Gartentipps

Herbsttage im Garten genießen – 4 wärmende Tipps

12.603 views
0
Sag's weiter:

Ist der Herbst da, zieht es viele nach drinnen. Schade eigentlich, denn mit der richtigen Vorbereitung lassen sich die Herbsttage auch prima im Garten genießen.

Optimal für kalte Tage: ein Gas-Terrassenheizer
Optimal für kalte Tage: ein Gas-Terrassenheizer

Die meisten meinen, dass der Frühling die schönste Zeit des Jahres sei. Die Blumen öffnen langsam ihre Knospen, die Sonne wärmt schon ein wenig und die Vögel zwitschern. Aber finden Sie nicht auch, dass der Herbst optisch viel mehr zu bieten hat? Die Blätter färben sich und verzaubern uns mit den wunderschönsten Farben, die Herbstblumen blühen und die Sonne lässt alles in einem ganz besonderen Glanz erscheinen. Einfach herrlich, oder?

Die meisten Menschen lassen sich dieses Naturschauspiel leider entgehen, weil sie meinen, der Herbst sei nur grau, schmuddelig und kalt. Und was machen sie dementsprechend? Sie verziehen sich nach drinnen und lassen sich die Schönheit des Herbstes entgehen. Aber mal ehrlich: dass der Herbst nur grau und schmuddelig ist, stimmt ja nun auch nicht. Es gibt so viele schöne Sonnentage im Herbst, die geradezu dazu einladen, die wunderschöne Herbststimmung im Garten zu genießen. Wichtig dabei ist nur, dass Sie sich gegen die Kälte wappnen, damit Sie nicht frieren.

4 wärmende Tipps für kalte Herbsttage

➤ Tipp 1 – Heizstrahler aufstellen:

Heizstrahler sind nicht nur etwas für kühle Sommerabende. Auch an frischen Herbsttagen können sie zum Einsatz kommen. Zum Beispiel, wenn Sie eine Gartenparty im Herbst feiern oder einfach nur Ihren Kaffee und Kuchen im Freien genießen möchten. Besonders praktisch sind da z.B. Gas-Terrassenheizer, da sie die folgenden Vorteile bieten:

  • besitzen eine Kippsicherung (automatische Gasabschaltung)
  • Heizleistung ist über einen Drehregler stufenlos einstellbar
  • überall im Freien einsetzbar (kein Stromanschluss)
  • günstiger als andere Heizstrahler

Inspiriert durch die langjährige Erfahrung der Gastronomen in Bezug auf die Ausstattung für den Außenbereich, machen Gas-Terrassenheizer auch für den Garten vor allem in Pilzform am meisten Sinn, da sich die Wärme bei dieser Bauart am effektivsten nutzen lässt. Hiervon gibt es verschiedene Modelle mit einer Heizleistung von 6 -12 kW bzw. 5 – 13 kW, sowie auch Modelle mit versenkbarem Mast.

➤ Tipp 2 – Feuerschale/-korb anzünden:

Sorgt für wohlige Wärme: die Feuerschale
Sorgt für wohlige Wärme: die Feuerschale

Wer nicht nur seinen Kaffee im Freien genießen, sondern vielleicht sogar den ganzen Nachmittag im Garten sitzen möchte, der kann auch die Feuerschale bzw. einen Feuerkorb anzünden. Das wärmt Sie nicht nur wunderbar – wenn das Feuer knistert und lodert, dann verleiht es der ganzen Herbststimmung obendrein noch das gewisse Etwas. Eine besonders schöne Feuerschale, die Sie auch als Gartengrill nutzen können, finden Sie z.B. auf Amazon.de.

Das Tolle an einer Feuerschale bzw. einem Feuerkorb ist, dass Sie diese je nach Lust und Laune an einem anderen Ort im Garten aufstellen können. Wenn Sie sich hingegen eine richtige kleine Wohlfühloase im Garten einrichten möchten, dann können Sie sich auch eine Feuerstelle im Garten anlegen (Lesetipp: Feuerstelle im Garten anlegen – 4 kreative Ideen vorgestellt).

➤ Tipp 3 – mit einer Decke zudecken:

Fleecedecken wärmen wunderbar
Fleecedecken wärmen wunderbar

Wer nicht gerade am Feuer sitzt und sich von der Wärme der knisternden Flamme aufwärmen lässt, dem kann an kalten Tagen auch eine Decke viel Wärme spenden. Eingekuschelt in einer Decke können Sie dann selbst auf einem Liegestuhl das Fallen des wunderschönen Herbstlaubes beobachten. Benutzen Sie zum Aufwärmen dann am besten eine Fleecedecke, denn Decken aus Fleece sind nicht nur superweich und pflegeleicht, sie sind zudem auch noch besonders wärmespendend an kalten Tagen. Schauen Sie sich nur mal die Outdoorplätze von Restaurants, Cafes und Bars an. Hier werden Sie immer Fleecedecken auf den Stühlen liegen sehen. Sie wärmen schlichtweg am besten.

Da die Fleecedecke bzw. die –decken ja nur für den Garten gedacht sein sollen, müssen sie auch nicht einmal teuer sein. Schöne Modelle zu einem kleinen Preis finden Sie z.B. auf kik.de. Von einfarbigen Decken bis hin zu Decken mit Blumenmustern ist hier alles dabei.

➤ Tipp 4 – Thermoskanne mit Heißgetränk vorbereiten:

Heißgetränke sind ein Muss
Heißgetränke sind ein Muss

Eine Decke, Feuer und warme Klamotten lassen uns niemals frieren. Was wärmt aber besser auf als ein leckeres Heißgetränk? Daher sollte die Thermoskanne immer Ihr Begleiter sein, wenn Sie sich im Garten aufhalten. Eingemurmelt in einer Decke könnten Sie dann zum Beispiel einen leckeren Tee, Punsch, Kaffee oder Kakao genießen und sich die wärmende Herbstsonne auf die Nase scheinen lassen. Ein paar leckere Rezepte für Heißgetränke finden Sie z.B. auf Brigitte.de.

Wichtig: Damit Ihr Getränk nicht zu schnell abkühlt, sollten Sie dieses nicht nur in eine Thermoskanne geben, sondern beim Trinken obendrein auch noch einen Thermobecher benutzen. Das Getränk wärmt Sie dann optimal von innen auf.


Foto1: © Peter Atkins - Fotolia.com, Foto2: © Yantra - Fotolia.com, Foto3: © WavebreakMediaMicro - Fotolia.com, Foto4: © detailblick - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here