dünger.

Seerosen im Miniteich überwintern

Seerosen im Miniteich überwintern
Die Seerosen samt Miniteich am besten im Haus überwintern | © Sunnydays / stock.adobe.com
Auf Balkon und Terrasse ist es durchaus reizvoll, in alten Zinkwannen, Trögen und Pflanzkübeln einen Mini-Teich anzulegen. Seerosen lassen sich auch auf kleiner Fläche gut integrieren und zum Blühen bringen.

Doch mit dem ersten Frost wird es im Mini-Teich auch für heimische und eigentlich winterharte Seerosen gefährlich. Friert das Gefäß komplett zu, ist die Wasser- und Nährstoffaufnahme abgeschnitten und die Pflanzen können nicht überleben.

Kleine Teiche lassen sich komplett ins Haus befördern. Damit kann die Pflanze im Wasser belassen werden. Der Mini-Teich wird hell und kühl aufgestellt. Die Temperaturen sollten zehn Grad nicht übersteigen. Bei zu großen und unhandlichen Gefäßen lassen Sie das Wasser ab und setzen die Pflanzen in Eimer oder größere Pflanzgefäße um.

Exotische Seerosen überwintern

Exotische Seerosen überwintern
Exotische Seerosen müssen im Haus überwintert werden | © Falko Göthel / stock.adobe.com
Exotische Seerosen können nicht im Teich belassen werden. Spätestens im November, aber in jedem Fall vor dem ersten Frost werden die Pflanzen aus dem Wasser genommen und in Kübel gesetzt.

Die Gefäße werden an einem kühlen, aber frostfreien Ort im Keller, auf dem Dachboden oder in der Garage aufgestellt. Vollständige Dunkelheit sollte nicht herrschen. Seerosen brauchen auch im Winter etwas Tageslicht.

Das Gefäß sollte mit Wasser gefüllt werden. Kontrollieren Sie regelmäßig den Wasserstand, Seerosen dürfen keinesfalls austrocknen.

➔ Exotische Seerosen im Gewächshaus überwintern

Besitzen Sie ein Gewächshaus, können tropische Seerosen dort hell und warm überwintert werden. Bei Temperaturen um 20 Grad, die sich in einem beheizten Becken erreichen lassen, legen die Pflanzen keine Winterpause ein und wachsen und blühen auch in der kalten Jahreszeit.

➔ Exotische Seerosen im Kühlschrank überwintern

So paradox das Ganze vielleicht klingen mag, aber auch im Kühlschrank können Sie die Seerosen über den Winter bringen. Die Pflanze wird aus dem Wasser genommen. Das Rhizom wird getrocknet und gesäubert. Anschließend füllen Sie einen Beutel mit Sand und geben die Knolle hinein.

» Wichtig: Das Rhizom der Seerose muss vollständig von Sand umgeben sein.

Nach dem Winter, wenn sich das Teichwasser bereits etwas erwärmt hat, kann die Knolle zurück in die Erde und im Pflanzkorb ins Wasser gesetzt werden.

Ab wann dürfen die Seerosen zurück in den Gartenteich?

Exotische Seerosen wie auch heimische Pflanzen, die in einem flachen Mini-Teich kultiviert werden, sollten erst ab Mitte Mai zurück ins Freie. Warten Sie am besten bis sich die Eisheiligen Mitte Mai verabschiedet haben und kein Frost mehr zu erwarten ist.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben