Gartengeräte Heckenschere

Heckenscheren: 4 verschiedene Modelle vorgestellt

4.930 views
0
Sag's weiter:

Um größere Hecken wieder in Form zu bringen, lohnt sich die Anschaffung einer Heckenschere. Welche Modelle es auf dem Markt gibt, erklären wir Ihnen hier.

Heckenscheren erleichtern den Heckenschnitt
Heckenscheren erleichtern den Heckenschnitt

Fast jeder hat sie im Garten zu stehen, sei es nun nur als Alternative zum Zaun oder als Garten-Raumteiler: die Hecke. Dass diese nicht immer in Form bleibt, ist wohl jedem klar, weshalb ein Formschnitt bzw. Rückschnitt der Hecke regelmäßig stattfinden muss. Mit der richtigen Heckenschere lässt sich diese eigentlich recht mühsame Arbeit deutlich erleichtern. Wichtig ist dabei jedoch, dass Sie die richtige Auswahl treffen. Beachten müssen Sie dabei unbedingt immer Ort und Größe Ihrer Hecke sowie die Heckenart (Pflanzenart).

Welche Heckenscheren-Modelle gibt es?

Der Fachhandel bietet Ihnen heute die verschiedenste Arten von Heckenscheren an, die je nach Auswahl, Qualität und Leistung dann auch mit sehr unterschiedlichen Preisen angeboten werden. Dazu zählen die mechanischen, elektrischen, akkubetriebenen oder mit Benzin funktionierenden Heckenscheren.

Wichtig:

Beim Kauf einer Heckenschere sollten Sie selbstverständlich auch auf deren Schnittlänge achten. Hierbei gilt, dass lange Schnittlängen für große Heckenflächen weitaus besser geeignet sind. Mit kurzen Schnittlängen lässt sich hingegen eindeutig besser eine Modellierung einzelner Hecken (z.B. ein sogenannter Formschnitt) bewerkstelligen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Schnittlänge Sie benötigen, dann nehmen Sie am besten ein Fotos von Ihrer Hecke mit und lassen Sie sich im Fachhandel beraten.

Wir möchten Ihnen hier nun einmal die vier Heckenscherenmodelle und deren Vorteile etwas genauer vorstellen, damit Sie wissen, welche Heckenschere für Ihren Garten am besten geeignet ist.

4 Heckenscheren-Modelle vorgestellt

1. Elektrische Heckenscheren:

Elektrische HeckenschereDie elektrische Heckenschere (z.B. hier erhältlich) wurde in den letzten Jahren mit Abstand am häufigsten verkauft und ist für die meisten Gartenhecken sicherlich auch als empfehlenswerte Anschaffung einzustufen. Wichtig beim Kauf ist jedoch, dass Sie beachten, ob Sie die elektrische Heckenschere für einen Strauchschnitt oder Gehölzschnitt benötigen, wobei inzwischen sogar namhafte Markengeräte für Starkholzhecken angeboten werden.

» Tipp:

Billigangebote sollten Sie exakt auf Leistung und Qualität prüfen, zumal diese oftmals schon nach kurzer Zeit deutliche Verschleißerscheinungen aufzeigen.

2. Benzinbetriebene Heckenscheren:

BenzinheckenschereDer Vorteil einer benzinbetriebenen Heckenschere liegt eindeutig an deren Flexibilität im Garten, da Sie nicht auf ein zugehöriges Kabel Rücksicht nehmen müssen. Diese Modelle sind besonders für weitläufige Gartenanlagen sehr empfehlenswert. Ein Grund auch, warum professionelle Gartenbaubetriebe häufig auf diese Modelle zurückgreifen. Meist werden diese Heckenscheren auch mit flexibler Langversion angeboten, womit Sie aus dem Stand heraus auch hohe Hecken optimal bearbeiten können.

» Tipp:

Im Internet lassen sich immer wieder tolle Schnäppchen finden. So ist z.B. die FuxTec Benzin Motorheckenschere derzeit für 89,90 Euro statt 199 Euro erhältlich.

3. Akkubetriebene Heckenscheren:

Akkubetriebene HeckenschereZweierlei Akkuarten – Netzakkus oder Lithiumionenakkus – werden heute bei dieser Art der Heckenschere im Fachhandel angeboten, wobei sicherlich den Lithiumionenakkus die Zukunft gehören wird.

Akkubetrieben Heckenscheren (beispielsweise hier erhältlich) gelten als ebenfalls flexibel einsetzbar und produzieren keinerlei Abgabe. Empfehlenswert ist jedoch immer der Kauf eines Zweitakkus, damit Sie auch größere Heckenflächen am Stück bearbeiten können. Zudem sollten Sie auch auf ein gut geschliffenes Schneidemesser achten, idealerweise sogar auf ein diamantgeschliffenes Spezialmesser.

» Tipp:

Als Vorteil der Akku-Heckenscheren kann eindeutig deren Lautstärke genannt werden, da diese Modelle zu den absoluten Leiseschneidern zählen!

4. Mechanische Heckenscheren:

Mechanische HeckenschereDer Klassiker unter den Heckenscheren ist nur noch selten im Gebrauch moderner Gärtner und gerät immer häufiger in den Regalen in Vergessenheit. Zumal die Arbeit mit diesem Heckenschneider recht mühsam ist und bei Großflächen nicht mit gleicher Exaktheit vonstatten gehen kann.

Wenn Sie noch zu einer mechanischen Heckenschere (hier erhältlich) greifen sollten, dann sollten Sie diese ausschließlich bei kleinen Heckenflächen und bei Formschnitten an den Heckenpflanzen einsetzen.


Foto1: © by-studio - Fotolia.com, Foto2: Elektrische Heckenschere / © Robert Bosch GmbH, Foto3: Benzinheckenschere / © fovito - Fotolia.com, Foto4: Akkubetriebene Heckenschere / © Robert Bosch GmbH, Foto5: Mechanische Heckenschere / © Henlisatho - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here