Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Hibiskus umpflanzen – Anleitung und Standort-Tipps

4.190 views
0

Es gibt ab und an Gründe, seinen Hibiskus im Garten umzusetzen. Hinweise für ein erfolgreiches Umpflanzen geben wir Ihnen hier.

Hibiskus umpflanzen
© fotografikataria – Fotolia.com

Zuweilen bleibt es nicht aus, dass der Hibiskus im Garten umgepflanzt werden muss. Das kann sein, wenn der Strauch zu üppig geworden ist und er sich nicht genügend ausbreiten kann. Oder der bisherige Standort war einst ungünstig gewählt. Sicher gibt es noch weitere Gründe. Wie dem auch sei: Der Hibiskus soll künftig auf seinem neuen Platz alle Erwartungen des Gartenfreundes erfüllen. Was zu tun und zu beachten ist, dazu finden Sie hier einige Hinweise.

Standortwechsel im Garten

Wenn Sie also mit Ihrem Hibiskus im Garten umziehen müssen, dann ist Ende August bis Eines ist dabei zu beachten: Das Wurzelwerk der Pflanze hat unterirdisch etwa den  gleichen Umfang wie das Pflanzengerüst oberirdisch – mitunter sogar etwas mehr. Dabei befinden sich die zum Überleben wichtigen Faserwurzen im äußersten Bereich des Wurzelsystems.

Bevor Sie den Hibiskusstrauch im Spätsommer oder Frühherbst umpflanzen, müssen Sie im Frühjahr die Wurzeln etwas näher zum Stamm hin schräg abstechen. So bilden sich an dem eingekürzten Wurzelsystem neue Faserwurzeln. Stechen Sie die Wurzeln an der Stelle ab, wo Sie dann später den Spaten zum Ausgraben ansetzen.

❷ Die Größe des Pflanzloches

Bevor Sie den Strauch ausgraben, heben Sie vorher noch das Pflanzloch aus. Es muss groß genug sein, so dass der Wurzelstock des Hibiskus darin genügend Platz hat und sich schnell wieder ausdehnen kann.

Heben Sie das Pflanzloch doppelt so breit aus, wie den umzupflanzenden Wurzelstock, und ebenso tief.

Mit der Aushuberde füllen Sie das Pflanzloch nach dem Umsetzen Ihres Blütenstrauchs. Zwischendurch sollten Sie die Erde immer wieder mal wässern.

❸ Sicherer Halt nach dem Umpflanzen

Geben Sie Ihrem Hibiskus nach dem Umsetzen einen sicheren Halt. So vermeiden Sie es, dass neu ausgebildete Wurzeln von einem möglichen Sturm abgerissen werden.

Nachdem Sie die Erde fest angetreten haben, befestigen Sie den Strauch an mehreren Pfählen.

❹ Pflanzstelle feucht halten

Nach dem Umpflanzen ist der Boden, in dem der Hibiskus eingesetzt wurde, regelmäßig zu gießen.

Die nächsten 2 bis drei Jahre sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Erde um Ihren Strauch feucht gehalten wird. Wie alle anderen Sträucher auch, darf der Hibiskus nicht austrocknen.


Foto1: © fotografikataria – Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here