Tiere

Meisenknödel selber machen – Anleitung und Tipps

Vögel füttern? Wenn ja, womit? Im Handel werden Sie schnell fündig. Jedoch können Sie zum Beispiel Meisenknödel ganz leicht selber herstellen.

Meisenknödel selber machen
© Heike Rau / stock.adobe.com
Meisenknödel helfen den Vögeln über den Winter. Zwischen November und Februar ist das Nahrungsangebot für unsere gefiederten Freunde gering. Daher empfiehlt der NABU vorwiegend während dieses Zeitraumes Futter bereitzustellen. Im Prinzip können Sie jedoch auch ganzjährig die Vögel in Ihrem Garten mit Futter versorgen. Meisenknödel lassen sich kinderleicht selber machen und garantieren eine artgerechte Versorgung heimischer Gartenvögel.

Warum sollten Meisenknödel gefüttert werden?

Meisenknödel dienen den Vögeln im Garten als willkommene Futterquelle. Die Insekten in den Gärten haben in den letzten Jahren deutlich abgenommen. Die Elternvögel haben es daher immer schwerer, ihren Nachwuchs mit Futter zu versorgen. Oft müssen weite Strecken für die Nahrungsbeschaffung zurückgelegt werden. Dabei geht den Tieren Energie verloren und eine Stärkung in Form eines Meisenknödels ist daher das ganze Jahr über willkommen. Vogelfreunde haben beobachtet, dass die meisten Meisenknödel nicht im Winter, sondern in den Sommermonaten, wenn die Vögel bei Ihren Flügen die meiste Energie verbrauchen, verzehrt werden.

Meisenknödel als Gefahrenquelle

Meisenknödel werden auch im Handel angeboten. Allerdings können diese nicht ohne Einschränkung empfohlen werden. Häufig werden die handelsüblichen Meisenknödel in Plastiknetzen eingeschlagen verkauft. Die Vögel können sich in den Netzen verhaken und schwere Verletzungen zuziehen. Weiterhin sind Meisenknödel mit Netzen für die meisten Vogelarten ungeeignet. So kann das Rotkehlchen beispielsweise am Netz nur schwer Halt finden. Daher kommen unsere Anleitungen für die Herstellung von Meisenknödeln ohne Netz aus.

Welches Futter sollte für Meisenknödel verwendet werden?

Die Grundzusammensetzung besteht aus energiereichem Fettfutter wie Sonnenblumenkernen, Haferflocken oder Weizen.

Daneben können die verschiedensten Zusätze für Abwechslung sorgen:

  • Rosinen
  • Erdnüsse
  • Mandelsplitter
  • Haselnüsse
  • Pinienkerne
  • Apfelstücke
  • Kokosflocken
  • Samen
  • Cranberrys

Sie können bei der Herstellung von Meisenknödeln diverse Reste aufbrauchen und damit immer für Abwechslung am Futterplatz sorgen.

Welches Fett sollte für Meisenknödel verwendet werden?

Das Futter wird von Fett umschlossen. Dieses gibt nach seiner Aushärtung dem Meisenknödel seine Form. Meist werden Rinder- oder Hammeltalg verwendet. Talg ist beim Metzger zu bekommen. Es kann auch mit anderen Fetten experimentiert werden. Wichtig ist eine ausreichende Aushärtung bereits bei Temperaturen um zehn Grad.

Tipp: Ist das Fett zu weich, kann das Gefieder der Vögel verschmutzen.

Meisenknödel selbst herstellen – was wird gebraucht?

Bevor mit der Herstellung von Meisenknödeln begonnen werden kann, sollten die notwendigen Utensilien bereitliegen.

  • Körnermischung
  • Fett
  • Kochtopf
  • Löffel
  • Kordel

Einfache Meisenknödel-Bällchen herstellen – so wird’s gemacht

Meisenknödel-Bällchen
© Karin Jähne / stock.adobe.com
1. Fett in den Kochtopf geben und langsam erhitzen (zu heißes Fett stinkt)
2. Körnermischung zum weichen Fett geben, Körner sollten von Fett bedeckt sein
3. Körnermischung leicht verrühren
4. Fett und Körnermischung erkalten lassen (Mischung muss formbar bleiben)
5. Fett und Körnermischung zu Knödeln formen und dabei ein Seil zur Befestigung einarbeiten
6. Meisenknödel aushärten lassen
7. Meisenknödel aufhängen

