Start Pflanzen Bohnenkraut pflanzen und pflegen

Bohnenkraut pflanzen und pflegen

27.414 views
0
Sag's weiter:

In einer Bohnensuppe darf natürlich eines nicht fehlen. Richtig, die Bohnen. Aber auch nicht das Bohnenkraut. Aus dem eigenen Garten schmeckt das natürlich am besten.

Bohnenkraut ist sehr pflegeleicht
Bohnenkraut ist sehr pflegeleicht

Wer sich Bohnen im Gemüsegarten anbaut, der sollte sich auch über den Anbau von Bohnenkraut Gedanken machen. Dabei sollten Sie von vornherein wissen, dass es zwei verschiedene Arten von Bohnenkraut gibt. Das Sommerbohnenkraut und das Winterbohnenkraut.

Worin unterscheiden sich Sommer- und Winterbohnenkraut?

Eigentlich unterscheiden sich Sommer- und Winterbohnenkraut nur im Geschmack. Das Winterbohnenkraut besitzt ein sehr ausgeprägtes, pfeffriges Aroma. Das Sommerbohnenkraut ist dagegen lieblicher. Deshalb wird es bei uns auch viel lieber angebaut.

Auch optisch unterscheiden sich die beiden Bohnenkrautarten etwas. Das Winterbohnenkraut hat dunkelgrüne, nadelartige Blätter. Die Blüten sind weiß oder violett. Das Sommerbohnenkraut hat hingegen leuchtend grüne Blätter. Die Blüten sind weiß und rosa.

Wie wird Bohnenkraut angebaut?

Egal, ob Sie nun Sommer- oder Winterbohnenkraut anpflanzen möchten – beides wird zur gleichen Zeit und auf die gleiche Art und Weise angebaut. Der besten Zeitpunkt für die Aussaat liegt zwischen April und Mai. Sie können das Bohnenkraut aber auch ab März im Topf vorziehen oder auch generell darin anbauen, wenn Sie keinen Platz mehr im Beet haben.

Bohnenkraut sollten Sie an einem sonnigen, trockenen und warmen Platz anbauen. Das Kraut muss zudem windgeschützt stehen. Der Boden sollte locker und humos sein. Mit einem eher trockenen Boden kommt das Kraut generell besser aus als mit einem zu feuchten.

So pflanzen Sie Bohnenkraut richtig

Bereiten Sie das Beet vor der Aussaat vor indem Sie Kompost und frische Erde einarbeiten. Anschließend können Sie das Bohnenkraut in Reihen säen. Halten Sie dabei einen Abstand zwischen den Reihen von ca. 30 Zentimetern ein. Bedecken Sie die Samen anschließend nur ganz leicht mit Erde und halten Sie das Beet feucht.

So pflegen Sie Bohnenkraut richtig

➜ Gießen:

Wenn Sie regelmäßig das Unkraut entfernen und den Boden um die Pflanze auflockern, ist die Pflege im Großen und Ganzen schon erledigt. Sie müssen das Bohnenkraut nicht einmal mehr gießen, wenn es erfolgreich aufgegangen ist. Hier reicht das Regenwasser vollkommen aus. Nur bei langer Trockenheit sollten Sie zur Gießkanne greifen.

➜ Rückschnitt:

Schneiden Sie das Sommerbohnenkraut vor der Blüte etwa 10 Zentimeter zurück. Dadurch regen Sie die Blattbildung an.

Das Winterbohnenkraut sollten Sie vor und nach dem Winter zurückschneiden. Schneiden Sie es dann jeweils bis kurz über den Boden zurück.

Ernte und Lagerung

Das Winterbohnenkraut können Sie das ganze Jahr über ernten. Das Sommerbohnenkraut hingegen nur zwischen Juli und Oktober. Schneiden Sie die Triebe dazu kurz über dem Boden ab und machen Sie daraus kleine Bündel. Anschließend können Sie sie kopfüber zum Trocknen aufhängen. Streifen Sie nach dem Trocknen die Blätter ab und geben Sie diese in licht- und feuchtigkeitsundurchlässigen Behälter.


Foto1: © deluna – pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here