Obst & Gemüse Obst

Weinrebe im Kübel überwintern – So wird’s gemacht

23.743 views
0
Sag's weiter:

Auch wenn es nicht sehr bekannt ist, ist es dennoch möglich: eine Weinrebe lässt sich auch im Kübel halten. Allerdings gilt es bei der Überwinterung dann einiges zu beachten.

Mit Schnee bedeckte Weinrebe
Mit Schnee bedeckte Weinrebe

Eine Weinrebe im Kübel zu halten, ist eher ungewöhnlich, aber dennoch möglich. Sollten Sie sich dafür entscheiden, ist es lediglich wichtig, dass Sie eine Sorte auswählen, die eher klein bleibt und nicht so stark wuchert. Dann können Sie die Weinrebe über einige Jahre auch als Topfpflanze kultivieren. Haben Sie die Möglichkeit, sollten Sie einen Anbau im Garten allerdings bevorzugen (Lesetipp: Weinreben pflanzen – Schritt für Schritt erklärt). Nur im Freiland können die Reben ihre Wurzeln ordentlich ausbilden, so dass sie sich allgemein besser entwickeln. Aber wie gesagt: nicht’s ist unmöglich!

Drei Erziehungsformen für den Anbau im Kübel

Entscheiden Sie sich für die Kultur im Kübel, so kommen dafür drei unterschiedliche Erziehungsformen in Frage.

  1. Minirebe – kleinstmögliche mehrjährige Topfrebe für Behälter mit einem Fassungsvermögen von bis zu 10 Litern
  2. Solidrebe – für Pflanzgefäße bis zu 20 Liter/ebenfalls mehrjährig/an verschiedene Kordonformen angelehnt
  3. Prachtrebe – für Pflanzgefäße von mehr als 10 Liter/wird selten älter als ein Jahr

So werden Weinreben im Kübel überwintert

Haben Sie eine Weinrebe im Kübel gepflanzt, müssen Sie sich auch über den Winterschutz Gedanken machen. In der Regel sind die meisten Weinreben absolut frosthart. Das müssen sie ja auch sein, wenn sie im Freiland wachsen. Temperaturen bis zu -15 Grad sollten demnach kein Problem sein. Niedrigere Temperaturen sind für die Pflanzen sogar wichtig, damit sie nicht zu früh austreiben und dann womöglich eingehen.

➤ Überwinterung im Freien:

Sie können die Weinreben im Kübel im Winter auf jeden Fall draußen stehen lassen. Sie müssen dann nur darauf achten, dass Sie den Kübel an einen geschützten Platz stellen. Sollte es extrem frostig werden, die Pflanzen dann sicherheitshalber aber mit einer Schicht Laub oder etwas Reisig schützen.

➤ Überwinterung im Gewächshaus:

Im Gewächshaus können Sie die Kübelpflanzen auch unterbringen. Sie sollten sie dann aber schon ab Ende Februar wieder ins Freie stellen. Haben die Kübelreben schon Knospen ausgebildet, so müssen Sie bis April/Mai damit warten, sonst könnte der Frost Schaden anrichten.

➤ Überwinterung im Keller:

Sie können Weinreben im Kübel unter gewissen Voraussetzungen aber auch im Keller oder einem anderen kühlen Raum überwintern. Allerdings ist es für die Containerreben dann wichtig, dass die Temperatur auf keinen Fall über 12 Grad steigt. Sonst droht tatsächlich ein vorzeitiger Austrieb und damit ein Eingehen der Pflanze. Achten Sie deshalb immer darauf, dass Sie Ihren Keller nicht beheizen und ständig belüften.

Wichtig: Weinrebe stark zurückschneiden!

Möchten Sie die Kübelpflanze in ein Winterquartier bringen, so müssen Sie diese vorher unbedingt stark zurückschneiden. Dieser Rückschnitt dient nämlich zur Regeneration der Pflanze.


Foto1: © McNic - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here