Gartenpflege Pflanzen & Dünger

Milch als Dünger nutzen – So geht’s

43.413 views
0
Sag's weiter:

Mancher Gärtner ist erstaunt, wenn er davon hört, dass man Milch als Dünger nutzen kann. Lesen Sie hier, welche positive Eigenschaft die Milch auf Pflanzen hat.

Milch ist ein guter Pflanzendünger
Milch ist ein guter Pflanzendünger

Es gibt viele Mittel aus der Küche, die Sie prima als Pflanzendünger nutzen können. So z.B. Kaffeesatz, Eierschalen, Tee und unter anderem auch Milch. Vor allem Rosen und Tomaten, aber auch alle Arten von Farnen, nehmen zumeist mit ihren Wurzeln die in der Milch enthaltenen Aminosäuren auf und gedeihen dadurch weitaus besser.

Selbst gegen einen Pilzbefall soll diese natürliche Düngergabe wirken. Das ist ein Grund, warum Milch oftmals auch als Pflanzenschutzmittel angepriesen wird. Unter anderem soll sie bei der Kräuselkrankheit an Pfirsichbäumen und Nektarinenbäumen helfen. Milch können Sie bei vielen Pflanzen aber auch vorbeugend gegen Mehltauerkrankungen einsetzen.

Milch als Dünger einsetzen – So wird’s gemacht

Wenn auch Sie Ihre Pflanzen mit Milch düngen möchten, dann sollten Sie dabei möglichst fettarme (homogenisierte) Milch in einem Mischverhältnis 1:3 (3 Teile Wasser) verwenden. Nehmen Sie dazu einfach den Restmilchbestand aus der Flasche, verdünnen Sie diesen mit Wasser und gießen Sie die jeweiligen Pflanzen damit. Auf diese Weise wird die Milchflasche auch gleich noch sinnvoll ausgespült.

» Wichtig:

Die Milch sollten Sie aufgrund der Fleckenbildung dabei jedoch nicht auf das Blattwerk bringen, sondern stets am Pflanzstock ausgießen.

Und hier noch ein Tipp:

Wenn Zimmerpflanzen einmal stark geschwächt wirken, dann können Sie problemlos ein Glas Vollmilch in den Pflanztopf kippen. Milch macht nämlich nicht nur müde Männer munter, sondern auch geschwächte Pflanzen.


Foto1: © Serhiy Shullye - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here