Gartengestaltung

Gartengestaltung: Pinterest bietet zahlreiche Inspirationen

591 views
0
Gartengestaltung Pinterest
© Pinterest.de

Sie haben bereits gewisse Vorstellungen, wie Sie Ihre Beete anlegen und Ihren Garten gestalten möchten? Dennoch lassen Sie sich gern inspirieren und nutzen kreative Ideen als Vorlage, selbst kleine Veränderungen vorzunehmen oder Garten und Beet komplett neu zu gestalten? Pinterest bietet Ihnen tausende kreative Ideen der Beet- und Gartengestaltung. Erfahren Sie nun, welche Möglichkeiten Ihnen das Portal bietet und wie sich die Vorschläge ganz einfach im eigenen Garten umsetzen lassen.

Was ist Pinterest?

Einfach gesagt, ist Pinterest eine virtuelle Pinnwand, vergleichbar mit einem sozialen Netzwerk. Die Community heftet Bilder und Beschreibungen an und die Nutzer können diese einsehen. Anregungen kann man sich übrigens auch holen, ohne Mitglied bei Pinterest zu sein. Die virtuelle Pinnwand ging im Frühjahr 2010 online, mit dem Ziel, eine gemeinsame Austauschmöglichkeit für Interessen, Hobbys oder Shoppingtipps zu schaffen. Weltweit nutzen heute etwa 200 Millionen Menschen Pinterest.

Wie nutze ich Pinterest?

Wie Sie es mit einer eigenen Pinnwand vermutlich auch tun oder tun würden, lässt sich die virtuelle Pinnwand von Pinterest ganz nach den eigenen Interessen gestalten. Nach einer schnellen und kostenfreien Anmeldung, werden Sie aufgefordert, Ihre Hobbys und Interessen anzugeben. Im konkreten Fall würden Sie dann also “Pflanzen”, “Garten”, “Beet”, “Gärtnern”, “Blumen” oder Ähnliches eingeben.

Tipp: Auf dem Portal ist auch eine Suchleiste integriert, wo Sie die entsprechenden Begriffe direkt auswählen können.

Nach Angabe der Interessen füllt sich Ihre Pinnwand mit Einträgen anderer User. Darstellungen, die Sie ansprechen, können Sie auch selbst der Pinnwand hinzufügen oder mit anderen teilen. Damit Sie auch sehen, was Ihre Freunde gut finden, kann das Pinterest-Konto mit anderen Netzwerken verbunden werden. Unterstützt werden derzeit (Stand: August 2018) Facebook, Google+, Twitter, Yahoo, Gmail.

Grundlagen der Gartengestaltung

Bevor Sie sich auf Pinterest auf Ideensuche begeben, sollten Sie sich über einige grundlegende Dinge Klarheit verschaffen. Wie soll Ihr Garten aussehen? Ein Garten sollte nicht isoliert betrachtet werden. Der Stil des Gartens sollte zum angrenzenden Haus passen. Ein modernes und eher puristisch gehaltenes Haus und ein üppig blühender Bauerngarten ergeben genauso wenig ein stimmiges Bild, wie ein altes Bauernhaus zu einem Garten im asiatischen Stil passt.

Wie Sie Ihren Garten anlegen, davon ist die Atmosphäre abhängig, die er später ausstrahlt. Überlegen Sie sich einfach, wie Sie selbst Ihren Garten sehen und erleben wollen. Welche Pflanzen sollen dort wachsen? Soll der Garten auch Nutzpflanzen enthalten, möchten Sie viel Grün und weniger Beete oder einfach das Gegenteil?

Tipp: Bevor Sie auf Ideensuche gehen, sollte in etwa feststehen, wie Sie sich Ihren Garten wünschen, wie er aussehen soll und welchen Nutzen er bringen soll.

Haben Sie eine Vorstellung von Ihrer grünen Oase, können Sie bei Pinterest folgende Stichpunkte eingeben, um sich erste Anregungen zu holen:

