Tiere Nützlinge

Bienen auf dem Balkon halten: So klappt’s mit dem Imkern in der Stadt

2.056 views
0
Sag's weiter:

Nicht jeder kann sich den Traum vom eigenen Bienenvolk verwirklichen. Doch warum eigentlich nicht? Schließlich lassen sich Bienen jetzt sogar schon auf dem Balkon halten.

Bienen auf dem Balkon halten: So klappt's mit dem Imkern in der Stadt
© kosolovskyy – Fotolia.com

Lange Zeit war das Imkern nur etwas für Leute, die auf dem Land leben. Doch wie es immer so ist, kommt es oft auch mal zu einer Trendwende. Techniken ändern sich, Möglichkeiten auch und so lassen sich Bienen heute sogar schon auf dem Balkon halten. Und das selbst mitten in der Stadt. Was vor Jahren noch als unmöglich galt, boomt jetzt richtig.

Gründe für den Boom

Der Grund für den Boom ist ganz einfach: Eine Studie der Freien Universität Berlin (zu finden unter www.tagesschau.de) zeigt zum Beispiel, dass auf dem Land immer mehr Grün gerodet, weniger Zwischenfrüchte kultiviert und die Wiesen oft schon vor der Blüte gemäht werden. Ab Juli finden die Bienen deshalb oft nur noch blütenfreie Flächen vor. Die Folge: die Bienen hungern und sterben mitten im Sommer. Und auch Pestizide sorgen laut Berichten von Greenpeace dafür, dass das Bienensterben immer schlimmer wird. Besser haben es da tatsächlich die Bienen in der Stadt. Hier finden sie Kleingärten, Alleen, begrünte Dachterrassen, Parkanlagen und noch vieles mehr. Man mag es kaum glauben, aber die Bienen leben in der Stadt auch gesünder, weil das Blütenangebot vielfältiger und der Pestizideinsatz geringer ist.

Warum also nicht Bienen auf dem Balkon halten und der Natur somit etwas zurückgeben? Das ist eigentlich ein Kinderspiel. Sie müssen sich nur ein wenig Wissen aneignen und Spaß an der Imkerei haben. Das sind die wichtigsten Voraussetzungen für erfolgreiches Imkern. Positiver Nebeneffekt: Sie können eigenen Honig ernten.

Doch nicht nur der Honig reizt viele Hobby-Imker. Auch das so genannte Gelee Royal selber zu ernten, kann ein Anreiz sein. Dabei handelt es sich um die Nahrung der Bienenköniginnen. Was daran nun so besonders ist? Es gehört zu den wertvollsten Schätzen der Natur und steckt voller Vitamine. Außerdem besitzt es antibakterielle und antibiotische Eigenschaften. Und nicht nur das. Es hilft gegen sehr viele Krankheiten und hat generell einen positiven Einfluss auf den menschlichen Körper. Weiterführende Informationen dazu finden Sie z.B. unter geleeroyal.net.

Vorteile von Stadtimkern im Überblick

Menschen, die in der Stadt leben, versuchen sich oft das Landleben nach Hause zu holen. Es werden Dachterrassen angelegt, Balkonkästen bepflanzt und eben auch Bienen gehalten. Dafür sprechen viele gute Gründe:

großes Blumenangebot:

Auch wenn es in der Stadt keine Wiesen und Felder gibt, so finden Bienen hier doch viele Parkanlagen, Dachterrassen, Schrebergärten, Balkonpflanzen und selbst Blumen auf Verkehrsinseln.

keine Pflanzenschutzmittel:

In der Stadt werden keine Pflanzenschutzmittel gegen Insekten versprüht oder genveränderte Pflanzen angebaut.

höhere Temperatur:

Das Klima ist in der Stadt im Durchschnitt 3 Grad wärmer als im Umland. Somit sind Stadtbienen früher und auch länger als auf dem Land unterwegs.

mehr Honig:

Stadtbienen produzieren laut Studien mehr Honig als Bienen auf dem Land.

Wie funktioniert das nun mit der Bienenzucht auf dem Balkon?

❶ Vermieter/Nachbarn informieren:

Wer sich dafür entschieden hat, Verantwortung für Bienen zu übernehmen, der muss zunächst einmal seinen Vermieter und die Nachbarn über das Vorhaben in Kenntnis setzen. Bienen finden als Wildtiere generell keine Erwähnung in Mietverträgen. Hier liegt also eine Grauzone vor. Fragen Sie deshalb lieber Ihren Vermieter, ob Sie Bienen auf dem Balkon halten dürfen oder nicht. Nicht, dass es nachher noch Ärger gibt.

Wenn Ihr Vermieter das Imkern erlaubt, dann müssen Sie natürlich auch noch Ihre Nachbarn darüber informieren. Wer hier mit Wissen glänzen kann und auf alle Fragen eine Antwort parat hat, zeigt, dass er sich mit der Thematik bestens auskennt. Das stimmt viele Nachbarn milde. Wer ihnen dann auch noch ein Glas Honig verspricht, hat sie bestimmt auf seiner Seite.

❷ ausführlich informieren/Kurse belegen:

Bienen auf dem Balkon zu halten, sollte wohl überlegt sein. Sie schaffen sich ja auch nicht einfach von heute auf morgen ein Haustier an. Informieren Sie sich also gründlich über die Thematik. Außerdem ist es ratsam einen praktischen Kurs zu belegen. Wo Sie Kurse belegen können, erfahren Sie z.B. unter www.stadtbienen.org.

❸ BienenBox und Zubehör kaufen:

Um Bienen auf dem Balkon halten zu können, benötigen Sie eine so genannte BienenBox. Dabei handelt es sich um eine Box, die perfekt auf den Balkon passt und sogar am Geländer angebracht werden kann. Es ist ein Mobilbau, bei dem der Deckel nach oben aufgeklappt wird und die Waben in Rähmchen entnommen werden können. Die Bienen können ihre eigenen Waben bauen und auch auf ihrem eigenen Honig überwintern. Das Tolle: Die BienenBox ermöglicht Ihnen einen direkten Einblick ins Volk. Des Weiteren benötigen Sie noch ein Imker-Set, in dem grundlegende Dinge enthalten sind, die Sie für das Imkern auf dem Balkon benötigen. Anschließend können Sie loslegen.

Zuerst einmal müssen Sie also ein wenig Geld investieren. Es wird sich aber definitiv lohnen, denn mit der BienenBox können Sie bis zu 15 kg Honig im Jahr ernten. Außerdem engagieren Sie sich so für den Natur- und Tierschutz. Wie die BienenBox genau funktioniert, erfahren Sie unter www.bienenbox.de. Nachfolgend noch ein interessanter Beitrag dazu:

Fazit:

Man muss heutzutage nicht mehr einen Garten besitzen, um imkern zu können. Ein Balkon reicht dafür schon vollkommen aus. Sie haben davon nicht nur Vorteile, sondern auch die Umwelt. Sie fördern die Bienenerhaltung und tragen einen Teil dazu bei, dass durch die Bestäubungstätigkeit der Honigbiene eine artenreiche Natur erhalten bleibt. Sie erhalten dafür im Gegenzug leckeren Honig und können jeden Tag ein tolles Naturschauspiel beobachten.


Foto1: © kosolovskyy - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here