Gartenpflege Pflanzen & Dünger

Biologischer Dünger: 4 Varianten für den Garten vorgestellt

21.604 views
1
Sag's weiter:

Gerade alle diejenigen, die in ihrem Garten Obst und Gemüse anbauen, sollten stets auf biologischen Dünger setzen. Diese 4 Dünge-Varianten sind z.B. empfehlenswert.

Biologische Dünger sind beim Obst-/Gemüseanbau ein Muss
Biologische Dünger sind beim Obst-/Gemüseanbau ein Muss

In den letzten Jahren wurde der Begriff „Bio“ immer präsenter. Immer mehr Menschen setzen jedoch nicht nur auf Bio-Lebensmittel, sondern auch auf Bio-Dünger. Kein Wunder, denn im Fachhandel werden inzwischen ja auch vermehrt hochwertige und vor allem auch wirkungsvolle Bio-Düngemittel (Fertigprodukte) angeboten.

Doch Bio ist nicht nur besser für den Garten, sondern auch besser für Sie selbst. Vor allem für den eigenen Obst- und Gemüseanbau ist die Verwendung von Bio-Düngemitteln dringend zu empfehlen. Vorteil hierbei ist nämlich, dass sich dann auch in den Früchten weit weniger Pestizidrückstände bilden. Darüber hinaus wird auch aus Fachkreisen immer wieder berichtet, dass die Nährstoffabgabe eines biologischen Düngers zwar langsamer, dafür aber besonders nachhaltig erfolgt.

4 biologische Dünger für den Garten vorgestellt

1. Organischer Bio-Dünger:

Das Spektrum organischer Bio-Dünger ist extrem weitreichend. Viele dieser Bio-Dünger können Sie aber auch problemlos in Eigenherstellung produzieren. So können Sie z.B. Brennnessel-Jauche selber machen, Kompost ausbringen oder eine Gründung durchführen. Jede Art von Tiermist zählt ebenfalls zu den organischen Düngemitteln und ist in kleinen Mengen oftmals beim nächstgelegenen Landwirt erhältlich. Im Fachhandel sind innerhalb der Rubrik „Organische Düngemittel“ zudem auch Algen-Dünger, Guano, Rindenmulch und dergleichen mehr erhältlich. Mehr dazu auch im Artikel „Organischer Dünger„.

2. Bio-Kompost:

Wer sich für einen Bio-Garten entschieden hat, kann dann selbstverständlich auch einen Bio-Kompost anlegen. Sie müssen lediglich darauf achten, dass Sie innerhalb des Kompostes ausschließlich biologische Abfälle verwerten. Hierzu zählen sodann auch auf einem Kompost verwertbare Lebensmittel. Lesetipp: Was darf in den Kompost?

3. Bio-Hornspäne:

Bio-Hornspäne und Bio-Hornmehl gehören inzwischen sicherlich mit zu den beliebtesten Bio-Düngemitteln für eine Gartenanlage. Gewonnen wird dieses Bio-Produkt in erster Linie aus Hornteilen einer Bio-Rinderzucht. Wie Sie diesen Bio-Dünger richtig nutzen, lesen Sie hier: Hornspäne als Dünger nutzen – Anwendung des Stickstoffdüngers im Detail.

4. Biologisches Düngerkonzentrat:

Biologisches Düngerkonzentrat wird in flüssiger Form ( z.B. als flüssiger NPK-Dünger) sowie als Pulver angeboten. Die Vorteile dieser Produkte werden mit einem neutralen Geruch und einer leichten Handhabung beschrieben, wodurch sich wiederum eine optimale Düngewirkung gegenüber den Pflanzen ergibt. Bio-Düngerkonzentrate können Sie selbstverständlich auch für Zimmerpflanzen erwerben. Obendrein werden diese Bio-Düngerkonzentrate inzwischen auch schon pflanzenspezifisch hergestellt, unter anderem als Beerendünger, Tomatendünger, Kräuterdünger, usw.


Foto1: © coco - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

  1. Scharre schon in den Startlöchern. Bin gespannt was das neue Gartenjahr so bringt. Viel Glück und zwei grüne Daumen  wünscht allen Manuela!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here