Gartentipps Haus & Garten

Dachterrasse einrichten – Diese Gartenmöbel dürfen im Outdoor-Wohnzimmer nicht fehlen

170 views
0

Essen, relaxen, feiern…? Besitzer einer Dachterrasse können sich glücklich schätzen, da sich hier mit den passenden Gartenmöbeln viele Bereiche gekonnt vereinen lassen.

Gartenmöbel-Sets für die Dachterrasse
© Rony Zmiri / stock.adobe.com

Wer in der Stadt wohnt, hat leider oftmals nicht so viel Platz, um unter freiem Himmel ein wenig entspannen zu können. Dafür muss man in der Regel schon das Haus verlassen und sich zum Beispiel an den Strand legen. Sicherlich, ein Balkon ist auch etwas Schönes, aber wenn wir mal ehrlich sind: es darf doch ruhig schon mal etwas mehr „Raum“ zur Entspannung her, oder?

Zu beneiden sind wirklich alle, die sich eine Dachterrasse bauen oder sogar schon besitzen. Hoch oben über den Dächern der Stadt lässt es sich schließlich super entspannen. Denn eine Dachterrasse bietet weitaus mehr Platz und somit mehr Möglichkeiten zur Entspannung als ein Balkon. Während auf einen Balkon oftmals nur ein kleiner Tisch und zwei Stühle passen, lassen sich auf der Dachterrasse gleich mehrere Wohnbereiche miteinander vereinen. Wie einfach das geht, möchten wir Ihnen nachfolgend einmal verraten.

Mehrere Bereiche auf der Dachterrasse einrichten

Auf einer Dachterrasse lassen sich gleich mehrere Wohnbereiche einrichten. So können Sie hier zum Beispiel problemlos einen Essbereich mit einem Lounge- und Relaxbereich vereinen. Alles, was Sie dafür lediglich benötigen, sind die richtigen Gartenmöbel-Sets. Sets deshalb, weil eine Dachterrasse so viel Platz bietet, das es Quatsch wäre hier z.B. nur einen Gartentisch mit zwei Stühlen oder lediglich eine Gartenliege zu platzieren. Denn wer den Platz hat, der sollte am besten auch gleich genügend Sitzgelegenheiten für Gäste einplanen. Dabei kommen Sie auf jeden Fall günstiger weg. Denn im Nachhinein noch einmal passende Gartenmöbel zu den schon bestehenden nachzukaufen, wird in der Regel richtig teuer. Also richten Sie sich Ihre Dachterrasse von vornherein vernünftig ein, um später nicht noch tiefer in die Tasche greifen zu müssen.

Wir möchten Ihnen nun ein paar Inspirationen geben, die Ihnen zeigen, was Sie aus Ihrer Dachterrasse alles herausholen können.

❍ Essbereich:

Essbereich auf der Dachterrasse
© 2mmedia / stock.adobe.com

Samstagmorgen, die Sonne scheint – was gibt es da Schöneres als ein ausgiebiges Frühstück unter freiem Himmel? Also raus auf die Dachterrasse und ran an einen großen Tisch mit genügend Platz für die ganze Familie. Wer auch gerne mal auf der Dachterrasse grillt oder generell gerne Freunde und Verwandte zum Essen einlädt, sollte sich am besten gleich für eine etwas großzügigere Essgruppe entscheiden. Bei vidaxl.de finden Sie zum Beispiel Sitzgruppen für bis zu 12 Personen! So steht einer entspannten Grillparty mit den Liebsten nichts mehr im Wege.

Tipp:
Wenn Sie eine große Essgruppe haben möchten, dann entscheiden Sie sich am besten für bequeme Stühle mit Armlehne. Denn Ihre Gäste werden hier bei einem gemütlichen Beisammensein sicherlich eine lange Zeit sitzen. Und dabei sollen sie es doch bequem haben. Natürlich dürfen hier Sitzkissen aber auch nicht fehlen.

❍ Relaxbereich:

Sonnenliegen auf der Dachterrasse
© hanohiki / stock.adobe.com

Sie möchten sich auf Ihrer Dachterrasse so richtig entspannen und auch mal „alle Viere von sich strecken“ können? Dann sollten Sie sich unbedingt auch einen Relaxbereich einrichten. Heißt genau: Gönnen Sie sich ein paar Lounge-Sessel mit Liegefunktion oder Sonnenliegen. So können Sie es sich so richtig gemütlich machen, relaxen, ein Buch lesen oder einfach mal die Augen zu machen und die Ruhe genießen. Wenn Sie lieber liegen als sitzen möchten, sind für Sie Sonnenliegen mit einem verstellbaren Kopfteil empfehlenswert.

