Pflanzen Beetpflanzen

Jungfer im Grünen – Aussaat und Pflege

Jungfer im Grünen ist eine pflegeleichte Sommerblume, die dem Schwarzkümmel ähnelt. Die Samen können aus den Kapseln gewonnen werden.

Jungfer im Grünen
© dinar12 / stock.adobe.com
Im Lateinischen trägt die Jungfer im Grünen den Namen „Nigella damascena“, die zur Familie der Hahnenfußgewächse gehört. Ihr Zuhause ist der Mittelmeerraum, doch siedelt sie sich auch immer häufiger in den Gärten Europas an. Besonders hübsch ist die gefiederte Belaubung. Während der Blütezeit entwickelt die Jungfer im Grünen kleine, blassblaue Blüten, die dank des Laubes wie kleine Figuren wirken, die ein Röckchen tragen. Verwandt ist die Pflanze mit dem Schwarzkümmel (Nigella sativa). Doch sollte man sie keinesfalls mit dem Gewürz verwechseln, auch wenn ihre Samen verzehrbar sind.

Jungfer im Grünen – Steckbrief

Jungfer im Grünen (Nigella damascena)
Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Gattung: Schwarzkümmel (Nigella)
Wuchshöhe: 45 – 70 cm
Wuchs: aufrecht und buschig
Standort: Sonne bis Halbschatten
Boden: trocken bis mäßig feucht, nährstoffreich, alkalisch bis neutral
Blütezeit: Juni bis September
Besonderheiten: einjährig, ungiftig, kann gut im Naturgarten gepflanzt werden
Standort: Sonne bis Halbschatten

Jungfer im Grünen im Garten

Die Jungfer im Grünen ist standardmäßig eine Beetpflanze, kann aber ebenso gut in einem Kübel gepflanzt werden. Besonders schön entwickelt sie sich, wenn sie mit passenden anderen Pflanzen im Garten ausgesät wird.

Jungfer im Grünen – passende Pflanznachbarn

Außerdem wird die Jungfer im Grünen auch gerne in der Vase aufgestellt, da ihre Blüten darin besonders lange erhalten bleiben. Ferner wird das Gewächs auch gerne getrocknet und hinterher in Gestecke eingearbeitet.

Jungfer im Grünen – der richtige Standort

Jungfer im Grünen bevorzugt einen sonnigen Standort, mit lockerem Boden. Im Halbschatten gedeiht die Beetpflanze zwar auch, allerdings müssen Sie dann mit weniger Blüten rechnen.

Aussaat im Frühjahr und Vermehrung

Jungfer im Grünen Samenkapseln
Samenkapseln der Nigella damascena in einem Bauerngarten | © Garden Guru / stock.adobe.com
Wichtig für die Aussaat sind immer die Samenkapseln, die in ihrer Erscheinung aufgeblasen wirken und die man für das nächste Jahr aufbewahrt. Sie sehen dem Schwarzkümmel sehr ähnlich.

Wer keine Mutterpflanze hat, bekommt die Samen der Jungfer im Grünen auch günstig im Handel.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Blumensamen - Jungfer im Grünen Mulberry Rose von... Blumensamen - Jungfer im Grünen Mulberry Rose von... 3 Bewertungen 2,49 €

Ausgesät werden die Samen ab Mitte März. Idealerweise verteilt man die Samen weitläufig auf dem Boden und bedeckt sie anschließend mit Erde. Selbst wenn es noch zu einer Frostperiode kommt, ist dies nicht weiter schlimm. Eine Grundtemperatur von etwa zwölf Grad Celsius ist trotzdem empfehlenswert. Die Pflanzen entwickeln sich schnell und schießen dann bis zu einer Höhe von 70 cm aus dem Boden.

Wenn Sie länger etwas von der blühenden Schönheit haben möchten, bringen Sie etwa ab Mai eine zweite Saat aus.

Jungfer im Grünen vermehrt sich selbst. Die Samenkapseln sorgen dafür, dass sich der Samen weitläufig verbreitet und somit eine neue Generation heranwächst.

Jungfer im Grünen – gießen und düngen

Jungfer im Grünen ist sehr pflegeleicht. Lediglich bei lang anhaltender Trockenheit sollte die Pflanze öfter gegossen werden. Kübelpflanzen brauchen etwa alle sechs Wochen etwas Flüssigdünger.

Jungfer im Grünen – 5 beliebte Sorten

Auf dem Markt werden inzwischen unterschiedliche Sorten der Jungfer im Grünen angeboten. Mit dazu gehören die Folgenden:

  1. Miss Jekyll
  2. Jungfer im Grünen Miss Jekyll
    © ALF photo / stock.adobe.com
    Sie besitzt eine himmelblaue Farbe. Daneben gibt es jedoch auch eine weiße Ausführung, die als „Miss Jekyll White“ bezeichnet wird.

  3. Alba
  4. Jungfer im Grünen Alba
    © Marc / stock.adobe.com
    Eine weiß blühende Variante, die oftmals auch mit der Sorte „Persian Juwel“ verwechselt wird.

  5. Mulberry Rose
  6. Jungfer im Grünen Mulberry Rose
    © Mushy / stock.adobe.com
    Sie ist sehr filigran in ihrer Erscheinung und die Blüten besitzen eine rosa-weiße Erscheinung.

  7. Oxford Blue
  8. Jungfer im Grünen Oxford Blue
    © Gaschwald / stock.adobe.com
    Wie der Name bereits vermuten lässt, sind die Blüten dieser Sorte blau. Dieses ist manchmal so dunkel, dass sie bis ins indigoblaue hineingeht.

  9. Persische Juwelen Mix
  10. Jungfer im Grünen Persische Juwelen
    © terezqua / stock.adobe.com
    Diese Sorte weist zwar weiße Blüten auf, dazu kommen jedoch noch rosarote und blaue Blüten. Es handelt sich um einen dreifarbigen Mix.

Krankheiten und Schädlingsbefall

Glücklicherweise bleibt die Jungfer im Grünen weitgehend von Krankheiten verschont. Lediglich auf die falsche Pflege reagiert sie negativ. Dazu gehört beispielsweise zu starkes Gießen. Genauso sollte sie aber auch nicht austrocknen, da ihr beides schadet.

Was Schädlinge angeht, ist sie für die meisten unattraktiv. Selbst Schnecken lassen die Jungfer im Grünen in Ruhe.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben