Gartenküche Rezepte

Tomatensaft selber machen

152 views
0

Tomatensaft ist nicht nur lecker, sondern dazu noch gesund. Wir zeigen Ihnen, wie einfach Sie sich einen Saft aus Ihren eigenen frischen Tomaten zaubern können.

Tomatensaft selber machen
© pilipphoto / stock.adobe.com

Ein frisch zubereiteter Tomatensaft ist nicht nur gesund, er lässt sich unter den richtigen Voraussetzungen auch sehr leicht zubereiten.

Grundrezept

Für einen typischen Tomatensaft gibt es ein Grundrezept, welches zwar ein gewisses Maß an Zeit benötigt, man damit jedoch die perfekte Ausgangsbasis schafft. Das Grundrezept erfordert folgende Zutaten:

➛ Schritt 1: Tomaten häuten
Für die Zubereitung geben Sie Wasser in einen Topfund bringen Sie es auf dem Herd zum Kochen. Anschließend ritzen Sie die Haut der Tomaten mit einem Messer über Kreuz ein und geben Sie diese in das Wasser. Lassen Sie sie für etwa fünf Minuten ziehen. Sobald sich die Schale löst, können Sie den Topf vom Herd nehmen und das Wasser abgießen. Nun müssen Sie die Schale und den Strunk der Tomaten entfernen.

➛ Schritt 2: Tomaten köcheln
Schneiden Sie die Tomaten in kleine Stücke und lassen Sie diese bei geringer Hitze im Topf leicht köcheln. Hinzu kommt nun Salz und Pfeffer, sowie ein Schuss Olivenöl. Schneiden Sie den Sellerie klein und geben Sie diesen ebenfalls in den Topf. Sobald die Tomaten zerfallen sind und der Tomatensaft austritt, können andere Zutaten in den Topf gegeben werden. Zehn Minuten, nachdem die Tomaten zerfallen sind, sollten Sie den Topf vom Herd nehmen.

➛ Schritt 3: Tomaten passieren
Nach dem Abkühlen ist das Gemüse so weich, dass es mit einem Löffel durch ein feines Sieb gestrichen werden kann. Der Tomatensaft sollte vor dem Verzehr vollständig abkühlen.

Das Kochen der Tomaten gewährleistet, dass sich sämtliche Inhaltsstoffe frei entfalten können. Mit dazu gehört auch Lycopin, welches beim Gewichtsverlust hilfreich ist und als krebshemmend eingestuft wird. Es vernichtet nicht nur freie Radikale, sondern schützt den Menschen auch vor diversen Krankheiten.

Variationsmöglichkeiten

Tomatensaft selber machen - Basilikum
© Hetizia / stock.adobe.com
Um den Geschmack des Tomatensafts vollständig auszuschöpfen, ist es während der Zubereitung möglich, weitere Zutaten in den Topf zu geben. Dieser Schritt erfolgt für gewöhnlich binnen der letzten zehn Minuten, in denen der Topf noch auf dem Herd steht und die Masse köchelt.

Hierfür eignen sich verschiedene Gemüse, Gewürze oder auch Kräuter:

Möchten Sie weiteres Gemüse zu Ihrem Tomatensaft hinzugeben, empfehlen wir Karotten oder Kohlrabi. Sie können aber auch andere Gemüsesorten ausprobieren.

Zu beachten ist hierbei stets, dass die Menge des zugegebenen Gemüses oder Gewürzes nicht den Grundgeschmack verdirbt. Der Saft sollte nach wie vor nach Tomaten schmecken, andernfalls wird er zum Gemüsesaft.

Mögen Sie es scharf? Dann können Sie Ihren Saft mit Tabasco oder Senf die nötige Würze verleihen. Auch Sojasoße verpasst ihm einen interessanten Geschmack.

Wenn Sie Ihrem Tomatensaft einen italienischen Touch geben möchten, können Sie ihn mit Basilikum oder Oregano würzen.

Bei den Gewürzen genügt in der Regel bereits ein Teelöffel, um den Tomatensaft zu verfeinern.

Grundlage für Tomatensoße

Mit dem gleichen Grundrezept können Sie auch eine Tomatensoße herstellen. Hierzu wird die Masse nicht durch ein Sieb gestrichen, sondern mit dem Pürierstab bearbeitet. Der Saft wird so etwas dicker und ist somit eine gute Basis für die Weiterverarbeitung.

Haltbarkeit

Wenn Sie den Tomatensaft auf Vorrat zubereiten, sollten Sie dafür sorgen, dass er im heißen Zustand abgefüllt und verschlossen wird. Hierfür sind saubere und keimfreie Glasflaschen ideal, die im Vorfeld ausgekocht werden. Wird der Tomatensaft kühl und dunkel gelagert, hält er sich über mehrere Monate.

Foto1: © pilipphoto / stock.adobe.com, Foto2: © Hetizia / stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here