Hängematten mit Gestell
© Monika / stock.adobe.com

Wer das Südseefeeling mag, kann natürlich auch Hängematten mit Gestell auf der Dachterrasse platzieren. Diese haben den Vorteil, dass Sie sie nirgendwo an der Hauswand oder einem anderen Gestell befestigen müssen. Sie sind somit für eine Dachterrasse optimal geeignet. Platziert neben ein paar Palmen-Pflanzen werden Sie sich gleich wie in der Karibik fühlen.

❍ Lounge-Bereich:

Lounge-Sofa auf der Dachterrasse
© Aleks Kend / stock.adobe.com

Wenn Sie gerne die Abendstunden auf der Dachterrasse genießen und dabei vielleicht auch noch mit Freunden einen Cocktail schlürfen möchten, dann darf auf Ihrer Dachterrasse auf keinen Fall ein Lounge-Sofa fehlen. Im Set mit einem oder mehreren Sesseln wird daraus schnell ein richtiges Wohnzimmer im Freien. Bestückt mit bequemen Polstern und ein paar Kissen, können Sie es sich hier nach einem entspannten Grillabend mit Freunden so richtig gemütlich machen und die Abendstunden genießen.

So ein Loungeset besteht in der Regel aus Sofa, Sessel oder Hocker und einem passenden Tisch. Perfekt also, wenn Sie es sich mit Ihren Freunden auf dem Sofa bequem machen und dazu noch ein paar kühle Getränke und Snacks anbieten möchten. Das Tolle ist zudem, dass Sie die Polster abends nicht mit nach drinnen nehmen müssen. Diese sind schließlich in der Regel wasser- und schmutzabweisend. Dementsprechend ist das Loungeset also immer direkt einsatzbereit und somit bestens geeignet für alle, die sich auf der Dachterrasse ein gemütliches Outdoor-Wohnzimmer einrichten möchten.

Wichtig: Bereiche ausreichend vor Sonne schützen

Sonnenschutz auf der Dachterrasse
© Paul Vinten / stock.adobe.com

Sind alle Bereiche eingerichtet, müssen Sie sich unbedingt über einen ausreichenden Sonnenschutz auf der Dachterrasse Gedanken machen. Haben Sie einen Bereich in der Nähe der Terrassentür eingerichtet, bietet sich zum Beispiel eine Markise als Sonnenschutz an. Sie lässt sich schnell ein- und ausfahren und bietet zudem auch noch Schutz vor leichtem Regen.

Alternativ dazu können Sie aber auch ein Sonnensegel über die gesamte Dachterrasse spannen. Auf diese Art und Weise können Sie sogar gleich mehrere Bereiche vor der Sonne schützen. Achten Sie beim Kauf aber unbedingt auf einen ausreichenden UV-Schutz. Gekennzeichnet ist dieser mit dem Vermerk „UV Standard 801“. Nähere Informationen über den UV Standard 801 erhalten Sie unter www.uvstandard801.com.

Tipp:
Sollten Sie zur Miete wohnen, dann fragen Sie Ihren Vermieter, ob Sie Löcher in die Wände bohren dürfen, um ein Sonnensegel zu installieren. Ansonsten kann es schnell Ärger geben. Hilfe diesbezüglich bietet Ihnen auch der Deutsche Mieterbund (www.mieterbund.de).

Für den Lounge-Bereich bietet sich auch ein Sonnenschirm als Sonnenschutz an. Freiarmschirme haben zwar den Vorteil, dass man darunter deutlich mehr Platz hat als unter Sonnenschirmen mit Mittelmast, dafür sind sie aber auch viel windanfälliger, was auf einer Dachterrasse natürlich ein sehr großer Nachteil ist. Also entscheiden Sie sich lieber für einen wasserdichten Sonnenschirm mit Mittelmast, dem auch starke Windgeschwindigkeiten nichts anhaben können.

Anschließend müssen Sie Ihre Dachterrasse nur noch mit Pflanzen und ein paar Dekoelementen versehen und schon ist das Wohnzimmer unter freiem Himmel perfekt eingerichtet.

Foto1: Auf einer Dachterrasse lassen sich viele Bereiche auf einem Fleck vereinen, Foto2: Entscheiden Sie sich für eine etwas großzügigere Essgruppe, Foto3: Lounge-Sessel mit Liegefunktion oder Sonnenliegen sind ideal für den Relax-Bereich, Foto4: Hängematten mit Gestell sind perfekt geeignet für die Dachterrasse, Foto5: Auf der Dachterrasse darf auf keinen Fall ein Lounge-Sofa fehlen, Foto6: Denken Sie an den Sonnenschutz auf der Dachterrasse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here