GartenmodellBeschreibung
LandhausgartenSie setzen auf natürliche Materialien und bepflanzen die Beete vorwiegend mit heimischen Pflanzen. Bachläufe und Teiche lassen sich wunderbar integrieren.
StadtgartenIhnen steht vermutlich eher weniger Platz zur Verfügung. Daher ist der Gestaltungsspielraum eingeschränkt. Verfolgen Sie eher ein geradliniges Konzept und setzen eher auf kleinere Pflanzen.
SteingartenAuch auf kleinerer Fläche können Sie einen Steingarten anlegen. Bevorzugt sind dabei Hanglagen. Es dominieren Gestaltungselemente wie Steine, Fels und Kies. Die Bepflanzung erfolgt mit Pflanzen, die eher weniger Pflege bedürfen und denen Trockenheit nichts anhaben kann.
BauerngartenDer Bauerngarten ist als Nutzgarten konzipiert und wird meist von einem Hauptgarten abgezweigt. Im Bauerngarten gedeihen Obst, Gemüse und Kräuter. Achten Sie auf kurze Wege in die Küche. damit Sie sich immer schnellstmöglich mit Kräutern versorgen können.
KüchengartenIn einem Küchengarten lassen sich alle essbaren Pflanzen unterbringen. Sie können also Obstbäume und Beerensträucher anpflanzen, Kräuter integrieren und Gemüse heranziehen. Küchengärten werden bevorzugt mit Hochbeeten ausgestattet.
AlpinumErfahrene Hobbygärtner werden sich vielleicht ans die Errichtung eines Alpinums herantrauen. Dabei handelt es sich um eine mit dem Steingarten verwandte Art der Beetgestaltung. Allerdings werden hier lediglich Pflanzen aus alpinen Regionen kultiviert.

Die schönsten Gestaltungsideen – gefunden auf Pinterest

Möchten Sie nun die Beetgestaltung vornehmen und sich entsprechend inspirieren lassen, geben Sie den entsprechenden Begriff bei Pinterest in die Suchleiste ein. Haben Sie bereits auf entsprechende Interessen bei der Anmeldung auf dem Portal hingewiesen, können Sie auch direkt Ihre Pinnwand nach Pins durchsuchen.

Einige Ideen, die besonders ins Auge fallen:

Eine besonders attraktive Art der Beetgestaltung ist uns aufgefallen. Hierbei wurden Gehwegplatten im Wechsel mit Pflanzen angeordnet. Dabei entsteht ein buntes “Schachbrettmuster”. Hierfür eignen sich alle Blühpflanzen. Je nach Beetgröße setzen Sie eine Pflanze und eine Gehwegplatte im Wechsel ein.

Beete müssen nicht langweilig erscheinen und immer die gleiche Form besitzen. Eine Blumenrabatte lässt sich auch in Wellenform anlegen. Das Beet wurde bunt bepflanzt und wird zur Mauer und Hausseite hin von einem Kiesrand abgeschlossen, worin Sie zusätzlich kleine Koniferen pflanzen können.

Hochbeete bieten Ihnen Arbeitserleichterung und sind auch ein attraktiver Blickfang, zum Beispiel, wenn Sie mit einer Art Mosaikwand versehen sind oder mit zusätzlichen Rankhilfen ausgestattet wurden.


Wie wäre es mit mehreren kleinen Beeten, die von bunten Holzeinfassungen umgeben sind. Dies gibt auch kleineren Gärten Struktur. Die Beete können für den Gemüseanbau genutzt werden. Auch mit Sonnenblumen, Kresse oder Duftwicken bepflanzt, wird der natürliche Charme dieses Gestaltungsvorschlages unterstrichen.

Worauf kommt es bei der Beetgestaltung an?

Gartengestaltung Pinterest - Beete
nur Pflanzen mit gleichen Ansprüchen zusammen in ein Beet – © Countrypixel / stock.adobe.com

Haben Sie sich mit den entsprechenden Vorschlägen versorgt, geht es an die eigentliche Arbeit. Sie haben sich für verschiedene Pflanzen entschieden, damit ein buntes und abwechslungsreiches Bild entsteht? Dagegen ist nichts einzuwenden, allerdings sollten die Pflanzen in etwa die gleichen Ansprüche an Standort und Boden mitbringen, damit sie im Beet gedeihen. Liegt das Beet in der Sonne oder im Halbschatten, haben Sie vielfältige Möglichkeiten der Bepflanzung, denn die meisten Blühpflanzen bevorzugen einen sonnigen Standort.

Kompliziert wird es an einer eher schattigen Stelle. Hier müssen Sie damit rechnen, dass viele Pflanzen nicht wie gewünscht üppig wachsen und die Blüte eher spärlich ausfällt oder gar ganz ausbleibt.

Tipp: Wählen Sie für die Bepflanzung nur Pflanzen mit gleichen Ansprüchen an die Licht- und Bodenverhältnisse.

Auch der Boden spielt eine Rolle bei der Beetgestaltung. Schließlich bietet das Substrat die Wachstumsgrundlage für die eingesetzten Pflanzen.