Meisenknödel als Futterglocke herstellen – so geht’s

Es werden folgende Zutaten gebraucht:

  • Körnermischung
  • Fett
  • Frischhaltefolie
  • Bindedraht
  • dickerer Strick
  • Tontöpfe (Durchmesser zehn bis zwölf Zentimeter)
  • Fichten- oder Tannenzweige als Deko
  • Kochtopf
  • Schere
  • Löffel

So wird’s gemacht:

1. Blumentopf mit Frischhaltefolie auskleiden
2. über der Abzugsöffnung Loch einarbeiten
3. Strick durch die Öffnung ziehen (etwa 50 Zentimeter lang)
4. Fett in einen Topf geben und langsam erwärmen
5. flüssiges Fett vom Herd nehmen
6. Körnermischung hinzugeben und verrühren
7. zähflüssige Masse bis zum Rand in den Blumentopf geben (Strick sollte sich in der Mitte des Blumentopfes befinden)
8. Blumentopf einige Stunden in den Kühlschrank stellen
9. Meisenknödel aus dem Topf nehmen und Frischhaltefolie entfernen
10. Tannenzweige mit Bindedraht am Meisenknödel befestigen
11. Meisenknödel aufhängen

Tipp: Sie können auch ein Vogelfutterhaus aus einem Tontopf basteln.

Schnelle Meisenknödel ohne Erhitzen herstellen

Wer bei der Herstellung der Meisenknödel auf Pflanzenfett zurückgreifen möchte und sich das Erhitzen der Masse ersparen will, kann anstatt zu Rindertalg zu Erdnussbutter greifen.

Tipp: Verwenden Sie naturbelassene Erdnussbutter ohne Palmöl.

Bei dieser Variante können auch die Kinder fleißig mithelfen. Die Erdnussbutter wird mit den Händen gut durchgeknetet und in die gewünschte Form gebracht. Kerne, Nüsse und Samen werden in die gut formbare Masse gedrückt.

Für die Aufhängung der kleinen Kugeln bietet sich das Auffädeln auf eine Kette an. Dies funktioniert am besten, wenn zum Auffädeln eine Nadel zu Hilfe genommen wird.

Tipp: Es müssen keine Kugeln sein. Verwenden Sie, anstatt Kugeln zu formen, einfach Plätzchenausstecher.

Wo sollten Meisenknödel aufgehängt werden?

ideale Futterstelle
© ulikloes / stock.adobe.com
Für die Meisenknödel sollte ein übersichtlicher und gut einsehbarer Platz im Garten oder auf dem Balkon gefunden werden. Damit sich die Vögel in Sicherheit bringen können und Deckung finden, ist es von Vorteil, wenn sich Bäume und Sträucher in unmittelbarer Nähe des Futterplatzes befinden.

Wichtig ist, die Meisenknödel in ausreichender Höhe und vor allem katzensicher anzubringen. Die Nähe zu Glasscheiben ist zu meiden. Soll die Fütterung auf dem Balkon erfolgen, bietet es sich an, die Fensterscheiben zu bekleben, damit das unsichtbare Glas für die Vögel nicht zu einer gefährlichen Falle wird.

Meisenknödel werden nicht angenommen – warum?

Bleiben die Meisenknödel unberührt, kann dies verschiedene Ursachen haben. Vermutlich befinden sich zu wenige Vögel in der näheren Umgebung, der Meisenknödel hängt am falschen Standort oder die Zusammensetzung ist wenig attraktiv für die Tiere.

Folgende Ursachen können eine Rolle spielen:

  • Wetter ist zur warm (Fett wird flüssig, Knödel tropft)
  • Wasser von oben im Winter (Meisenknödel gefriert)
  • Knödel hängen übereinander (untere Knödel werden mit Kot verunreinigt)
  • schlechter Anflugwinkel
  • Nachbarn füttern auch (Überangebot)
  • keine Fluchtwege vorhanden
  • Futter schmeckt nicht (Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Rosinen, Nüsse, Samen)
  • Meisenknödel hängt zu tief
  • viele Katzen in der Nachbarschaft

Vögel sind gute Beobachter. Nimmt ein Vogel den Meisenknödel an, folgen ihm die übrigen. Ist genau das Gegenteil der Fall, werden auch die restlichen Vögel den Knödel verschmähen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben