Pflanzen Pflanzenkrankheiten

Spinnmilben an Kokospalmen bekämpfen – So klappt’s

2.129 views
0
Sag's weiter:

Sie sind so klein, aber können an Kokospalmen einen riesigen Schaden anrichten. Gemeint sind Spinnmilben. Wir verraten Ihnen aber, wie Sie diese wieder loswerden.

Spinnmilben kommen bei einer zu trockenen Luft auf
Spinnmilben kommen bei einer zu trockenen Luft auf

Kokospalmen sind in ihrer natürlichen Umgebung wenig anfällig und robust. Allerdings herrschen hierzulande nicht die klimatischen Gegebenheiten, welche die Palmen benötigen, sodass sie bei ungünstigen Bedingungen schnell krank werden oder unter einem Schädlingsbefall leiden. So treten bei einer Kokospalme beispielsweise sehr oft Spinnmilben auf, die sich durch gelbliche bis weißliche Wedel und oftmals auch sehr feine Gespinste auf der Unterseite bemerkbar machen.

Das Problem an der ganzen Sache ist die geringe Luftfeuchtigkeit, die in unseren Wohnungen herrscht. Sie ist der Auslöser dafür, dass sich Spinnmilben auf den Kokospalmen breit machen. Kommt dann im Herbst bzw. Winter auch noch die trockene Heizungsluft dazu, dann können Sie fast schon zuschauen, wie sich die Spinnmilben ausbreiten und die Blätter der Kokospalme braun werden. Dann heißt es allerdings schnell handeln, um die Pflanze zu retten.

So verschwinden die Spinnmilben wieder

➤ Kokospalme abduschen:

Spinnmilben kommen, wie schon gesagt, bei einer zu trockenen Luft auf. Um die ungeliebten „Gäste“ zu verscheuchen, hilft es also, wenn Sie die Kokospalme regelmäßig mit Wasser besprühen oder abduschen. Gehen Sie am besten so vor:

  1. Nehmen Sie eine Plastiktüte und stülpen Sie diese von unten über den Blumentopf. Die Plastiktüte anschließend oben zubinden.
  2. Stellen Sie die Palme dann in die Badewanne oder in die Dusche und brausen Sie sie sorgfältig ab.
  3. Dann eine durchsichtige Plastiktüte von oben über die Kokospalme stülpen und die Pflanze so eine ganze Woche lang stehen lassen.

Die Folge des Ganzen: Da Spinnmilben keine feuchte Luft mögen, werden sie schnell verschwinden. Wichtig dabei ist nur, dass Sie die Kokospalme während dieser Zeit ganz normal mit Wasser versorgen.

➤ Neem-Produkte zur Bekämpfung einsetzen:

Sie können die Spinnmilben aber auch mit so genannten Neem-Produkten (z.B. hier erhältlich) chemiefrei bekämpfen. Dabei handelt es sich um Produkte, die aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen hergestellt sind und gegen saugende und beißende Schädlinge wirken. Einfach nach Herstelleranweisung anwenden und schon verschwinden die Spinnmilben wieder.


Foto1: © Frank Hoppe - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here