So gehen Sie bei der Bodenbearbeitung vor:

1. Boden auflockern
2. Boden von Unkraut, Wurzeln und Steinen befreien
3. Boden mit Kompost oder Hornspänen aufwerten
4. Pflanzlöcher ausheben
5. Pflanzen einsetzen
6. Substrat auffüllen
7. Boden gut andrücken
8. Pflanzen reichlich angießen

Wichtig ist, auf einen nährstoffeichen Boden zu achten. Durch die Zugabe von Kompost erhalten die Pflanzen einen organischen Langzeitdünger, der sie im ersten Standjahr gut mit Nährstoffen versorgt. Haben Sie einjährige Blühpflanzen eingesetzt, müssen diese nicht zusätzlich gedüngt werden. Achten Sie auch auf die Durchlässigkeit des Bodens, damit das Wasser gut abfließen kann und sich nicht im Boden staut und die Wurzeln der Pflanzen schädigt.

Die schönsten Ideen für Pflanzkübel auf Pinterest

Pflanzkübel sind unentbehrlich für die Gartengestaltung. Sie passen auch in die kleinsten Gärten und zaubern selbst auf Balkon und Terrasse Gartenfeeling. Die nötige Inspiration hält Pinterest für alle Jahreszeiten und alle räumlichen Gegebenheiten bereit.

Geben Sie einfach “Pflanzkübel” oder “Kübelpflanze” ein und lassen sich inspirieren.
Haben Sie viel Platz im Garten? Dann können Sie Koniferen, Süßgräser oder kleine Bäumchen im Kübel gut unterbringen. Holzpflanzkübel sehen mit Bambusgras besonders natürlich aus und lassen sich gut in Gärten mit Teichen und Wasserläufen integrieren. Pflanzkübel mit integrierten Rankhilfen machen die Kübelpflanzung von Kletterpflanzen möglich.

Eine hübsche Idee sind auch bepflanzte Schubkarren oder Zinkbadewannen. Auf Pinterest haben wir eine zu einem Steingarten umgestaltete Badewanne entdeckt. Diese wurde mit verschiedenen Sukkulenten bepflanzt. Für einen ersten Farbtupfer im Garten kann eine mit Tulpen frühlingshaft dekorierte Zinkwanne sorgen.

Welche Pflanzen eignen sich für die Kübelpflanzung?

Gartengestaltung Pinterest - Kübelpflanzen
© Tiberius Gracchus / stock.adobe.com
  • Clematis
  • Zwergflieder
  • Hortensie
  • Kriechmispel
  • Zebragras
  • Verbenen
  • Geranien
  • Oleander
  • Wandelröschen
  • Bougainvillea
Winterharte Kübelpflanzen:

Worauf kommt es bei der Pflege von Kübelpflanzen an?

Die Kübelpflanzung bietet Ihnen zahllose Möglichkeiten, Ihre Pflanzen auch auf kleinstem Raum in Szene zu setzen. Allerdings steht auch den Pflanzen im Kübel weniger Raum zur Verfügung, als dies bei der Pflanzung direkt ins Beet der Fall ist. Daher werden an den Hobbygärtner höhere Anforderungen gestellt.

Dies beginnt bereits bei der Auswahl des passenden Pflanzgefäßes. Passen Sie die Größe des Pflanzkübels an die Pflanzen, die sich dort wohlfühlen sollen, an. Achten Sie auf stabile Pflanzgefäße, welche auch Regen und Frost trotzen.

Tipp: Jeder Pflanzkübel benötigt ausreichend Wasserabzugslöcher im Gefäßboden.

Für größere Pflanzen bietet es sich an, Pflanzkübel auszuwählen, die mit Rollen oder Griffen versehen sind und damit den einfachen Transport ins Winterquartier ermöglichen. Kübelpflanzen sind vermehrt von Staunässe betroffen. Dies lässt sich durch das Einbringen einer Drainage in den Gefäßboden verhindern. Der Boden des Gefäßes wird mit Kies oder Tonscherben ausgelegt. Darüber geben Sie ein Stück luft- und wasserdurchlässigen Vlies. Nun kann die Erde in das Gefäß gefüllt werden und die Pflanzen werden eingesetzt.

Damit die Pflanzen auch im Kübel gut gedeihen, sollten einige Pflegehinweise beachtet werden:

  • regelmäßig gießen
  • ausreichende Nährstoffversorgung
  • vor Staunässe schützen
  • Verblühtes regelmäßig entfernen
  • Wasser aus dem Untersetzer entfernen
  • mindestens alle drei Jahre Pflanzen umtopfen und Substrat erneuern

Nach Beachtung dieser Tipps und Hinweise, wird es in Ihrem Garten sicher bald grünen und blühen und Sie können Fotos Ihrer grünen Oase an Ihre Pinterest-Pinnwand heften und damit vielleicht anderen Pflanzenliebhabern Anregungen liefern.


Foto1: © Pinterest.de, Foto2: © Countrypixel / stock.adobe.com, Foto3: © Tiberius Gracchus / stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here